Bartın

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bartın
Wappen von Bartın
Bartın (Türkei)
Red pog.svg
Bartın 47.JPG
Straßenszene
Basisdaten
Provinz (il): Bartın
Koordinaten: 41° 38′ N, 32° 20′ OKoordinaten: 41° 38′ 4″ N, 32° 20′ 15″ O
Höhe: 25 m
Einwohner: 71.703[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 378
Postleitzahl: 74 100
Kfz-Kennzeichen: 74
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 19 Mahalle
Bürgermeister: Cemal Akın (MHP)
Website:
Landkreis Bartın
Einwohner: 155.016[1] (2018)
Fläche: 2.330 km²
Bevölkerungsdichte: 67 Einwohner je km²
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Bartın (griechisch Μπαρτίν Mpartin, altgriechisch Παρθένιος Parthenios) ist eine türkische Stadt und ein Landkreis in der Schwarzmeerregion. Bartın ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Bartın. Der Name Bartın (Parthénia) ist griechischen Ursprungs und geht auf den Fluss Parthénios (heute: Bartın Çayı) zurück. Die Stadt ist im Osten, Westen und Norden von steilen Bergen umgeben. Der höchste Berg in der Umgebung ist der Keçikıran-Gipfel mit 1619 Metern Höhe.

Die Stadt wurde elf Kilometer südöstlich der Stelle gegründet, wo der Bartın Çayı ins Schwarze Meer mündet. Die Stadt geht zurück auf das antike Parthenia in Paphlagonien.[2] Schiffe mit einer Ladung von bis zu 500 Tonnen können die Stadt erreichen. Damit ist Bartın der einzige Binnenhafen der Türkei. Die türkische Marine betreibt in Bartın einen Stützpunkt.

Der Landkreis Bartın bedeckt 47 % des Provinzterritoriums und grenzt im Westen an die Provinz Zonguldak. Er hat unter den vier Kreisen der Provinz die höchste Einwohnerzahl und auch die höchste Bevölkerungsdichte. Neben der Kreisstadt gibt es zwei weitere Städte (Kozcağız mit 6.987 und Hasankadı mit 2.275 Einwohnern) sowie 138 Dörfer, von denen sieben mehr als tausend Einwohner haben.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgende Tabelle zeigt den vergleichenden Bevölkerungsstand am Jahresende für die Provinz, den zentralen Landkreis und die Stadt Bartin sowie den jeweiligen Anteil an der übergeordneten Verwaltungsebene. Die Zahlen basieren auf dem 2007 eingeführten adressbasierten Einwohnerregister (ADNKS).[3]

Jahr Provinz Landkreis Stadt
real proz. real proz. real
2018 198.999 77,90 155.016 46,26 71.703
2017 193.577 78,15 151.289 47,25 71.485
2016 192.389 77,77 149.613 46,04 68.881
2015 190.708 77,33 147.472 44,82 66.091
2014 189.405 76,68 145.230 43,55 63.253
2013 189.139 76,28 144.273 42,48 61.289
2012 188.436 76,03 143.262 39,48 56.557
2011 187.291 75,71 141.802 38,47 54.555
2010 187.758 75,20 141.193 37,16 52.470
2009 188.449 74,81 140.981 36,63 51.640
2008 185.368 74,24 137.612 34,88 47.999
2007 182.131 74,15 135051 34,86 47.082

Klimatabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Bartın (33 m)
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 9,1 9,9 12,9 17,7 22,0 25,9 28,1 28,4 24,8 20,4 15,3 10,9 Ø 18,8
Min. Temperatur (°C) 0,5 0,1 2,2 5,9 9,7 13,4 15,8 15,7 12,2 9,0 4,3 2,0 Ø 7,6
Temperatur (°C) 4,2 4,4 6,9 11,1 15,5 19,7 22,1 21,9 17,7 13,7 8,9 5,8 Ø 12,7
Niederschlag (mm) 107,7 84,7 74,3 54,9 47,4 77,6 69,6 74,8 98,6 118,1 118,8 121,1 Σ 1.047,6
Sonnenstunden (h/d) 2,2 3,1 4,1 5,4 7,2 9,0 9,4 9,2 7,2 5,1 3,3 2,2 Ø 5,6
Regentage (d) 16,3 14,8 14,1 11,9 10,3 8,8 7,3 5,8 8,9 12,3 13,4 17,2 Σ 141,1
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
9,1
0,5
9,9
0,1
12,9
2,2
17,7
5,9
22,0
9,7
25,9
13,4
28,1
15,8
28,4
15,7
24,8
12,2
20,4
9,0
15,3
4,3
10,9
2,0
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
107,7
84,7
74,3
54,9
47,4
77,6
69,6
74,8
98,6
118,1
118,8
121,1
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bartın – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Nufusune.com, abgerufen am 19. April 2019
  2. Parthenia im Barrington Atlas of the Greek and Roman World
  3. Central Dissemination System/Merkezi Dağıtım Sistemi (MEDAS) des TÜIK, abgerufen am 5. Mai 2019