Bard College

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bard College
Motto Dabo tibi coronam vitae (Neues Testament, 2,10 EU)
Gründung 1860
Trägerschaft privat
Ort Annandale-on-Hudson
Präsident Leon Botstein
Studierende 1.985+320
Professoren 224
Stiftungsvermögen 270 Mio US$
Website bard.edu

Bard College, 1860 als St. Stephen's College gegründet, ist eine private Hochschule in Annandale-on-Hudson im US-amerikanischen Bundesstaat New York.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Bard war der Enkel des Arztes Samuel Bard, der die Medizinische Fakultät der Columbia University gegründet hatte.[1] Der Onkel von John Bard war Rev. John McVickar, Professor an der Columbia University.

In den 1940er-Jahren war Bard College Zufluchtsort für Emigranten aus Europa, darunter Hannah Arendt, Stefan Hirsch, Felix Hirsch, Emil Hauser, Hans Marchand, Werner Wolff und Heinrich Blücher.[2]

Das Bard College ist eine unabhängige, nicht-konfessionelle Hochschule. Sie bietet in 35 akademischen Programmen Bachelor of Arts-Abschlüsse (B. A.) an. Außerdem ist ein fünfjähriges wirtschaftswissenschaftliches B.S./B.A.-Studium in Economics und Finance möglich. In einem ebenfalls fünfjährigen Studienprogramm des Bard College Conservatory of Music können Studierende als Abschluss einen Bachelor of Music und einen B.A. in einem ergänzenden Fach erwerben.

Die Universität hat Ableger in mehreren Ländern, so unter anderem in Deutschland das Bard College Berlin.

Lehrende und Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Bard, Gründer des St. Stephen's College
Warden's Hall, Dienstzimmer der Professoren
Grabstein von Hannah Arendt auf dem Friedhof des Colleges

Lehrende

Ehemalige

Absolventen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bard College – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Felix Hirsch: The Bard Family. In: Columbia University Quarterly. , Bard College Archives, Annandale-on-Hudson, NY.
  2. About Bard | History of Bard. Bard.edu. 21. Mai 2011. Archiviert vom Original am 14. Juni 2011. Abgerufen am 8. Juli 2011.
  3. Richard Aldous, Eugene Meyer Professor of British History and Literature. Abrufdatum: 5. Dezember 2017.
  4. Craig Anderson, Wallace Benjamin Flint and L. May Hawver Professor of Chemistry. Abrufdatum: 5. Dezember 2017.
  5. James Bagwell, Professor of Music. Abrufdatum: 5. Dezember 2017.
  6. Christopher H. Gibbs, James H. Ottaway Jr. Professor of Music. Abrufdatum: 5. Dezember 2017.
  7. Faculty And Staff: Felicia Keesing (Memento des Originals vom 14. November 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/biology.bard.edu
  8. Bard Faculty: Ellen Condliffe Lagemann
  9. MacArthur Fellows: An-My Lê
  10. http://www.jamesromm.com/
  11. Mark Nickel: Famed African Writer Chinua Achebe Joins the Brown Faculty. Brown University. 15. September 2009. Abgerufen am 24. September 2012.