Sherman-Brüder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Richard M. Sherman)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Robert B. Sherman (links) und Richard M. Sherman (2002)
Robert (links) und Richard Sherman (Mitte) mit US-Präsident George W. Bush bei der Verleihung der National Medal of Arts 2008

Die Brüder Robert Bernard Sherman (* 19. Dezember 1925 in New York City; † 5. März 2012 in London[1]) und Richard Morton Sherman (* 12. Juni 1928 in New York City) waren ein US-amerikanisches Komponisten-Duo der mittleren 1950er bis zu den frühen 1970er Jahren.

Leben und Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie sind vor allem bekannt für ihre Zusammenarbeit mit Walt Disney, für dessen Filme sie hauptsächlich Lieder und gelegentlich Filmmusiken schrieben. Am erfolgreichsten waren das Film- und spätere Bühnenmusical Mary Poppins und der Musical-Zeichentrickfilm Das Dschungelbuch. Sie verfassten aber auch die Songs für die Filmmusicals Tschitti Tschitti Bäng Bäng, Aristocats und Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett.

Die Sherman-Brüder komponierten Swing, Jazz, Country und Vaudeville-Nummern. Der größte Teil ihres Gesamtwerks entstand für Film- und Bühnenmusicals.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Academy Awards (Oscars)

BAFTA Awards

Olivier Awards

  • 2002: Best Musical – Chitty Chitty Bang Bangnominiert

Grammy Awards

  • 1965: Best Original Score for a Motion Picture or Television Show – Mary Poppinsgewonnen
  • 1965: Best Recording for Children – Mary Poppinsgewonnen
  • 1966: Best Recording for Children – Winnie the Pooh and the Honey Treenominiert
  • 1968: Best Recording for Children – Das Dschungelbuch (The Jungle Book) – nominiert
  • 1970: Best Recording for Children – Tschitti Tschitti Bäng Bängnominiert
  • 1971: Best Recording for Children – Aristocatsnominiert
  • 1973: Best Original Score for a Children’s Show – Snoopy Come Homenominiert
  • 1974: Best Original Score for a Musical Show – Over Here!nominiert
  • 1975: Best Recording for Children – Winnie the Pooh and Tigger Toogewonnen[2]

Golden Globe Awards

Annie Award

BMI

  • 1977: Pioneer Award (Los Angeles, Kalifornien) – gewonnen
  • 1991: Lifetime Achievement Award (Auszeichnung für das Lebenswerk; Beverly Wilshire Hotel, Los Angeles) – gewonnen

Disney

Laurel Awards

  • 1965: Erster Platz der Golden Laurel – Best Song – Chim Chim Cher-ee aus Mary Poppins
  • 1965: Zweiter Platz der Golden Laurel – Music Men
  • 1966: Dritter Platz der Golden Laurel – Best Song – That Darn Cat! aus Alles für die Katz (That Darn Cat!)

Theatre Museum Award

  • 2010: Career Achievement Award (The Players Club, NYC, 17. Mai 2010)

Christopher Award

  • 1964: Best Original Song Score – Mary Poppins
  • 1973: Best Original Song Score – Tom Sawyer

Weitere Ehrungen

Autobiografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert B. Sherman, Richard M. Sherman: Walt's Time. From Before to Beyond. 252 S. Camphor Tree, Santa Clarita 1998, ISBN 0-9646059-3-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sherman Brothers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mary Poppins songwriter Robert B Sherman dies aged 86 bei bbc.co.uk, 6. März 2012 (abgerufen am 6. März 2012).
  2. Richard M. Sherman – Awards.
  3. Joel Garreau: Stan Lee, Olivia de Havilland Win Medal of Arts Honors In: The Washington Post vom 17. November 2008.