Bank Cler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bank Coop)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  Bank Cler AG
Basel - 2017 - Hauptgebäude Bank Cler.jpg
Staat SchweizSchweiz Schweiz
Sitz Basel
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN CH0018116472
BC-Nummer 8440[1]
BIC BCLRCHBBXXX[1]
Gründung 1927
Website www.cler.ch
Geschäftsdaten 2017[3]
Bilanzsumme 17,5 Mrd. CHF
Einlagen 12,0 Mrd. CHF
Kundenkredite 14,9 Mrd. CHF
Mitarbeiter 455 (2015)
Geschäftsstellen 32
Leitung
Verwaltungsrat Andreas Sturm
(VR-Präsident)

Unternehmensleitung

Sandra Lienhart
(Vorsitzende der Geschäftsleitung) [4]

Die Bank Cler, vormals Bank Coop, ist ein Schweizer Bankunternehmen mit Sitz in Basel. Ihr Haupttätigkeitsgebiet liegt im Retail-Banking für Privatpersonen und kleine und mittlere Unternehmen.

Die Aktien der Bank Cler, an denen die Basler Kantonalbank seit März 2017 75,8 % hält, sind an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Bank Cler wurde am 30. Oktober 1927 vom Verband Schweizerischer Konsumvereine (heute Coop) zusammen mit dem Schweizerischen Gewerkschaftsbund als Genossenschaftliche Zentralbank gegründet. 1970 beschloss die Delegiertenversammlung der Genossenschafter die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft.

1995 erfolgte die Umbenennung in Coop Bank. Am 20. Dezember 1999 übernahm die Basler Kantonalbank die Mehrheitsbeteiligung, und 2001 wurde die Namensänderung zur Bank Coop vollzogen. Per Ende 2009 hielt die Basler Kantonalbank einen Anteil von 57,6 %; weitere 10,4 % wurden von der früheren Muttergesellschaft Coop gehalten, 5,1 % von den Gewerkschaftsverbänden und 1,1 % von der Bank im Handelsbestand und in Finanzanlagen. Der Rest war im Streubesitz.

Im März 2017 verkaufte Coop seine verbliebenen Anteile an die Basler Kantonalbank. Zum 20. Mai 2017 wurde das Institut in Bank Cler (rätoromanisch für «klar, einfach, deutlich») umbenannt.[5]

Am 20. Juni 2018 kündigte die Basler Kantonalbank an, die Bank Cler zu 100 % übernehmen zu wollen.[6][7] Im Oktober 2018 wurde Cler als klimaneutral ausgezeichnet.[8] Im November 2018 genehmigte SIX die Dekotierung der Aktien.[9]

Kritik an der vormaligen Bank Coop[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Falschversand von Kundenabrechnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Endabrechnungen von einem Teil der Kunden für das Jahr 2013 wurden durch einen Programmfehler fälschlicherweise an falsche Adressen verschickt.[10][11][12] Im Juni 2014 teilte die Bank Coop mit, dass ein unabhängiger Untersuchungsbericht der Deloitte AG zum Ergebnis kam, dass eine Verkettung ungünstiger Umstände und ungenügender Kontrollen zum Falschversand führten. Durch Fehler bei der Einführung einer neuen Kontoauszugs-Beilage wurden Auszüge von 43'000 Kunden bei anderen Adressaten beigelegt, 31'000 Kunden erhielten Endabrechnungen von sich und von anderen Personen.[13]

Kursmanipulation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) rügte die Bank Coop im Oktober 2014. Die Bank hatte zwischen 2009 und 2013 den Börsenkurs der eigenen Inhaberaktien manipuliert. Es sei zu «erheblichen Stützungskäufen» gekommen, um einem Sinken des Kurses entgegenzuwirken. Damit hat die Bank in schwerer Weise gegen das aufsichtsrechtliche Verbot der Marktmanipulation und gegen ihre Gewährs- und Organisationspflichten verstossen. Gegen den früheren Vorsitzenden der Geschäftsleitung Andreas Waespi, der die Bank Anfang August 2014 verlassen hatte, erliess die FINMA ein dreijähriges Berufsverbot.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Eintrag im Bankenstamm der Swiss Interbank Clearing
  2. Bank Cler wächst und steigert Erträge Bank Cler, 8. Februar 2018, abgerufen am 5. März 2018.
  3. [2]
  4. Die Menschen dahinter Bank Cler, abgerufen am 5. März 2018.
  5. Die Bank Coop wird zur Bank Cler. In: Finanz und Wirtschaft, 23. März 2017.
  6. Übernahmeangebot der Basler Kantonalbank für die Bank Cler In: bkb.ch, 20. Juni 2018, abgerufen am 5. Oktober 2018.
  7. Basler Kantonalbank veröffentlicht provisorisches Endergebnis zum Übernahmeangebot für die Bank Cler AG In: bkb.ch, 4. Oktober 2018, abgerufen am 5. Oktober 2018.
  8. Bank Cler erhält Gütezeichen «CERTIFIED CO2 NEUTRAL» von Swiss Climate. In: moneycab.com. 30. Oktober 2018, abgerufen am 13. November 2018.
  9. SIX genehmigt Rückzug der Bank Cler von der Börse. In: cash.ch. 8. November 2018, abgerufen am 16. November 2018.
  10. Bank Coop verschickt Kontoauszüge an falsche Adressen. In: Neue Zürcher Zeitung/sda vom 8. Januar 2014.
  11. Programmfehler verursachte Fehlzustellungen im Jahresendversand. Medienmitteilung vom 7. Januar 2014, abgerufen am 8. Januar 2014.
  12. Probleme beim Versand der Jahresend-Dokumente. Kundeninformation vom 8. Januar 2014, abgerufen am 8. Januar 2014.
  13. Untersuchung der Fehlzustellungen im Jahresendversand 2013 abgeschlossen. Medienmitteilung vom 2. Juni 2014, abgerufen am 2. Juni 2014.
  14. Bank Coop manipulierte eigenen Kurs – Berufsverbot für Ex-CEO. In: Tages-Anzeiger.ch/sda vom 29. Oktober 2014.

Koordinaten: 47° 33′ 6,1″ N, 7° 35′ 41,6″ O; CH1903: 611764 / 266786