Billy Joe Saunders

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Billy Joe Saunders Boxer
Daten
Geburtsname Billy Joe Saunders
Kampfname SuperB
Gewichtsklasse Mittelgewicht
Nationalität Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Britisch
Geburtstag 30. August 1989
Geburtsort Hatfield
Stil Rechtsauslage
Größe 1,80 m
Kampfstatistik
Kämpfe 24
Siege 24
K.-o.-Siege 12
Billy Joe Sanders (2011)

Billy Joe Saunders (* 30. August 1989 in Hatfield) ist ein englischer Boxer und aktueller WBO-Weltmeister im Mittelgewicht.

Amateurkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Billy Joe Saunders ist eines der größten englischen Boxtalente. Er lebt in Waltham Abbey bei London, ist 1,80 m groß und startete im Weltergewicht (Klasse bis 69 kg Körpergewicht). Er begann schon als Kind in der Hoddesdon Boxing Academie mit dem Boxen.

Als 17-Jähriger gewann er 2006 in Liverpool beim 4-Nationen-Cup im Weltergewicht mit Siegen über Matthew Innes aus Wales und Mike McGregor aus Schottland. Im gleichen Jahr vertrat er auch die englischen Farben in einem Box-Länderkampf gegen die USA und besiegte dabei William Jackson klar nach Punkten (34:8).

2007 wurde er in Warschau Junioren-Europameister im Weltergewicht mit Siegen über Michael Gurgacz, Polen, Ioannis Kimitsidis, Griechenland und Mladen Manew aus Bulgarien. Er holte sich auch den Meistertitel bei den Commonwealth Championships des gleichen Jahres in Liverpool. Dort besiegte er William McLaughlin aus Irland (43:21) und Joseph Blackbourne aus Neuseeland (22:8) nach Punkten und gewann über Gerard O'Mahony aus Australien durch Abbruch in der 1. Runde.

Im Februar 2008 überraschte Billy Joe Saunders die Fachwelt, als er bei dem außerordentlich gut besetzten Strandja-Turnier in Plowdiw/Bulgarien im Weltergewicht den 1. Platz belegte. Er besiegte dabei den kubanischen Meister und Olympiastarter Carlos Banteur (+24:24), den Serben Alexander Spirko (34:10), den Kasachen Kanat Orakbajew (28:6) und Ewgeni Borisow aus Bulgarien (29:19) nach Punkten. Anschließend qualifizierte er sich in Pescara/Italien beim 1. europäischen Qualifikations-Turnier für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking. Er bezwang in Pescara gegen russischen Meister Andrei Balanow (18:11), den Polen Michal Starbala (13:12) und Kahabaer Javina aus Georgien (15:5) nach Punkten. Im Halbfinale unterlag er gegen Alexander Stretskyy aus der Ukraine knapp nach Punkten (13:15) und besiegte im Kampf um den wichtigen dritten Platz, der zur Teilnahme in Peking berechtigt, Pavel Havalka aus der Slowakei klar nach Punkten (20:10).

Im polnischen Cetniewo gewann er dann auch bei der Meisterschaft der Europäischen Union im Weltergewicht. Er siegte dort über Tamas Sipos aus Ungarn durch Abbruch in der 1. Runde, über Mariano Hilario aus Spanien durch Abbruch in der 3. Runde und über Xavier Noël aus Frankreich (14:5) und Dieter Doehl aus Deutschland (19:6) nach Punkten.

Mit knapp 19 Jahren war Billy Joe Saunders einer der jüngsten Teilnehmer am olympischen Boxturnier in Peking. Er besiegte in der Vorrunde Adem Kılıççı deutlich mit 14:3, schied aber diesmal im Achtelfinale gegen den Kubaner Carlos Banteur mit 6:13 aus.

Erfolge

  • 2007; 1. Platz bei den Junioren-Europameisterschaften in Polen
  • 2007; 1. Platz bei den Commonwealth Meisterschaften in England
  • 2008; 1. Platz bei den EU-Meisterschaften in Polen
  • 2008; 3. Platz bei der europäischen Olympiaqualifikation in Italien
  • 2008; 9. Platz bei den Olympischen Sommerspielen in China

Profikarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Billy Saunders wurde nach den Olympischen Spielen Profi und boxt im Mittelgewicht. Nach 12 Siegen in Folge gewann er im April 2012 den Commonwealth-Titel durch einen K.o.-Sieg in der ersten Runde gegen Tony Hill. Nach zwei folgenden Titelverteidigungen gegen Bradley Pryce und Jarrod Fletcher gewann er im Dezember 2012 auch den Titel eines Britischen Meisters durch einstimmigen Sieg gegen Nick Blackwell. Im März 2013 verteidigte er die Titel gegen Matthew Hall.

Im Juli 2013 gewann er den Internationalen Meistertitel der WBO nach einstimmigen Punktesieg gegen den ungeschlagenen Gary O'Sullivan. Im September 2013 schlug er zudem den ebenfalls unbesiegten John Ryder.

Am 26. Juli 2014 wurde er neuer Europameister im Mittelgewicht durch einen K.o.-Sieg über den Italiener Emanuele Blandamura (22-0). Im November 2014 gelang ihm eine Titelverteidigung nach Punkten gegen Chris Eubank junior (18-0).

Am 19. Dezember 2015 boxte Saunders als Herausforderer um den WBO-Weltmeistertitel im Mittelgewicht gegen Andy Lee (34-2) und gewann dabei in Manchester durch Punkteurteil (114:112, 115:111, 113:113). Seine erste Titelverteidigung gewann er im Dezember 2016 gegen Artur Akavov (16-1).

Liste der Profikämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

23 Siege (12 K.o.-Siege), 0 Niederlagen (0 K.o.-Niederlage), 0 Unentschieden
Jahr Tag Ort Gegner Ergebnis für Saunders
2009 28. Februar Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich National Indoor Arena, Birmingham, Großbritannien UngarnUngarn Attila Molnar Sieg / TKO 2. Runde
15. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich The Odyssey, Belfast, Großbritannien DeutschlandDeutschland Ronny Gabel Sieg / TKO 2. Runde
18. Juli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Manchester Evening News Arena, Manchester, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matt Scriven Sieg / TKO 2. Runde
9. Oktober Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich York Hall, London, Großbritannien LettlandLettland Alex Spitko Punktsieg / 4 Runden
5. Dezember Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Metro Radio Arena, Newcastle, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lee Noble Punktsieg / 6 Runden
2010 15. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Upton Park, London, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Butlin Punktsieg / 6 Runden
11. Dezember Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Echo Arena Liverpool, Liverpool, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Randell Sieg / TKO 2. Runde
2011 2. April Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich York Hall, London, Großbritannien TurkeiTürkei Turgay Uzun Sieg / Aufgabe 2. Runde
21. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich The O2, London, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kevin Hammond Sieg / TKO 2. Runde
15. Oktober Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Echo Arena Liverpool, Liverpool, Großbritannien UngarnUngarn Norbert Szekeres Sieg / TKO 1. Runde
5. November Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wembley Arena, London, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Boulden Punktsieg / 10 Runden
14. Dezember Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich York Hall, London, Großbritannien IrlandIrland Tommy Tolan Sieg / TKO 1. Runde
2012 28. April Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Royal Albert Hall, London, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Hill
vakante Commonwealth-Meisterschaft
Sieg / TKO 1. Runde
1. Juni Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich York Hall, London, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bradley Prycey
Commonwealth-Titelverteidigung
Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
14. September Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich York Hall, London, Großbritannien AustralienAustralien Jarrod Fletcher
Commonwealth-Titelverteidigung
Sieg / TKO 2. Runde
15. Dezember Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich ExCeL Exhibition Centre, London, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nick Blackwell
vakante britische Meisterschaft (BBBofC)
Commonwealth-Titelverteidigung
Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
2013 21. März Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich York Hall, London, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matthew Hall
Britische Titelverteidigung (BBBofC)
Commonwealth-Titelverteidigung
Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
20. Juli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wembley Arena, London, Großbritannien IrlandIrland Gary O'Sullivan
WBO-International-Weltmeisterschaft
Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
21. September Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Copper Box Arena, London, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Ryder
Britische Titelverteidigung (BBBofC)
Commonwealth-Titelverteidigung
Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
2014 26. April Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phones 4u Arena, Manchester, Großbritannien ItalienItalien Emanuele Blandamura
vakante EBU-Europameisterschaft
Sieg / KO 8. Runde
29. November Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich ExCeL Exhibition Centre, London, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Eubank junior
EBU-Titelverteidigung
Britische Titelverteidigung (BBBofC)
Commonwealth-Titelverteidigung
Punktsieg (mehrstimmig) / 12 Runden
2015 24. Juli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wembley Arena, London, Großbritannien FrankreichFrankreich Yoann Bloyer Sieg / TKO 4. Runde
19. Dezember Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Manchester Arena, Manchester, Großbritannien IrlandIrland Andy Lee
WBO-Weltmeisterschaft
Punktsieg (Mehrheitsentscheidung) / 12 Runden
2016 22. Oktober Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Motorpoint Arena Cardiff, Cardiff, Großbritannien RusslandRussland Artur Akavov
WBO-Titelverteidigung
Vorgänger Amt Nachfolger
Andy Lee Boxweltmeister im Mittelgewicht (WBO)
19. Dezember 2015 -

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fachzeitschrift Box Sport aus den Jahren 2006 bis 2008,
  • Website "www.amateur-boxing.strefa.pl",
  • Website "www.olympics.org.uk"

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]