Bistum Killala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Killala
Basisdaten
Staat Irland
Metropolitanbistum Erzbistum Tuam
Diözesanbischof John Fleming
Generalvikar Sean Killeen
Kevin Loftus
Fläche 3.754 km²
Pfarreien 22 (2004)
Einwohner 39.562 (2004)
Katholiken 37.951 (2004)
Anteil 95,9 %
Diözesanpriester 56 (2004)
Ordenspriester 3 (2004)
Katholiken je Priester 643
Ordensbrüder 8 (2004)
Ordensschwestern 53 (2004)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Muredach’s Cathedral
Website www.killaladiocese.org
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz

Das Bistum Killala (ir.: Deoise Chill Ala, lat.: Dioecesis Alladensis) ist eine römisch-katholische Diözese in Irland. Sie wurde bereits im 6. Jahrhundert begründet. Das in der Kirchenprovinz Tuam gelegene Bistum hat eine Größe von 3.754 km² und zählte 1950 47.971 Katholiken (97,4 %) in 22 Pfarreien mit 61 Diözesanpriestern, und 124 Ordensschwestern, besaß jedoch keine Ordenspriester. Sitz des Bistums ist Ballina (Mayo).

In den folgenden Jahren war das Gebiet von einem starken Bevölkerungsrückgang betroffen, so dass es 2002 lediglich noch 38.115 Katholiken (97,1 %) in 22 Pfarreien mit 55 Diözesan-, 5 Ordenspriestern, 1 Diakon und 69 Ordensschwestern gab.

Liste der Bischöfe von Killala seit 1814[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

St. Muredach’s Cathedral in Ballina