The O2 Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The O2 Arena
Logo
Der Innenraum (Juni 2007)
Der Innenraum (Juni 2007)
Frühere Namen

North Greenwich Arena
(Olympia und Paralympics 2012)

Daten
Ort Peninsula Square
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Greenwich, London SE10 0DX, Vereinigtes Königreich
Koordinaten 51° 30′ 10,6″ N, 0° 0′ 11,6″ OKoordinaten: 51° 30′ 10,6″ N, 0° 0′ 11,6″ O
Eigentümer Homes and Communities Agency
Betreiber Ansco Arena Limited
(Anschutz Entertainment Group) Europa
Baubeginn 2003
Eröffnung 24. Juni 2007
Oberfläche Beton
Parkett
Eisfläche
Kapazität 20.000 Plätze
Veranstaltungen

The O2 Arena ist eine Multifunktionsarena im südlichen Londoner Stadtteil Greenwich, Vereinigtes Königreich. Die Halle liegt am nördlichsten Punkt der Greenwich Peninsula, die in der Themse liegt. Sie ist Teil des Unterhaltungskomplexes The O2. The O2 Arena ist eine der weltweit beliebtesten Veranstaltungshallen für Konzerte und Familienshows. Dazu gehören u. a. der Madison Square Garden in New York, die Manchester Arena, The SSE Hydro in Glasgow, die AccorHotels Arena in Paris oder die Lanxess Arena in Köln.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Veranstaltungsarena wurde in den am 1. Januar 2000 eröffneten Millennium Dome (seit 2005: The O2) gebaut. Der gesamte Kuppelbau hat einen Durchmesser von 365 Meter sowie ein Höhe von bis zu 52 Meter. Der Bau der Arena begann 2003 und wurde am 24. Juni 2007 eröffnet.[1] Die O2 Arena hat die zweithöchste Sitzkapazität einer Veranstaltungshalle im Vereinigten Königreich hinter der Manchester Arena.[2]

Vorrangig wird die Halle als Konzert- und Showarena genutzt. Die Arena war vom 12. bis 18. Oktober 2009 Austragungsort der Turn-Weltmeisterschaften. Seit November 2009 finden in der Arena jährlich die prestigeträchtigen ATP Finals statt, das Saisonfinale im Profi-Herrentennis mit den acht besten Spielern der Welt. Die Turnierserie Premier League Darts macht seit 2010 jährlich Station in der Arena. Während der Olympischen Sommerspiele (Turnen, Trampolinturnen) und den Paralympics 2012 (Rollstuhlbasketball) trug die Halle den werbefreien Namen North Greenwich Arena. Am 16. Januar 2016 wurde das Comeback des ehemaligen WBA-Schwergewichts-Champions David Haye (Haye gewann gegen den Australier Mark de Mori in einem auf 10 Runden angesetzten Nichttitelkampf in Runde 1 durch technischen K. o.) veranstaltet.[3]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: The O2 Arena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dome sleeps 700 over festive week
  2. The Lemon Dome That was Transformed into O2's Concert Crown
  3. David Haye confirms comeback against Mark de Mori at O2 Arena in January