Chabomai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chabomai
Habomai
Die Inselgruppe aus dem Weltall gesehen
Die Inselgruppe aus dem Weltall gesehen
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Kurilen
Geographische Lage 43° 30′ N, 146° 8′ OKoordinaten: 43° 30′ N, 146° 8′ O
ChabomaiHabomai (Oblast Sachalin)
ChabomaiHabomai
Anzahl der Inseln 10 größere und mehrere Felsen
Hauptinsel Seljony
Gesamte Landfläche 99,9 km²
Einwohner (unbewohnt)
Übersichtskarte
Übersichtskarte

Chabomai (russisch Хабомай; japanisch 歯舞群島 Habomai-guntō oder 歯舞諸島 Habomai-shotō) ist die südlichste Inselgruppe innerhalb der Kurilen. Die Inseln – Teil der Oblast Sachalin – sind wie Iturup, Kunaschir und Schikotan unter russischer Kontrolle, werden jedoch von Japan beansprucht.

Inseln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Chabomai-Gruppe besteht aus den zehn größeren Inseln respektive Inselgruppen, sowie mehreren umgebenden kleineren Felseninseln. Auf der Insel Juri (Yuri) erreicht die Inselgruppe mit 45 m Höhe ihre maximale Erhebung. Die größte Insel ist Seljony (Shibotsu), die mit 51 km² mehr als die Hälfte der Landfläche der gesamten Inselgruppe einnimmt.

Russisch Japanisch Koordinaten
Polonskogo-Straße Пролив Полонского Shikotan-Straße 色丹水道
Polonskogo Остров Полонского Taraku-tō 多楽島 43° 38′ N, 146° 19′ O
Polonskogo м. Полонского Kabu-tō カブ島 43° 37′ N, 146° 22′ O
Oskolki-Inseln Острова Осколки

Peschtschernaja Скала Пещерная Kanakuso-tō カナクソ島 43° 36′ N, 146° 26′ O
Schischki-Inseln Острова Шишки Kabuto-tō カブト島 43° 34′ N, 146° 26′ O
Lisji-Inseln Острова Лисьи Todo-jima 海馬島 43° 34′ N, 146° 24′ O
Wojeikowa-Straße Пролив Воейкова Taraku-Straße 多楽水道
Seljony Остров Зелёный Shibotsu-tō 志発島 43° 30′ N, 146° 8′ O
Djomina-Inseln Острова Дёмина Harukarimoshiri-tō ハルカリモシリ島 43° 25′ N, 146° 10′ O
Juri Остров Юрий Yuri-tō 勇留島 43° 25′ N, 146° 4′ O
Juri-Straße Пролив Юрий Yuri-Straße 勇留水道
Anutschina Остров Анучина Akiyuri-tō 秋勇留島 43° 22′ N, 146° 0′ O
Tanfiljewa Остров Танфильева Suishō-jima 水晶島 43° 26′ N, 145° 55′ O
Storoschewoi Остров Сторожевой Moemoshiri-tō 萌茂尻島 43° 23′ N, 145° 54′ O
Rifowy Остров Рифовый Odoke-tō オドケ島 43° 23′ N, 145° 53′ O
Signalny Остров Сигнальный Kaigara-jima 貝殻島 43° 24′ N, 145° 51′ O
Sowetski-Straße Советский пролив Goyōmai-Straße 珸瑤瑁水道
f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chabomai wurde während der letzten Tage des Pazifikkriegs von sowjetischen Truppen besetzt. Seither bemüht sich Japan infolge des Kurilenkonflikts um eine Rückgabe der Inseln. Mit Ausnahme einer russischen Grenzwache ist Chabomai heute unbewohnt.

Blick vom japanischen Kap Nossapu zur Inselgruppe (2005)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chabomai-Inseln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien