Caterina Valente/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caterina Valente – Diskografie

Caterina Valente, 1961
Veröffentlichungen
Studioalben 25
Livealben 6
Kompilationen 38
EPs 23
Singles 135
Videoalben 9

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die veröffentlichten Tonträger der deutsch-italienischen Sängerin Caterina Valente und ihrer diversen Pseudonymen wie z. B. Catrins Madison Club, Club Argentina, Club Honolulu, Club Indonesia und Club Manhattan.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1956: A Date with Caterina Valente
  • 1957: Olé Caterina (mit Silvio Francesco)
  • 1957: Plenty Valente! (2002 Wiederveröffentlichung als „Caterina Valente in New York“)
  • 1959: Arriba!
  • 1960: Latein Amerikanische Rhythmen
  • 1960: Fire & Frenzy (mit Edmundo Ros)
  • 1960: Classics with a Chaser / Bueno…Clásico…y Popular! (mit Werner Müller & His Orchestra)
  • 1963: Great Continental Hits
  • 1963: My Souvenirs from USA
  • 1963: Valente in Swingtime
  • 1964: South of the Border
  • 1964: I Happen to Like New York
  • 1964: Valente & Violins
  • 1965: Bonjour Kathrin
  • 1965: Wenn es Nacht wird in den Städten
  • 1966: The Intimate Valente
  • 1966: De Luxe Latin Album
  • 1968: Sweet Beat (The Legendary 60s Pop Session)
  • 1969: Latin Together (mit Edmundo Ros)
  • 1969: Olé Mambo (mit Edmundo Ros)
  • 1971: The World of Caterina Valente
  • 1972: Love
  • 1972: Super Star Sound – Latin Voices and Guitars (mit Silvio Francesco)
  • 1999: Briglia sciolta
  • 2000: Sings Weil

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1985: Caterina ’86
  • 1998: Live from Paradise Island Bahamas April 1969
  • 2000: Kurt Weill – American Songs
  • 2005: In Concert
  • 2006: Live 1968
  • 2007: In Las Vegas

Kompilationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1962 Deutsche Evergreens 25
(2 Mt.)
Charteinstieg: 15. August 1962
(mit Silvio Francesco)
Nummer-eins-Alben
Alben in den Top 10
Alben in den Charts 1

weitere Kompilationen

  • 1956: The Hi-Fi Nightingale
  • 1956: Ein Gruss von Caterina Valente
  • 1958: Caterina Valente
  • 1959: Weltschlager mit Caterina Valente
  • 1961: Super Fonics
  • 1962: Ihre grossen Erfolge
  • 1963: The Best of Caterina Valente
  • 1964: Songs I’ve Sung on the Perry Como Show
  • 1964: Valente-Tournee
  • 1965: Caterina Valente’s Greatest Hits
  • 1968: Schlager Lieder und Chansons
  • 1970: Ganz Paris träumt von der Liebe – Caterina Valente singt ihre Welterfolge
  • 1975: International
  • 1976: Starportrait
  • 1984: Bonjour Caterina Valente
  • 1987: Ich bin
  • 1989: Das grosse deutsche Schlager-Archiv (mit Vittorio Casagrande)
  • 1998: Einfach das Beste
  • 2000: Mit 1000 Träumen durch die Zeit (Decca-Singles von 1959–1974)
  • 2000: With a Song in My Heart (1959–1973)
  • 2000: Polydor Recordings 1954–1958
  • 2004: Caterina Valente in London
  • 2005: Die Telefunken-Jahre 1959–1974
  • 2007: Große Erfolge
  • 2008: Encore of Golden Hits
  • 2008: Kult Welle – 25 Lieder
  • 2008: Tipitipitipso
  • 2008: Schlagerjuwelen – Ihre großen Erfolge
  • 2009: Bravo Caterina
  • 2009: Musik liegt in der Luft
  • 2010: Golden Greats
  • 2011: Olé Plenty Valente!
  • 2012: Danke Caterina – Die 50 schönsten Hits – Folge 2
  • 2012: Portrait
  • 2012: Canta in italiano
  • 2013: Ihre grossen Erfolge
  • 2013: Eight Classic Albums

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1955: Sing' Caterina (mit Paul Durand & seinem Orchester)
  • 1956: Tú eres Música (mit Silvio Francesco & Kurt Edelhagen)
  • 1956: Du bist Musik (mit Silvio Francesco)
  • 1956: Chante
  • 1956: Coco Polka
  • 1957: Take Her to Your Heart
  • 1958: Schlager-Vierlinge (mit Peter Alexander)
  • 1958: Syng for mig, Caterina
  • 1958: Goldene Träume von der Ferne
  • 1959: Jérémie voici l’heure
  • 1959: Haiti Cherie / Somebody Stole the Wedding Bell / Casa da lolo / El mosquito
  • 1960: Caterina Valente en Madrid
  • 1960: Quizas quizas / Dos cruces / Una aventura Mas / Copacabana
  • 1960: Poker D’Assi
  • 1960: La grande Caterina
  • 1961: Hits mit Catrin
  • 1961: Caterina Valente
  • 1961: Sing mit mir (mit Silvio Francesco)
  • 1962: Schneewitchen und die sieben Gaukler
  • 1962: Caterina Valente Y Silvio Francesco (mit Silvio Francesco)
  • 1962: Malagueña / El manisero / Estrellita / Besame mucho
  • 1963: Hubiese bailado toda la noche / En la calle donde vives / Llevame a tiempo a la iglesia / Samba de una nota
  • 1963: Bossa Nova (mit Luiz Bonfá)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ganz Paris träumt von der Liebe
The Breeze and I
Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1954 O Mama, o Mama, o Mamajo 6
(5 Mt.)
Erstveröffentlichung: April 1954
Ja in Madrid und Barcelona 6
(3 Mt.)
Erstveröffentlichung: April 1954
Istanbul 16
(2 Mt.)
Charteinstieg: 1. September 1954
Ganz Paris träumt von der Liebe 1
(9 Mt.)
Erstveröffentlichung: November 1954
1955 Wenn es Nacht wird in Paris 7
(3 Mt.)
Charteinstieg: 1. Februar 1955
The Breeze and I 5
(14 Wo.)
8[1]
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1955
(mit Werner Müller & dem RIAS Tanzorchester)
Baiao-Bongo 2
(6 Mt.)
Charteinstieg: 1. März 1955
Babalou 19
(1 Mt.)
Charteinstieg: 1. Mai 1955
Eventuell 5
(7 Mt.)
Erstveröffentlichung: Juli 1955
(mit Peter Alexander & Kurt Edelhagen)
Sing, Baby, Sing 4
(7 Mt.)
Erstveröffentlichung: Juli 1955
(mit Peter Alexander)
Chanson d’amour 7
(4 Mt.)
Charteinstieg: 1. Juli 1955
Fiesta Cubana 2
(5 Mt.)
Charteinstieg: 1. August 1955
Casanova 13
(4 Mt.)
Charteinstieg: 1. September 1955
Oho-Aha 12
(1 Mt.)
Charteinstieg: 1. September 1955
Es ist so schön bei dir 14
(1 Mt.)
Charteinstieg: 1. Oktober 1955
Nur ein Zigeuner hat soviel Sehnsucht nach den Sternen 6
(2 Mt.)
Charteinstieg: 1. Oktober 1955
Steig in das Traumboot der Liebe 1
(8 Mt.)
Erstveröffentlichung: November 1955
(mit Silvio Francesco als „Club Indonesia“)
Wie wärs 2
(6 Mt.)
Erstveröffentlichung: November 1955
(mit Silvio Francesco als „Club Italia“)
Bim-bambim-bam-Bina 9
(6 Mt.)
Charteinstieg: 1. November 1955
Gaucho 17
(1 Mt.)
Charteinstieg: 1. November 1955
Bonjour, Kathrin 4
(6 Mt.)
Charteinstieg: 1. Dezember 1955
1956 Komm ein bißchen mit nach Italien 14
(4 Mt.)
Charteinstieg: 1. Februar 1956
(mit Peter Alexander & Silvio Francesco)
O Billy Boy 21
(2 Mt.)
Erstveröffentlichung: März 1956
(mit Silvio Francesco als „Club Argentina“)
Es geht besser, besser, besser 23
(2 Mt.)
Charteinstieg: 1. März 1956
(mit Peter Alexander & Silvio Francesco)
Macky Messer 4
(3 Mt.)
Erstveröffentlichung: April 1956
Die goldenen Spangen 6
(5 Mt.)
Charteinstieg: 1. Juli 1956
(mit Silvio Francesco als „Club Indonesia“)
Ukulele, du mußt weinen 15
(2 Mt.)
Charteinstieg: 1. August 1956
(mit Silvio Francesco als „Club Indonesia“)
Ich wär’ so gern bei dir 5
(6 Mt.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1956
(mit Silvio Francesco als „Club Italia“)
Adieu, adieu, du mein schönes Samoa 17
(3 Mt.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1956
1957 Tipitipitipso 5
(3 Mt.)
Erstveröffentlichung: April 1957
Dich werd’ ich nie vergessen 4
(7 Mt.)
Erstveröffentlichung: Mai 1957
Frag mich nie, was Heimat ist 8
(4 Mt.)
Erstveröffentlichung: Mai 1957
Wo meine Sonne scheint 1
(5 Mt.)
Erstveröffentlichung: August 1957
Davon möchte ich mal Träumen 20
(1 Mt.)
Erstveröffentlichung: August 1957
(mit Silvio Francesco als „Club Manhattan“)
Spiel noch einmal für mich, Habanero 2
(7 Mt.)
Erstveröffentlichung: November 1957
1958 Rot war der Mohn 28
(1 Mt.)
Charteinstieg: 1. Februar 1958
(mit Silvio Francesco als „Club Manhattan“)
Diu-du-du-dei 30
(1 Mt.)
Charteinstieg: 1. Mai 1958
Roter Wein und Musik in Toskanien 15
(1 Mt.)
Erstveröffentlichung: Juni 1958
(mit Silvio Francesco als „Club Italia“)
Mal seh’n, Kapitän 8
(4 Mt.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1958
1959 Haiti Cherie 17
(3 Mt.)
Erstveröffentlichung: Januar 1959
Tschau Tschau Bambina…! 2
(5 Mt.)
Erstveröffentlichung: März 1959
Rote Rosen werden blühen 18
(1 Mt.)
Erstveröffentlichung: Mai 1959
(mit Silvio Francesco)
La strada del amore 19
(4 Mt.)
Charteinstieg: 1. Juni 1959
Schau ich zum Himmelszelt 18
(5 Mt.)
Charteinstieg: 1. Oktober 1959
Es war in Portugal im Mai 23
(1 Mt.)
Charteinstieg: 1. Oktober 1959
(mit Silvio Francesco)
1960 Oh Valentino 38
(1 Mt.)
Charteinstieg: 1. Mai 1960
Zuviel Tequila (Too Much Tequila) 20
(5 Mt.)
Charteinstieg: 1. Mai 1960
Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu-Strand-Bikini 1
(5 Mt.)
Charteinstieg: 1. August 1960
(mit Silvio Francesco als „Club Honolulu“)
Ein Schiff Wird Kommen (Hafen von Piräus) 1
(7 Mt.)
Charteinstieg: 1. September 1960
Rosalie, musst nicht weinen 7
(6 Mt.)
Charteinstieg: 1. Oktober 1960
Einen Ring mit zwei blutroten Steinen 6
(6 Mt.)
Charteinstieg: 1. Oktober 1960
1961 Pepe 3
(4 Mt.)
Erstveröffentlichung: Februar 1961
Matrosen aus Pyräus (Wenn Matrosen von Pyräus Tanzen geh’n) 12
(3 Mt.)
Erstveröffentlichung: Februar 1961
Schick’ mir einen Gruss 26
(2 Mt.)
Charteinstieg: 1. März 1961
Ein Seemannsherz 5
(3 Mt.)
Erstveröffentlichung: April 1961
Der Sheriff von Arkansas ist ’ne Lady 6
(4 Mt.)
Erstveröffentlichung: Juli 1961
Kommt ein Schiff nach Amsterdam 9
(2 Mt.)
Erstveröffentlichung: September 1961
Ich mach’ mir nix aus Prinzen 12
(2 Mt.)
Erstveröffentlichung: September 1961
1962 The Peppermint Twist 8
(6 Mt.)
Erstveröffentlichung: Februar 1962
(mit Silvio Francesco)
Ach, wär’ ich doch bei Mutter nur geblieben 22
(1 Mt.)
Charteinstieg: 1. Februar 1962
(mit dem flotten Johnny)
Mein Ideal 14
(5 Mt.)
Charteinstieg: 1. März 1962
Weisse Möwe, flieg in die Ferne 35
(1 Mt.)
Erstveröffentlichung: März 1962
Quando, Quando 9
(7 Mt.)
Erstveröffentlichung: April 1962
(mit Silvio Francesco)
Rosen sind rot (Roses Are Red) 7
(5 Mt.)
Erstveröffentlichung: Juli 1962
Madison in Mexico 4
(5 Mt.)
Charteinstieg: 1. November 1962
1963 Hochzeit in Louisiana 26
(1 Mt.)
Erstveröffentlichung: Februar 1963
Hawaiiana Melodie 32
(3 Mt.)
Charteinstieg: 1. April 1963
Lup di lu 11
(2 Mt.)
Charteinstieg: 1. April 1963
(mit Silvio Francesco)
Goodbye, Hawaii 46
(1 Mt.)
Charteinstieg: 1. August 1963
I Love You 17
(3 Mt.)
Charteinstieg: 1. September 1963
(mit Silvio Francesco)
1964 Schiff der schönen Träume 49
(1 Mt.)
Erstveröffentlichung: Januar 1964
Das and’re Gesicht 30
(3 Mt.)
Erstveröffentlichung: Mai 1964
Das war der erste Kuss 41
(1 Mt.)
Erstveröffentlichung: September 1964
1965 Es gibt keinen andren Weg 23
(1 Mt.)
Erstveröffentlichung: Januar 1965
Laß mich nicht so lang allein 37
(½ Mt.)
Erstveröffentlichung: Mai 1965
1966 Kismet 30
(2 Mt.)
Erstveröffentlichung: Januar 1966
1978 Manuel 16
(19 Wo.)
Charteinstieg: 23. Oktober 1978
Nummer-eins-Singles 5
Singles in den Top 10 36 1 1
Singles in den Charts 76 1 1

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1953: Siboney
  • 1954: Malaguena
  • 1954: Schwarze Engel
  • 1954: El Mosquito
  • 1955: Sing Caterina
  • 1956: Andalucia
  • 1956: Tschi-Bam, tschi-bam-bo-bam-billa (mit Silvio Francesco)
  • 1956: Du wirst alles vergessen
  • 1957: Bravo, Caterina (mit Silvio Francesco)
  • 1957: Liebe, Tanz und 1000 Schlager (mit Peter Alexander)
  • 1957: Melodia d’amore
  • 1958: Pardon, Madame
  • 1958: Musik liegt in der Luft
  • 1958: Ich laß dich niemals mehr allein (Es war einmal ein Herz) (mit Silvio Francesco als „Club Manhattan“)
  • 1958: Am Golf von Mexiko
  • 1958: Mine, Mine, Mine (Dich werd’ ich nie vergessen)
  • 1959: Alles dreht sich um die Liebe
  • 1959: Secret Love
  • 1960: Schade!
  • 1960: Die Señoritas von Sal Salvador
  • 1962: Kleiner Gonzales (mit Silvio Francesco)
  • 1962: Popocatepetl-Twist (mit Silvio)
  • 1962: Was wird aus mir?
  • 1962: Einmal weht der Südwind wieder (mit Silvio)
  • 1963: Tra-la-la-la-la
  • 1963: Parlez-moi d’amour
  • 1963: Piano-Jack aus Dixieland (mit Silvio Francesco)
  • 1964: Oh Go Home
  • 1965: Und dann kam der Mondenschein
  • 1966: Drei Worte, drei Lügen
  • 1966: Jonny’s Nachtmusik
  • 1967: Auch der schönste Tag geht mal zu Ende
  • 1967: Sorry
  • 1968: I’ll Be Loving You (mit Silvio)
  • 1968: Das kann schon morgen anders sein
  • 1968: Melodie
  • 1968: Una canzone
  • 1968: Traumland der Liebe
  • 1968: Vieni, vieni
  • 1970: So wie ein Riesenrad
  • 1970: Manolo
  • 1971: Wärst du eine Königin
  • 1971: Es lebe die Liebe
  • 1975: Wo die Musikanten sind
  • 1975: So bin ich zu dir
  • 1976: Cheerio
  • 1976: Wenn du mich noch magst
  • 1976: Maria Negra
  • 1976: True Love
  • 1977: Frutti di mare
  • 1978: Durch den Regen
  • 1979: Flamenco español
  • 1981: Das kommt nie wieder – Jeder Tag hat neue Lieder
  • 1984: Männer brauchen Liebe
  • 1984: Das bittersüße Glück
  • 1986: Doch meine Liebe hält mich warm
  • 1987: Wenn man Freunde hat (mit Gianni Morandi, Joy Fleming & Edo Zanki)
  • 1987: Männer müssen Männer sein
  • 1987: Ich bin…

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991: Hier bin ich – Hier bleib ich
  • 2002: Casino de Paris
  • 2002: Du bist Musik – Die Filme
  • 2005: In Concert
  • 2006: Live 1968
  • 2006: Schneewittchen und die sieben Gaukler
  • 2006: Wirtschaftswunder-Kino 1 / Collection
  • 2011: Liebe, Tanz und 1000 Schlager
  • 2013: Bonsoir, Kathrin

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Top Pop Singles 1955-2006 von Joel Whitburn, Record Research 2007, ISBN 978-0-89820-172-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]