Carrie Preston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carrie Preston (2016)

Carrie Preston (* 21. Juni 1967 in Macon, Georgia) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Filmregisseurin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vater von Carrie Preston war Ingenieur, ihre Mutter Künstlerin. Preston schloss ein Kunststudium an der University of Evansville und ein Studium an der Juilliard School ab.[1] Sie debütierte im Filmdrama Just a Friend aus dem Jahr 1985, wonach sie erst elf Jahre später im Fernsehfilm Cutty Whitman spielte. Seit dem Jahr 1995 tritt sie außerdem in einigen Theaterstücken auf.[1]

In der Komödie Die Hochzeit meines besten Freundes (1997) spielte Preston an der Seite von Julia Roberts, Dermot Mulroney und Cameron Diaz; eine größere Rolle übernahm sie auch neben Sarah Polley, Stephen Rea und Gina Gershon im Filmdrama Das Mädchen und der Fotograf (1999). Im Filmdrama Woman Wanted (2000), das auf zwei Festivals der Independentfilme ausgezeichnet wurde,[2] trat sie in einer größeren Rolle neben Holly Hunter, Kiefer Sutherland und Michael Moriarty auf. Bei der Komödie 29th and Gay (2005) wirkte sie als Regisseurin, Executive Producerin und Filmeditorin. Erneut führte sie Regie beim Kurzfilm Feet of Clay (2007), bei dem sie auch als Executive Producerin tätig war.

Preston spielte gleich zweimal die Filmschwester von Felicity Huffman; einmal in Desperate Housewives, als Lucy Lindquist und das zweite Mal in Transamerica als Sidney. Preston ist seit dem Jahr 1998 mit dem Schauspieler Michael Emerson verheiratet.[3] In der Fernsehserie Lost hatte sie einen Gastauftritt als Mutter von Benjamin Linus, der von Michael Emerson gespielt wird. Weitere gemeinsame Auftritte haben beide in der Fernsehserie Person of Interest, dort spielt Preston die Verlobte des von Emerson verkörperten Harold Finch.

Von 2008 bis 2014 verkörperte sie in der HBO-Serie True Blood die Kellnerin Arlene Fowler Bellefleur.

Von 2010 bis 2016 war Preston regelmäßig in der Serie Good Wife als schrullige Anwältin Elsbeth Tascioni zu sehen, wofür sie 2013 den Emmy als beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie gewann.

Seit 2017 spielt sie erneut die wiederkehrende Nebenrolle der Elsbeth Tascioni im Good Wife-Spin-off The Good Fight.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schauspielerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Regisseurin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: 29th and Gay
  • 2007: Feet of Clay (Kurzfilm)

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emmy

  • 2013: Auszeichnung als Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Good Wife
  • 2016: Nominierung als Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Good Wife

Screen Actors Guild Award

Critics’ Choice Television Award

  • 2012: Nominierung als Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Good Wife
  • 2013: Nominierung als Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Good Wife
  • 2014: Nominierung als Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Good Wife

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Carrie Preston – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Biografie auf michaelemerson.net (Memento des Originals vom 3. Juli 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/michaelemerson.net, abgerufen am 30. Juli 2008
  2. Auszeichnungen für Woman Wanted, abgerufen am 30. Juli 2008
  3. Biografie in der IMDb, abgerufen am 30. Juli 2008