Burkersdorf (Ortrand)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burkersdorf ist ein Ortsteil der südbrandenburgischen Stadt Ortrand im Landkreis Oberspreewald-Lausitz im Amt Ortrand.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Burkersdorfs in einer Karte aus dem Jahre 1759

Burkersdorf liegt in der Oberlausitz nördlich der Pulsnitz, die die Grenze zwischen Oberlausitz und Schraden bildet. Ortrand am südlichen gegenüberliegenden Ufer der Pulsnitz liegt bereits im Schraden. Westlich von Burkersdorf befinden sich die Orte Großkmehlen und Frauwalde sowie Lindenau. Im Norden grenzt der Ort an Frauendorf und im Osten die Kroppen mit Heinersdorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1366 wird das Straßendorf Burkersdorf erstmals urkundlich erwähnt. Der Ortsname entwickelte sich von Burckersdorff im Jahr 1498 über Burkerssdorff 1543 und Burckerßdorff 1604 zu Burckersdorf im Jahr 1791. Die Grundherrschaft über den Ort übte das Rittergut Lindenau nachweislich ab dem Jahr 1543 aus. Ab dem 16. Jahrhundert war Burkersdorf nach Kroppen gepfarrt. Hier gingen die Burkersdorfer Kinder bis zum Schulbau im Jahr 1810 zur Schule. Im Jahr 1904 wird auf der Burkersdorfer Flur ein Friedhof angelegt. Die Freiwillige Feuerwehr Burkersdorf gründete sich 1937. Bis zum Jahr 1952 gehörte der Orte zum Kreis Hoyerswerda und kam dann an den neugegründeten Kreis Senftenberg. Am 1. Januar 1960 wird Burkersdorf nach Ortrand eingemeindet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung in Burkersdorf von 1777 bis 1950 [1]
Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner
1777 17 besessene Mann, 17 Gärtner, 4 Häusler, 2 Wüstungen 1825 235 1875 367 1890 346 1905 394 1910 416
1925 460 1933 587 1939 664 1946 750 1950 754

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kriegerdenkmal

In Burkersdorf befindet sich ein Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs.[2]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Westlich von Burkersdorf verläuft die Bundesautobahn 13.

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Luise Grundmann, Dietrich Hanspach (Verf.): Der Schraden. Eine landeskundliche Bestandsaufnahme im Raum Elsterwerda, Lauchhammer, Hirschfeld und Ortrand. Hrsg.: Institut für Länderkunde Leipzig und der Sächsischen Akad. der Wissenschaften zu Leipzig. Böhlau Verlag, Köln, Weimar, Wien 2005, ISBN 3-412-10900-2, S. 243 bis 244.

Fußnoten und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Brandenburg (PDF)
  2. Onlineprojekt Gefallenendenkmäler. , Lawrenceville, USA, abgerufen am 13. Februar 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 51° 22′ 50″ N, 13° 45′ 32″ O