Caligari Film

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH wurde 1986 von Gabriele M. Walther gegründet und gehört zu den Marktführern im Bereich Animation für TV und Kino in Deutschland. Zu den international erfolgreichen Produktionen des Unternehmens zählen beliebte Marken wie „Der kleine Drache Kokosnuss“, „Ritter Rost“, „Prinzessin Lillifee“, „Der Mondbär“ und „Felix, der Hase“. Auch in den Bereichen Life Action, Dokumentation und Entertainment entwickelt und produziert Caligari Film TV-Formate und Filme. Zahlreiche Produktionen wurden ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Filmpreis („Hell“, 2011 Beste Filmmusik), dem Deutschen Fernsehpreis („Kanalschwimmer“, 2005, Kategorie Dokumentation), dem Deutschen Comedypreis („Hausmeister Krause“, 2002), dem 1. Children’s Jury Prize beim „Chicago International Children’s Film Festival“ und dem Kinder-Medien-Preis („Ritter Rost – Eisenhart und voll verbeult“, 2013; „Der Mondbär“ TV-Serie, 2008). Die Caligari Film ist neben ihrem Hauptsitz in München auch an den Standorten Stuttgart (Traffix Entertainment für Animationsprogramme), Köln (Caligari Entertainment) und Berlin (Synergy Film für Realfilm-Produktionen) aktiv.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Animation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino

TV-Serien
  • 2001–1999: Briefe von Felix (26-teilige TV-Serie) ZDF, KiKA - in Koproduktion mit der ndF GmbH
  • 2004–2002: Die Nimbols (26-teilige TV-Serie); SuperRTL
  • 2005–2004: Briefe von Felix (2. Staffel / 26-teilige TV-Serie); ZDF, KiKA - in Koproduktion mit der ndF GmbH
  • 2006–2009: Der Mondbär (2 Staffeln / 48-teilige TV-Serie); ZDF, KiKA - in Koproduktion mit der ndF GmbH
  • 2010: Prinzessin Lillifee (26-teilige TV-Serie) - in Koproduktion mit WunderWerk GmbH
  • 2013: Ritter Rost (52-teilige TV-Serie)
  • 2015: Der kleine Drache Kokosnuss (52-teilige TV-Serie)

Fiktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen
  • 1992–1993: Ein Job fürs Leben (26-teilige Sitcom-Serie) RTL; - Erstausstrahlung 10. Februar 2009 (26-teilige Sitcom-Serie) RTL
  • 1994: Corinna (13-teilige Sitcom-Serie) RTL
  • 1997: Durch dick und dünn (TV-Movie 90 min.) ZDF
  • 1998–2010: Hausmeister Krause (Comedy-Serie 80 x 25 min.) für Sat.1 – in Koproduktion mit Constantin Film
  • 2004: Siegfried (Kinostart am 21. Juli 2005) in Koproduktion mit Constantin Film
  • 2008: Entscheidung in den Wolken (TV Movie 90 min.), Sat.1, ORF - in Koproduktion mit MR-Film Ges.m.b.H, Wien - Erstausstrahlung 10. Februar 2009
  • 2009: Das Ende der Nacht; in Koproduktion mit Vega Film (CH) und Seven Pictures; Regie: Tim Fehlbaum; Executive Producer: Roland Emmerich
  • 2011: Hell (Kino, Thriller)
  • 2014: Seitensprung (Fernsehfilm 90 min., Komödie) - im Auftrag der ARD Degeto

Dokumentation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1985: Harald Reinl – Kino ohne Probleme; BR
  • 1986: China mit meinen Augen; WDR
  • 1986: Tattoo – Zeichen auf der Haut; SDR
  • 1986: Hotels (16-teilige Dokuserie / bis 1994) ZDF, ORF, SRG, La Sept
  • 1987: Die Lust am Körper – Das gesprengte Korsett; ZDF
  • 1991: Serienmörder; RTLplus
  • 1991: Portrait Nina Hagen; RTLplus
  • 1991–1992: Happy Hour – Bars der Welt (20-teilige Dokuserie); HR
  • 1991–1992: Hannibal – Legenden der Geschichte; ZDF (Sphinx), Discovery Channel, ARTE
  • 1993–1994: Hideouts of Love (12-teilige Dokuserie); RTL
  • 1995: Naturgewalten (4-teilige Dokumentation); ZDF
  • 1996–1997: Naturschätze (3-teilige Dokumentation); Kabel1
  • 1997–1999: Trägodien der Technik (5-teilige Dokumentation); ZDF
  • 1998: Amokläufer – Tod im Kugelhagel; ProSieben
  • 1998: Bonn packt (6-teilige Dokumentation); ZDF
  • 1998: Fußballfieber (5-teilige Dokusoap); ZDF, KiKA
  • 1999–2000: Das Klassenbuch; BR
  • 2001: Die lange Nacht der Katastrophen; ZDF
  • 2001: Mythos Mercedes; ZDF
  • 2001: Mai Girl (2-teilige Dokusoap); WDR
  • 2001–2002: Mordfall Kaspar Hauser; ZDF (Sphinx)
  • 2002: Elemente des Lebens (4-teilige Dokumentation); ZDF-Abenteuer Wissen
  • 2003: Feste, Bräuche und Geschichten (13-teilige Dokusoap) MDR
  • 2003: Alarmstufe Rot; ZDF (Abenteuer Wissen)
  • 2003: Es geschah im Dschungel; ZDF (Abenteuer Wissen)
  • 2003: Schmetterlinge im Bauch; ZDF (Abenteuer Wissen)
  • 2003–2004: Marie Antoinette – Vom Thron zum Schafott; ZDF-Sphinx – Geheimnisse der Geschichte
  • 2004: Kanalschwimmer; ZDF (Das kleine Fernsehspiel); Deutscher Fernsehpreis 2005 in der Kategorie „Beste Dokumentation“
  • 2005: Houwelandt – Ein Roman entsteht (Langzeitdokumentation) in Kooperation mit 3Sat und Goethe-Institut
  • 2005: Hightech für Champions – Die Münchner Arena Discovery Channel
  • 2005: Willkommen – Die Allianz Arena; FreeTV
  • 2005–2006: Der Mann auf dem Grabtuch; ZDF (Sphinx),
  • 2005–2006: Johanna von Orléans; ZDF (Sphinx)
  • 2006: Das Dunwich Projekt; BR
  • 2007: Troja – Die wahre Geschichte; ZDF
  • 2008: Ramstein – die Flugtagkatastrophe; ARD
  • 2008: Das Rätsel der Zugvögel; ZDF (Abenteuer Wissen)
  • 2008: Tauchfahrt in die Vergangenheit – Der Untergang der „Deutschland“; ZDF
  • 2008: Das Rätsel der Zugvögel; ZDF (Abenteuer Wissen)
  • 2008: Tauchfahrt in die Vergangenheit – Der Untergang der „Deutschland“; ZDF
  • 2009: Algen- Retter aus dem Mikrokosmos; ZDF (Abenteuer Wissen)
  • 2009: Zeitzünder- Wer entschärft die Bevölkerungsbombe?; ZDF (Abenteuer Forschung)
  • 2009: Wale- Gärtner der Meere; ZDF (Abenteuer Wissen)
  • 2009: Taxi nach Königsberg; SWR
  • 2010: Riskanter Vorstoß- Eroberung des Untergrunds; ZDF (Abenteuer Forschung)
  • 2010: Alles Lug und Trug- Lüge als Erfolgsrezept; ZDF (Abenteuer Forschung)
  • 2010: Die Passion der Holzschnitzer – Oberammergau auf den Spuren Jesu; ARD
  • 2010: Abenteuer Wissen Spezial mit Karsten Schwanke - Das Geheimnis der Wale die Dokumentation; ZDF (Abenteuer Wissen)
  • 2011: Tauchfahrt in die Vergangenheit: Gottfried; ZDF (Terra X)
  • 2011: Jäger verlorener Schätze: Die Schatzinsel von Robinson Crusoe; ZDF-Terra X
  • 2011: Der Fall Borgia; Begleitdokumentation zum 6 teiligen Fernseh-Event 'Borgia'; ZDF
  • 2012: Tauchfahrt in die Vergangenheit: Gottfried, ZDF Terra X
  • 2013: Die Macht der Jahreszeiten, ZDF Terra X
  • 2013: Rätselhaftes Licht, ZDF Abenteuer Forschung
  • 2013: Plünderer im Garten Eden, ZDF Abenteuer Forschung
  • 2013: Das Ende des Ölzeitalters?, ZDF Abenteuer Forschung
  • 2014: Leschs Kosmos - Das Gras schlägt zurück, ZDF
  • 2014: Leschs Kosmos - Wenn Bewegung zur Falle wird, ZDF
  • 2014: Das Kon-Tiki Abenteuer, ZDF Terra X
  • 2015: Leschs Kosmos - Bakterien außer Kontrolle, ZDF
  • 2015: Die Kanzlerfrauen - und Herr Sauer. Leben im Schatten der Macht, 45 min. ZDFinfo
  • 2015: Deutschlands First Ladies, 90 min. ARD
  • 2015: Herman, der Apache. Ein Deutscher unter Indianern, 45 min. ZDF Terra X
  • 2016: Leschs Kosmos - Tschernobyl: Lehren aus dem Super-Gau?, ZDF

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterhaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993–1992: Comedy Club (6-teiliger Comedyzusammenschnitt) für HR
  • 1995–1996: Taxi (Talkshow) für ProSieben
  • 1997–1998: Working Women (Magazin, 40 Folgen) für TM3
  • 2004–2005: Windstärke 8 – Das Auswandererschiff 1855 (16-teilige Dokusoap / Living History); ARD, WDR
  • 2006–2007: Auf nach Afrika (16-teilige Dokusoap); ARD, WDR
  • 2009: Liebe ist Alles (6 x 45 min.) für WDR
  • 2013: Der Haustier-Check, 1. Staffel, ZDF
  • 2014: Der Haustier-Check, 2. Staffel, ZDF
  • 2015: Windstärke 8 - Das unvergessene Abenteuer, ARD, WDR

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Hausmeister Krause Deutscher Comedypreis und nominiert für den deutschen Fernsehpreis
  • 2004: Kanalschwimmer DOK.fest München
  • 2005: Kanalschwimmer Deutscher Fernsehpreis für die Dokumentation und Baden-Württembergischer Dokumentarfilmpreis, sowie Award des New Zealand International Filmfestivals
  • 2005: Houwelandt Filmfest München
  • 2005: Windstärke 8 nominiert für den Grimme Online Award Kultur und nominiert für Banff World Television Award
  • 2006: Felix - Prädikat „wertvoll“ (FBW)
  • 2006: Troja – die wahre Geschichte Nominiert für den „Banff World Television Award“
  • 2007: Der Mondbär „Beste TV-Serie 2007“ (International Animated Film Festival, Vilnius) und Prädikat „wertvoll“ (FBW)
  • 2008: Der Mondbär Kinder-Medien-Preis „Weißer Elefant“ und nominiert für „Schau hin!“ Publikumspreis 2008 (eine Initiative des BMFSFJ)
  • 2009: Der Mondbär nominiert für „Goldener Spatz“ (Kinder Medien Festival, Gera)
  • 2009: Prinzessin Lillifee Chicago International Children’s Film Festival
  • 2009: Troja – die wahre Geschichte Internationales Archäologie-Filmfestival Rom,
  • 2011: Hell, Förderpreis Deutscher Film REGIE ging an Tim Fehlbaum, TV-Spielfilm / Fresh Blood Award Publikumspreis[2] und Zürcher Filmpreis
  • 2012: Hell, Bayerischer Filmpreis 2011 (Kategorie Schnitt), Best Film Award Fantasporto (Best Actress: Hannah Herzsprung), Nominierung Deutscher Filmpreis in 6 Kategorien, Deutscher Filmpreis für die beste Filmmusik (Lorenz Dangel)
  • 2013: Ritter Rost - Eisenhart und voll vebeult, Kinder-Medien-Preis "Weißer Elefant", nominiert für "Goldener Spatz" (Kinder Medien Festival, Gera), 1. Preis der Kinderjury Chicago International Children's Film Festival (CICFF, Kategorie: Animated Feature Film)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Universum Film: Der kleine Drache Kokosnuss - Der Film | Ab 05.06. auf DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D und Video on demand. In: http://www.universumfilm.de/. Abgerufen am 31. März 2016.
  2. http://caligari-film.de/auszeichnungen/