Celanova (Ourense)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Celanova
Plaza Maior Celanova Panorama.jpg
Zentrum von Celanova
Wappen Karte von Spanien
Celanova (Ourense) (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Galicien Galicien
Provinz: Ourense
Comarca: Terra de Celanova
Koordinaten 42° 9′ N, 7° 57′ WKoordinaten: 42° 9′ N, 7° 57′ W
Höhe: 530 msnm
Fläche: 67,31 km²
Einwohner: 5.649 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 84 Einw./km²
Postleitzahl(en): 32800
Gemeindenummer (INE): 32024
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Galicisch
Bürgermeister: Antonio Puga Rodríguez
Website: www.celanova.gal
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Celanova 2022.png

Celanova ist eine Gemeinde im Nordwesten Spaniens. Sie liegt in der Provinz Ourense, innerhalb der Autonomen Region Galicien nahe der Grenze zu Portugal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Hochmittelalter war die Stadt Celanova das Oberhaupt einer Grafschaft, Eigentum des Grafen Gutierre, Vater von Rosendo de Celanova und Sohn und Vasall des Dogen Hermenegildo Gutiérrez.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Celanova ist in 18 Parroquias gegliedert:

  • Acebedo do Río (San Jorge)
  • Alcázar de Milmanda (Santa María)
  • Amoroce (Santiago)
  • Ansemil (Santa María)
  • Barxa
  • Bobadela (Santa María)
  • Cañón (San Lorenzo)
  • Castromao (Santa María)
  • Celanova (San Rosendo)
  • Fechas (Santa María)
  • Freixo
  • Milmanda (Santa Eufemia)
  • Mourilós
  • Orga (San Miguel)
  • Rabal (San Salvador)
  • Vilanova dos Infantes (San Salvador)
  • Viveiro (San Xoán)
  • A Veiga

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Celanova befindet sich die Kapelle San Miguel de Celanova. Sie ist Teil des Klosterkomplexes von Celanova. Das Kloster von San Salvador de Celanova ist das wichtigste Gebäude in einem gut erhaltenen historischen Zentrum. Es wurde von Rudesindus, Sohn des Grafen von Vilanova, im Jahr 936 gegründet.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Celanova – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).