Bistum Meath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Meath
Basisdaten
Staat Irland
Metropolitanbistum Erzbistum Armagh
Diözesanbischof Thomas Deenihan (ernannt)
Emeritierter Diözesanbischof Michael Smith
Fläche 5.120 km²
Pfarreien 69 (2016 / AP 2017)
Einwohner 303.500 (2016 / AP 2017)
Katholiken 270.500 (2016 / AP 2017)
Anteil 89,1 %
Diözesanpriester 111 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 108 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 1.235
Ordensbrüder 128 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 170 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Christ the King Cathedral
Website www.dioceseofmeath.ie
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Bistum Meath (lateinisch Dioecesis Midensis, irisch Deoise na Mí, englisch Diocese of Meath) ist eine in Irland gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Mullingar.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Meath wurde im Jahre 552 durch Papst Vigilius errichtet. 1152 wurde das Bistum Meath dem Erzbistum Armagh als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Meath[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale Christ the King in Mullingar

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]