Beenox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beenox

Logo
Rechtsform Tochtergesellschaft von Activision
Gründung 2000
Sitz Québec (Stadt), Québec, Kanada
Mitarbeiterzahl 330
Website beenox.com

Beenox ist ein kanadisches Entwicklungsstudio für Computerspiele. Gegründet wurde das Studio im Jahre 2000 von Dominique Brown. Am 25. Mai 2005 wurde Beenox von Activision aufgekauft und ist heute eine Tochterfirma von Activision.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 2002 und 2006 konzentrierte sich das Entwicklerstudio ausschließlich auf die Portierung von Computerspielen. Das Studio hat derzeit rund 30 Projekte für Windows und Mac OS fertiggestellt; unter anderem für berühmte Franchises wie X-Men, Spider-Man und Shrek.[2] Mit dem gleichnamigen Spiel zu dem Film Bee Movie – Das Honigkomplott hat Beenox 2007 wieder begonnen eigene Entwicklungen zu veröffentlichen. Activision hatte auf der E3 2015 bekannt gegeben das Beenox hinter der Windows Version von dem Computerspiel „Spider-Man: Freund oder Feind“, welches im Oktober 2007 veröffentlicht wurde, arbeite.[2]

2015 wurde bekannt, dass Beenox in Zusammenarbeit mit Mercenary Technology an der Portierung zu dem Videospiels Call of Duty: Black Ops III auf die XBox 360 und Playstation 3 arbeitet.[3]

2018 bzw. 2019 gab Activision bekannt, dass Beenox zusammen mit Activision Blizzard an der PC-Portierung für Call of Duty: Black Ops 4 für die Battle.NET-Platform bzw. für Call of Duty: Modern Warfare für die Battle.NET-Platform arbeitet.

Derzeit beschäftigt das Studio rund 330 Entwickler.[4]

Produzierte Videospiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigene Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spiel Plattform(en)
2001 Pillars of Garendall Windows, Mac OS
Coldstone Game Engine Mac OS
2007 Bee Movie - Das Game Windows, PlayStation 2, Xbox 360
2009 Monsters vs. Aliens Windows, PlayStation 2, PlayStation 3, Xbox 360, Wii
Guitar Hero Smash Hits PlayStation 2, PlayStation 3, Xbox 360, Wii
2010 Spider-Man: Shattered Dimensions Windows, PlayStation 3, Xbox 360, Wii
2011 Spider-Man: Edge of Time PlayStation 3, Xbox 360, Wii, Nintendo 3DS,
2012 The Amazing Spider-Man Windows, PlayStation 3, PlayStation Vita, Xbox 360, Wii, Wii U, Nintendo 3DS
2014 The Amazing Spider-Man 2 Windows, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, Wii U, Nintendo 3DS
Skylanders: Trap Team PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, Wii U, Nintendo 3DS
2015 Skylanders: SuperChargers PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, Wii U
Skylanders: SuperChargers Racing Wii, Nintendo 3DS
2016 Call of Duty: Modern Warfare Remastered Windows, PlayStation 4, Xbox One
2019 Crash Team Racing: Nitro-Fueled PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch

Portierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spiel Plattform(en)
2003 Tony Hawk’s Pro Skater 4 Windows
Kelly Slater's Pro Surfer
2004 Tony Hawk's Underground 2
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs Mac OS X
Pitfall: Die verlorene Expedition Windows
Shrek 2: Team Action
2005 Madagascar
Fantastic 4
Tony Hawk's Underground
Ultimate Spider-Man
Gun
2006 Ab durch die Hecke
X-Men: The Official Game
Cars
2007 Spider-Man 3
Spider-Man: Freund oder Feind
2008 Kung Fu Panda
007: Ein Quantum Trost Windows, Wii
2009 Kung Fu Panda Mac OS X
Transformers: Die Rache Windows
2013 Skylanders: Swap Force Wii
2015 Call of Duty: Black Ops III PlayStation 3, Xbox 360
2018 Call of Duty: Black Ops 4 Windows
2019 Call of Duty: Modern Warfare Windows

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Activision – Blizzard: Activision Establishes Development Foothold in Quebec With Acquisition of Beenox Studios. In: investor.activision.com. 25. Mai 2005, abgerufen am 17. Oktober 2015 (englisch).
  2. a b Beenox – Wiki – BoardGameGeek. In: boardgamegeek.com. Abgerufen am 17. Oktober 2015 (englisch).
  3. Benjamin Jakobs: Call of Duty: Black Ops 3 erscheint auch für Xbox 360 und PS3. In: eurogamer.de. 10. Juni 2015, abgerufen am 17. Oktober 2015.
  4. Beenox Studios – GamesIndustry.biz. In: gamesindustry.biz. Abgerufen am 17. Oktober 2015 (englisch).