Buick Modell 7

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buick

Bild nicht vorhanden

Modell 7
Verkaufsbezeichnung: Model 7
Produktionszeitraum: 1909
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Tourenwagen
Motoren: Ottomotor:
5,5 Liter (29 kW)
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand: 3099 mm
Leergewicht: 1676 kg
Vorgängermodell Buick Modell 6A
Nachfolgemodell Buick Modell 41

Der Buick Modell 7 war ein siebensitziger Personenkraftwagen, der im Modelljahr 1910 von Buick in den USA als Nachfolger des Modells 6A und Spitzenmodell mit großem Vierzylindermotor gebaut wurde.

Die Wagen basierten auf dem Vorjahresmodell und waren mit Vierzylinder-T-Kopf- Reihenmotoren ausgestattet, die bei einem Hubraum von 5.506 cm³ eine Leistung von 40 bhp (29 kW) entwickelten. Der Radstand der mit einem Kettenantrieb, Frontmotor und Heckantrieb versehenen Roadster wurde gegenüber dem Vorgängermodell auf 3099 mm verlängert. Die Fahrzeuge hatten Stirnradgetriebe mit 3 Vorwärtsgängen.

85 Exemplare wurden gebaut. Im Folgejahr nahm mit dem Modell 41 eine Pullman-Limousine den Platz des Spitzenmodells ein.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kimes, Beverly R. & Clark, Henry A. jun.: Standard Catalog of American Cars 1805-1942, Krause Publications, Iola (1985), ISBN 0-87341-045-9, S. 156−157