Buick LaCrosse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Buick LaCrosse
Produktionszeitraum: seit 2004
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Vorgängermodell: Buick Century
Buick Regal

Der Buick LaCrosse ist eine unter der amerikanischen Automobilmarke Buick seit 2004 in Nordamerika verkaufte viertürige Limousine mit Frontantrieb. Sie ersetzt die vorherigen Buick-Modelle Century und Regal.

In Kanada wurde das Modell in der ersten Generation unter dem Namen Buick Allure angeboten. Für den kanadischen Markt war laut der US-amerikanischen Autozeitschrift Car & Driver eine Umbenennung unumgänglich, nachdem man entdeckte, dass der Begriff LaCrosse im Dialekt von QuébecMasturbation“ bedeutet. Mit dem Modellwechsel zur zweiten Generation wird das Modell jedoch auch in Kanada als Buick LaCrosse verkauft. GM begründete dies damit, dass in Quebec der Begriff Lacrosse auch im Bezug auf die gleichnamige Sportart akzeptiert sei und das Modell unter einheitlichem Namen besser vermarktet werden könne.[1]

LaCrosse (2004–2008)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Generation
Buick LaCrosse (2004–2007)

Buick LaCrosse (2004–2007)

Produktionszeitraum: 2004–2008
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
3,6–5,3 Liter
(149–224 kW)
Länge: 5030 mm
Breite: 1855 mm
Höhe: 1460 mm
Radstand: 2805 mm
Leergewicht: 1585–1618 kg

Die erste Generation des LaCrosse wurde im Frühjahr 2004 als LaCrosse 2005 vorgestellt.

Das Modell ersetzte die beiden Buick-Typen Century und Regal. Der LaCrosse ist ein Fronttriebler, der ausschließlich mit Automatikgetriebe erhältlich war. Viele Fahrer des Buick Regal zeigten sich zunächst enttäuscht, dass viele der Ausstattungsmerkmale des Regal im LaCrosse nicht verfügbar waren. Nach und nach wurden von Buick jedoch bis auf die einklappbaren Außenspiegel alle Sonderausstattungen des Regal auch am LaCrosse eingeführt.

Das Modell LaCrosse 2008 wurde im Sommer 2007 vorgestellt – es handelt sich hierbei um ein Facelift mit bulligerem Chrom-Kühlergrill („Wasserfallgrill“). Im selben Jahr wurde auch der LaCrosse Super eingeführt. Dieser wurde als Hochleistungs-Variante positioniert und verfügt über einen 5,3-l-Smallblock-V8 mit 224 kW.[2]

Der letzte LaCrosse der ersten Generation verließ am 23. Dezember 2008 das Montageband im Buick-Werk in Oshawa, Kanada.

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubraum Motorbauart max. Leistung max. Drehmoment Antrieb Modelljahre
3,8 l V6 149 kW bei 5200/min 312 Nm bei 4000/min Vorderradantrieb 2005–2009
3,6 l 179 kW bei 6000/min 305 Nm bei 2000/min 2005–2008
5,3 l V8 224 kW bei 5600/min 438 Nm bei 4000/min 2008–2009

LaCrosse (2009–2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweite Generation
Buick LaCrosse (2009–2014)

Buick LaCrosse (2009–2014)

Produktionszeitraum: 2009–2016
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
3,0–3,6 Liter
(190–209 kW)
Länge: 5004 mm
Breite: 1857 mm
Höhe: 1496 mm
Radstand: 2837 mm
Leergewicht: 1723–1843 kg

Die zweite Generation des LaCrosse wurde im Januar 2009 (als Fahrzeug des Modelljahrgangs 2010) auf der North American International Auto Show in Detroit vorgestellt. Sie ist stark an das Konzept des Buick Invicta angelehnt und basiert auf der General-Motors-Konzernplattform Epsilon II, die auch die Basis für den Opel Insignia bildet. Der neue LaCrosse tritt dem Unternehmen zufolge in Konkurrenz zu dem in den USA sehr populären Lexus ES.[3]

Der LaCrosse der zweiten Generation wurde im Fairfax-Werk in Kansas City produziert und zu Preisen ab 26.245 US-$ angeboten (Stand April 2010).

Auf der New York International Auto Show 2013 wurde eine überarbeitete Version vorgestellt, die 2014 auf den Markt kam.[4]

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubraum Motorbauart max. Leistung max. Drehmoment Antrieb Modelljahre
2,4 l R4 136 kW bei 6700/min 233 Nm bei 4900/min Vorderradantrieb 2011–2016
Allradantrieb 2011–2016
3,0 l V6 190 kW bei 6900/min 294 Nm bei 5100/min Vorderradantrieb 2010
188 kW bei 6900/min 292 Nm bei 5100/min Allradantrieb
3,6 l 209 kW bei 6300/min 351 Nm bei 4800/min Vorderradantrieb 2010–2013
Allradantrieb 2011–2013
227 kW bei 6800/min 358 Nm bei 5300/min Vorderradantrieb 2013–2016
Allradantrieb 2013–2016

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Top Safety Pick 2010[5]

LaCrosse (seit 2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dritte Generation
Buick LaCrosse (seit 2016)

Buick LaCrosse (seit 2016)

Produktionszeitraum: seit 2016
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,5–3,6 Liter
(125–227 kW)
Ottomotor:
1,8 Liter (94 kW)
+ 2 Elektromotoren: 60 + 54 kW
Länge: 5018–5038 mm
Breite: 1866 mm
Höhe: 1459–1469 mm
Radstand: 2905 mm
Leergewicht: 1510–1615 kg
Heckansicht

Die dritte Generation wurde auf LA Auto Show im November 2015 der Öffentlichkeit präsentiert. Das Fahrzeug basiert auf der neuen GM-Plattform P2xx, die auch die elfte Generation des Chevrolet Impala tragen wird. Der neue Technikbaukasten verhilft der Limousine zu einer Gewichtseinsparung von rund 140 kg gegenüber dem Vorgängermodell.[6] In China begann der Verkauf am 18. April 2016,[7] die USA folgte im Juli 2016.

Auf der Guangzhou Auto Show im November 2017 präsentierte Buick den LaCrosse in der Luxusausstattung Avenir.[8]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1.5T SIDI 2.5 eAssist 2.0T SIDI(1) 1.8 Hybrid 3.6(2)
Bauzeitraum seit 04/2016 seit 2017 seit 04/2016 seit 08/2016 seit 2016
Markt China Nordamerika China Nordamerika
Motorkenndaten
Motorart Ottomotor Ottomotor + 2 Elektromotor Ottomotor
Motorbauart Vierzylinder-Motor Vierzylinder-Motor + 2 Elektromotor V6-Motor
Hubraum 1490 cm³ ca. 2457 cm³ 1998 cm³ 1796 cm³ ca. 3564 cm³
max. Leistung Verbrennungsmotor
bei min−1
125 kW (170 PS) / 5600 145 kW (197 PS) / 6300 192 kW (261 PS) / 5400 94 kW (128 PS) / 5000 231 kW (314 PS) / 6800
max. Leistung Elektromotoren
bei min−1
60 kW (82 PS) / 4000 +
54 kW (73 PS) / 4000
max. Systemleistung 136 kW (185 PS)
max. Drehmoment Verbrennungsmotor
bei min−1
252 Nm / 2000–4000 254 Nm / 4400 350 Nm / 2000–5000 175 Nm / 4750 363 Nm / 5200
max. Drehmoment Elektromotoren
bei min−1
275 Nm / 0–4000 +
140 / 0–4000
max. Systemdrehmoment 380 Nm
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Antrieb, optional Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig 7-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe 6-Stufen-Automatikgetriebe 6-Stufen-Automatikgetriebe
9-Stufen-Automatikgetriebe(3)
Stufenloses Getriebe 9-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h 235 km/h 160 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 10,0 s 7,3–7,4 s 8,9 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 6,2 l Super 7,5–7,6 l Super 4,7 l Super
Tankinhalt 55 l 60 l 62 l 49 l 60 l (61 l)(4)
(1) seit 11/2017 auch als Lacrosse Avenier angeboten
(2) seit Modelljahr 2018 auch als Lacrosse Avenier angeboten
(2) seit 2017
(4) mit Allradantrieb

China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LaCrosse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buick LaCrosse (China)

In China baute Shanghai-GM zwischen 2007 und 2016 einen eigenen LaCrosse, der zwar mit dem US-Modell der ersten Generation verwandt ist, aber über eine völlig eigenständige Karosserie und andere Motoren verfügt (2,4-Liter mit 125 kW/168 PS oder Dreiliter-V6 mit 131 kW/176 PS). Die Preise belaufen sich (Stand: Februar 2008) auf 217.000 bis 300.000 Yuan (etwa 21.000 bis 29.000 €)[9]. Mit Einführung der dritten LaCrosse-Generation wird diese auch in China angeboten.

Roewe 950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2012 produziert Roewe unter dem Namen Roewe 950 eine Limousine, die weitgehend auf dem Buick LaCrosse basiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Buick LaCrosse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autoblog zur Umbenennung des Modells in Kanada (engl.)
  2. Chris Shunk: In the Autoblog Garage: 2008 Buick LaCrosse Super - Autoblog. In: autoblog.com. 26. Oktober 2007, abgerufen am 29. Juni 2018 (englisch).
  3. Car and Driver: 2010 Buick LaCrosse – Auto Shows (Januar 2009).
  4. Aaron Bragman: 2014 Buick LaCrosse at the 2013 New York Auto Show - News - Cars.com. In: cars.com. 25. März 2013, abgerufen am 29. Juni 2018 (englisch).
  5. http://www.autobild.de/artikel/die-sichersten-us-autos-2010_1012142.html
  6. Deutlich verjüngte Neuauflage, Auto Notor und Sport, 19. November 2015.
  7. Spy Shots: 2017 Buick LaCrosse is Naked in China (25. Dezember 2015).
  8. The Avenir is An Extra Luxurious Buick LaCrosse For China (8. November 2017).
  9. Archivlink (Memento des Originals vom 18. Februar 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.buick.com.cn