Camryn Manheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camryn Manheim

Camryn Manheim (* 8. März 1961 in Caldwell, New Jersey; als Debra Frances Manheim) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Manheim arbeitete vorerst als Übersetzerin der Gebärdensprache in Krankenhäusern, allerdings war sie schon lange an der Schauspielerei interessiert. Ihre Fähigkeiten in der Gebärdensprache waren ihr dann sogar nützlich, um eine Rolle in der ABC-Serie Practice – Die Anwälte (The Practice) (1997–2004) zu erhalten. Sie verkörperte in 163 Folgen dieser Justizserie die Anwältin Ellenor Frutt und gewann dafür 1998 einen Emmy und im Jahr darauf einen Golden Globe Award als Beste Nebendarstellerin.

Für ihre Rolle in der Miniserie Elvis war sie ebenfalls wieder 2005 als Beste Nebendarstellerin für einen Emmy und im darauffolgenden Jahr bei den Golden Globe Awards 2006 nominiert. Daneben erhielt sie verschiedene weitere Preise. Neben Gastauftritten in Fernsehserien hatte sie unter anderem Nebenrollen in den Thrillern Das Mercury Puzzle (1998) und Dark Water – Dunkle Wasser (2005).

2006 erhielt sie eine Nebenrolle in der US-amerikanischen Fantasy-Mystery-Fernsehserie Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits. Hier spielte sie die Freundin Delia Banks der Hauptfigur Melinda Gordon (Jennifer Love Hewitt), mit der sie gemeinsam ein Antiquitätengeschäft führt, ohne aber von deren spirituellen Fähigkeiten zu wissen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Camryn Manheim – Sammlung von Bildern