Caph

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stern
Caph
AladinLite
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Kassiopeia
Rektaszension 00h 09m 10,69s [1]
Deklination +59° 08′ 59,2″ [1]
Scheinbare Helligkeit 2,27var mag [2]
Typisierung
B−V-Farbindex 0,34 [2]
U−B-Farbindex 0,11 [2]
R−I-Index 0,20 [2]
Spektralklasse F2 III–IV [3]
Veränderlicher Sterntyp δ-Scuti-Stern 
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit 4,3 ± 0,8 km/s [4]
Parallaxe 59,58 ± 0,38 mas [1]
Entfernung 54,7 ± 0,4 Lj
16,8 ± 0,1 pc  [5]
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis 1,14 mag [6]
Eigenbewegung [1]
Rek.-Anteil: 523,50 ± 0,32 mas/a
Dekl.-Anteil: −179,77 ± 0,31 mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse 1,9 M [7]
Radius 3,1 – 3,8 R [7]
Leuchtkraft

≈ 21 L [7]

Effektive Temperatur 6 200 – 7 200 K [7]
Metallizität [Fe/H] 0,03 [8]
Rotationsdauer 0,9 d [7]
Alter ≈ 1,2 Mrd. a [7]
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnungβ Cassiopeiae
Flamsteed-Bezeichnung11 Cassiopeiae
Bonner DurchmusterungBD +58° 3
Bright-Star-Katalog HR 21 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 432 [2]
Gliese-Katalog GJ 8 [3]
Hipparcos-KatalogHIP 746 [4]
SAO-KatalogSAO 21133 [5]
Tycho-KatalogTYC 3664-1985-1[6]
2MASS-Katalog2MASS J00091071+5908591[7]
Weitere Bezeichnungen FK5 2; ADS 107; CCDM 00092+5909; GJ 8; IRAS 00065+5852; LFT 15; LHS 1027; LTT 10046

Caph (arabisch كف, DMG Kaf ‚Handfläche‘) oder β Cassiopeiae (Beta Cassiopeiae, kurz β Cas) ist ein Stern im Sternbild Kassiopeia. Caph besitzt eine scheinbare Helligkeit von 2,27 mag, gehört der Spektralklasse F2 III–IV an und liegt 55 Lichtjahre von uns entfernt.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caph besitzt eine Masse von rund 2 M. Die Rotationsachse ist gegenüber unserer Sichtlinie um etwa 20° geneigt, womit wir hauptsächlich auf den Pol des Sterns sehen. Der Stern rotiert sehr schnell und weist eine Abplattung von 1:4,2 auf, d. h. der Radius ist am Äquator ca. 24 % größer als an den Polen (Äquatorradius ≈ 3,8 R, Polradius ≈ 3,1 R). Aufgrund des gravity darkening beträgt die effektive Temperatur am Äquator ca. 6 200 K und an den Polen ca. 7 200 K. Die projizierte äquatoriale Rotationsgeschwindigkeit beträgt vsini ≈ 72 km/s, was bei einer Neigung der Rotationsachse von i = 19,9° einer wahren Rotationsgeschwindigkeit am Äquator von v ≈ 213 km/s entspricht. Dies ist 92 % der kritischen Geschwindigkeit, bei der der Stern am Äquator Materie in den Weltraum schleudern würde. Beim vorhin genannten Äquatorradius ergeben sich 1,1 Umdrehungen/Tag, oder anders ausgedrückt, eine Rotationsperiode von 0,9 Tagen.[7]

Caph ist ferner ein veränderlicher Stern vom δ-Scuti-Typ. Der Lichtwechsel ist monoperiodisch, die Periode beträgt 0,101 036 676 Tage.[9][10] Der Pulsationsmodus ist nicht bekannt, jedoch deutet einiges darauf hin, dass der Stern nichtradial und im zweiten Oberton pulsiert.[9][11] Die V-Helligkeit schwankt um 0,04 mag (2,25 – 2,29 mag);[10] damit ist Caph ein low-amplitude δ Scuti star (kurz LADS).

Früher wurde Caph als spektroskopischer Doppelstern mit einer Umlaufzeit von 27 Tagen klassifiziert. Spätere Untersuchungen[12][13] bestätigten einen spektroskopischen Begleiter nicht; Caph gilt heute als Einzelstern.

Zeitbestimmung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Caph sehr nah am Kolur mit 0° Rektaszension – also dem „Nullmeridian“ des Himmels – liegt, ist er gut geeignet, als „Uhrzeiger“ zur Bestimmung der Sternzeit. Steht er:

  • über dem Polarstern, ist es 0 Uhr,
  • westlich (links) des Polarsterns, ist es 6 Uhr,
  • unter dem Polarstern, ist es 12 Uhr,
  • östlich (rechts) des Polarsterns, ist es 18 Uhr.

Die Sternzeit lässt sich dann mit Hilfe des Datums in die Sonnenzeit (Uhrzeit) umrechnen:

,

wobei M der Monat und T der Tag des aktuellen Datums ist. Während der Sommerzeit muss noch eine Stunde addiert werden, sowie – in Deutschland – bis zu 30 Minuten, je nachdem, wie weit westlich des 15. Meridians man sich befindet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Floor van Leeuwen: Hipparcos, the New Reduction. VizieR-Datenkatalog I/311 (elektronisch veröffentlicht). 2008, bibcode:2008yCat.1311....0V. VizieR-Katalogeintrag.
  2. a b c d Dorrit Hoffleit, Wayne H. Warren Jr.: Bright Star Catalogue, 5th Revised Ed. VizieR-Datenkatalog V/50 (elektronisch veröffentlicht). 1995, bibcode:1995yCat.5050....0H. VizieR-Katalogeintrag.
  3. William W. Morgan, Philip C. Keenan: Spectral classification. In: Annual Review of Astronomy and Astrophysics. Bd. 11, 1973, S. 33, bibcode:1973ARA&A..11...29M, doi:10.1146/annurev.aa.11.090173.000333.
  4. George A. Gontcharov: Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars. VizieR-Datenkatalog III/252 (elektronisch veröffentlicht). 2007, bibcode:2007yCat.3252....0G. VizieR-Katalogeintrag.
  5. Von der Parallaxe (π = 59,58 ± 0,38 mas, van Leeuwen 2007) abgeleitet.
  6. Errechnet aus scheinbarer Helligkeit mV und Parallaxe π (in Bogensekunden) gemäß mV − 5 ∙ lg(1/π) + 5.
  7. a b c d e f g Xiao Che et al.: Colder and Hotter: Interferometric Imaging of β Cassiopeiae and α Leonis. In: The Astrophysical Journal. Bd. 732, Ausg. 2, 2011, Art.-ID 68, S. 4–5, bibcode:2011ApJ...732...68C, doi:10.1088/0004-637X/732/2/68, arxiv:1105.0740.
  8. Birgitta Nordström et al.: Geneva-Copenhagen Survey of Solar neighbourhood. VizieR-Datenkatalog V/117A (elektronisch veröffentlicht). 2004–2008, bibcode:2008yCat.5117....0N. VizieR-Katalogeintrag.
  9. a b Guillaume Guiglion et al.: Understanding the dynamical structure of pulsating stars: The Baade-Wesselink projection factor of the δ Scuti stars AI Velorum and β Cassiopeiae. In: Astronomy & Astrophysics. Bd. 550, 2013, Art.-ID L10, bibcode:2013A&A...550L..10G, doi:10.1051/0004-6361/201220780, arxiv:1301.2475.
  10. a b E. Riboni, E. Poretti, G. Galli: The long-term behaviour of the photometric variability of β Cassiopeiae. In: Astronomy and Astrophysics Supplement Series. Bd. 108, 1994, S. 57–60, bibcode:1994A&AS..108...55R. Angaben zur Helligkeit entnommen aus Fig. 2 und Fig. 3.
  11. Eloy Rodriguez et al.: Stromgren photometry of the low amplitude delta Scuti star beta Cassiopeiae. In: Astronomy and Astrophysics Supplement Series, Bd. 96, 1992, S. 432, bibcode:1992A&AS...96..429R.
  12. Helmut A. Abt: The Frequency of Binaries among Normal A-Type Stars. In: Astrophysical Journal Supplement. Bd. 11, 1965, S. 440, bibcode:1965ApJS...11..429A, doi:10.1086/190120.
  13. Stephenson Yang et al.: Radial velocity variations of the δ Scuti variable β Cassiopeiae. In: Publications of the Astronomical Society of the Pacific. Bd. 94, 1982, S. 320, bibcode:1982PASP...94..317Y, doi:10.1086/130982.