Bernhard Afinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernhard Afinger, Selbstbildnis
Ernst Moritz Arndt-Standbild in Bonn

Bernhard Afinger (* 6. Mai 1813 in Nürnberg; † 25. Dezember 1882 in Berlin) war ein deutscher Bildhauer des 19. Jahrhunderts.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Ausbildung zum Spengler und anschließender Wanderschaft als Geselle lernte Bernhard Afinger anlässlich des Dürerfestes im Jahr 1840 den Bildhauer Christian Daniel Rauch kennen, der ihn bewog, als sein Schüler nach Berlin zu kommen. Dort eröffnete er 1846 eine eigene Werkstatt. Im Jahr 1873 erfolgte eine Italienreise. Im Jahr 1874 wurde Bernhard Afinger Mitglied des Senats der Berliner Akademie der Künste und Professor.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bernhard Afinger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien