Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW)

Logo
Rechtsform Gemeinnützige GmbH
Gründung 1969
Sitz Hannover (Niedersachsen)
Leitung Tobias Lohmann, Bastian Schmidt-Faber, Geschäftsführung
Mitarbeiterzahl ca. 1200[1]
Umsatz 58 Mio. € (2017)[1]
Branche Bildung
Website www.bnw.de

Das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gGmbH (BNW) wurde im Jahr 1969 von niedersächsischen Unternehmensverbänden gegründet, Das Angebot der BNW umfasst die Aus- und Fortbildung von Berufseinsteigern und Arbeitnehmern. Für Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber bietet das BNW mit derzeit rund 1200 Mitarbeitern an 57 Standorten in Niedersachsen Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen sowie Seminare und Workshops an[2]

Standort Höfestraße des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde das BNW im Jahr 1969 als Verein vom Institut der Norddeutschen Wirtschaft, von den Unternehmerverbänden Niedersachsen, der Allgemeinen Arbeitgebervereinigung Hannover und Umgebung sowie von NiedersachsenMetall, dem Arbeitgeberverband der Metallindustriellen Niedersachsens. Das Ziel war zunächst, ein eigenes Weiterbildungsinstitut für Mitgliedsunternehmen und deren Mitarbeiter zu schaffen.[3]

Die Umwandlung des Bildungswerkes vom gemeinnützigen Verein zur gemeinnützigen GmbH im Jahr 1993/94[4] geschah wegen der wirtschaftlichen Eigenaktivitäten:[5][6] Das BNW hält Beteiligungen an der Demografieagentur für die Wirtschaft GmbH und an Nordbildung, Bildungsverbund für die Metall- und Elektroindustrie gGmbH.[7] Seit 1988 ist das BNW Mitglied im Niedersächsischen Bund für freie Erwachsenenbildung e.V. (nbeb).

Schwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehrer erhalten beim BNW Fortbildungen mit Blick auf die berufsvorbereitende Unterrichtsgestaltung sowie Informationen über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der Schüler.[8] Im Jahr 2018 nahmen 1239 Lehrkräfte und Schulleiter an Fortbildungen teil.[9]

Berufliche Orientierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Schüler werden Praxistage, Betriebsbesuche und Bewerbungstrainings ab der 8. Jahrgangsstufe angeboten.[10][11] Planspiele, zum Beispiel das "Management Information Game" (MIG), bei dem Schüler in die Rolle von Managern wechseln,[12] sollen Einblicke in betriebs- und volkswirtschaftliche Prozesse vermitteln.[13][14] 20700 Schüler nahmen 2018 an den Angeboten zur beruflichen Orientierung und etwa 1500 Jugendliche an Projekten zur Berufsvorbereitung teil.[15] Referenten des Bildungswerks informieren auf regionalen Jobmessen.[16]

Arbeitsmarkt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berufliche Fortbildungen wie CNC-Qualifizierungen, Reha-Maßnahmen und Sprachkurse für Zuwanderer und Flüchtlinge sind Teil der Arbeitsmarktdienstleistungen, die das BNW erbringt. Dazu gehören auch Umschulungsmaßnahmen: 1989 wurden erstmals arbeitslose Geisteswissenschaftler, Lehrer und Soziologen für die Anforderungen in Maschinenbaubetrieben geschult.[17] Die Qualifizierung von Fachkräften aus dem EU-Ausland für den deutschen Arbeitsmarkt,[18] die Wiedereingliederung von Arbeitnehmern nach der Familienphase[19] sowie die berufliche Rehabilitation sind Teil der Integrationsmaßnahmen.[20] Sogenannte Inklusionslotsen des BNW beraten Unternehmen mit behinderten Mitarbeitern.[21]

Seminare und Lehrgänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den offenen Seminaren, Veranstaltungen und Lehrgängen[22] (zum Beispiel zum Thema "Digitalisierung der Arbeitswelt")[23] stehen Ausbildungsverbunde mit Unternehmen entgegen.[24] Zu den auch von Konzernen belegten[25] Fortbildungskursen des BNW gehören Qualifizierungsmaßnahmen im EDV-Bereich, spezielle Führerscheine, Englischkurse, Führungsthemen, Personalmanagement, Arbeitsrecht und Einkauf.[26]

Leitung und Gesellschafter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschäftsführung des BNW wird von Tobias Lohmann und Bastian Schmidt-Faber wahrgenommen. Dem Aufsichtsrat gehören Bernd Mundt (Vorsitzender), Carl van Dyken (stv. Vorsitzender), Frank-Peter Oppenborn, Hans-Joachim Scheja, Arthur Starnofsky, Gisela Strnad und Sven Vogt an (Stand 2019).[27] Das Bildungswerk gliedert sich in acht Regionen und hat 57 Standorte in Niedersachsen und wird von den folgenden 24 Gesellschaftern getragen:[28]

  • Allgemeine Arbeitgebervereinigung Hannover und Umgebung e. V.
  • Arbeitgeberverband Region Braunschweig e. V.
  • Allgemeiner Arbeitgeberverband Harz e. V.
  • Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e. V.
  • Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie e. V.
  • ChemieNord – Arbeitgeberverband für die Chemische Industrie in Norddeutschland e. V.
  • Arbeitgeberverband der Deutschen Kautschukindustrie (ADK) e. V.
  • Arbeitgeberverband der Unternehmen im Weserbergland (AdU) e. V.
  • Arbeitgeberverband der Zuckerfabriken Norddeutschlands e. V.
  • Arbeitgeberverband für Ostfriesland und Papenburg e. V.
  • Arbeitgeberverband Mitte e. V.
  • Arbeitgeberverband Oldenburg e. V.
  • Brauereiverband Niedersachsen / Sachsen-Anhalt / Bremen e. V.
  • Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e. V.
  • Industrieller Arbeitgeberverband Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim e. V.
  • Institut der Norddeutschen Wirtschaft e. V. (INW)
  • Landesverband des Kraftfahrzeuggewerbes Niedersachsen-Bremen e. V.
  • Landesverband Niedersachsen und Bremen der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie e. V.
  • Unternehmerverbände Niedersachsen e. V. (UVN)
  • Nordmetall – Verband der Metall- und Elektroindustrie e. V.
  • Verband der Ernährungswirtschaft e. V. – VdEW, Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt
  • NiedersachsenMetall – Verband der Metallindustriellen Niedersachsens e. V.
  • Verband Nord- und Ostdeutscher Papierfabriken e.V.
  • Verband Papier, Pappe und Kunststoff verarbeitende Industrie Norddeutschlands e. V.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Niedersächsischer Integrationspreis 2017[29]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017 der Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH auf bundesanzeiger.de, abgerufen am 26. Oktober 2019.
  2. Jahresbericht 2018, S. 26. (PDF) Abgerufen am 22. Juli 2019.
  3. Hintergrund. (PDF) Abgerufen am 22. Juli 2019.
  4. Siehe chronologischer Abdruck, Amtsgericht Hannover HRB 54404; online im Unternehmensregister
  5. Unternehmensakademien (Teil 8): Management Akademie Niedersachsen. In: Handelsblatt. 6. Januar 1995, S. K06.
  6. Deutsche Management Akademie – Neugründung in Celle – 22 Mill. DM öffentliche Mittel. In: Handelsblatt. 26. Oktober 1989, S. 24.
  7. Jahresbericht 2018. (PDF) S. 27, abgerufen am 22. Juli 2019.
  8. Seminar für Gymnasiallehrer. In: Neue Osnabrücker Zeitung. 3. Dezember 2014.
  9. Jahresbericht 2018. (PDF) S. 26, abgerufen am 22. Juli 2019.
  10. BNW-Homepage "Schulsozialpädagogen". Abgerufen am 11. Juli 2018.
  11. Technik für Mädchen. In: Neue Westfälische. 23. August 2007.
  12. Jessica von den Benken: Rollentausch: Schüler als Manager. In: Neue Osnabrücker Zeitung. 12. Juni 2013.
  13. Dusch Dax AG setzte sich durch. In: Hamburger Abendblatt. 30. Juni 2001, S. 2.
  14. Jürgen Schöntauf: Sinnstifter. Wie Unternehmen davon profitieren, soziale Verantwortung zu übernehmen. Frankfurt/New York 2016, S. 10.
  15. Jahresbericht 2018. (PDF) S. 26, abgerufen am 22. Juli 2019.
  16. Viele Karriere-Tipps entlang des roten Teppichs. In: Nordwest-Zeitung. 30. März 2016, S. 17.
  17. Akademiker-Umschulung – Lernwillig und kreativ. In: Wirtschaftswoche. 4. August 1989, S. 46.
  18. Jean-Charles Fays: Qualitätsstandards für deutsches Image. In: Ems-Zeitung. 6. September 2014.
  19. Projekt hilft Ingenieurinnen in den Job. In: Hannoversche Allgemeine Zeitung. 20. Februar 2016, S. 21.
  20. Unsere Angebote für Menschen mit Handicap. Abgerufen am 11. Juli 2018.
  21. BNW: Geschäftsbericht 2015. (PDF) S. 25–26, abgerufen am 12. Juli 2018.
  22. Arbeitgeberverband Mitte: Fortbildungsveranstaltungen für unsere Mitglieder. Abgerufen am 12. Juli 2018.
  23. Rüdiger zu Klampen: Am Arbeitsplatz ständig hinzulernen. Nordwest Zeitung, 24. August 2017, abgerufen am 16. Februar 2018.
  24. Volkswagen, Varta, Wabco Westinghouse und Continental beschließen Kooperation in der Personalentwicklung. In: Handelsblatt. 22. April 1994, S. K03.
  25. Johnson startet Qualifizierungskampagne. In: Hamburger Abendblatt. 27. Februar 2009, S. 1.
  26. BNW übernimmt Fortbildung bei Adidas. In: Neue Osnabrücker Zeitung. 25. Februar 2016, S. 11.
  27. Jahresbericht 2018. (PDF) S. 27, abgerufen am 22. Juli 2019.
  28. Geschäftsbericht 2017. (PDF) Abgerufen am 14. November 2018.
  29. Niedersächsischer Integrationspreis. Abgerufen am 24. September 2017.