Zhanang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Chanang)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
གྲ་ནང་རྫོང
Wylie-Transliteration:
gra nang rdzong
Offizielle Transkription der VRCh:
Chanang
THDL-Transkription:
Dranang
Andere Schreibweisen:
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
扎囊縣
Vereinfacht:
扎囊县
Pinyin:
Zhānáng Xiàn
Lage des Kreises Zhanang (rosa) im Regierungsbezirk Shannan (gelb) im Autonomen Gebiet Tibet

Zhanang (tibetisch: གྲ་ནང་རྫོང, Umschrift nach Wylie: gra nang rdzong; auch Dranang Dzong oder Chanang) ist ein Kreis im Regierungsbezirk Shannan im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China. Er hat eine Fläche von 2.141,92 Quadratkilometern und nach der Volkszählung von 1990 33.291 Einwohner, davon 33.156 Tibeter und 126 Han-Chinesen (Volkszählung von 2000: 35.278 Einwohner).

In Zhanang befinden sich die bedeutenden Klöster Samye, Mindrölling und Dorje Drag (vgl. „Nördliche Schätze“).

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus zwei Großgemeinden und drei Gemeinden zusammen. Diese sind (Pinyin/chin.):

  • Gemeinde Zhaqi 扎期乡
  • Gemeinde Jiru 吉汝乡
  • Gemeinde Anzha 安扎乡

Ethnische Gliederung der Bevölkerung Zhanangs (2000)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Zensus im Jahr 2000 wurden in Zhanang 35.278 Einwohner gezählt.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Tibeter 35.018 99,26 %
Han 235 0,67 %
Hui 8 0,02 %
Miao 5 0,01 %
Tujia 4 0,01 %
Sonstige 8 0,02 %

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Róng Zhànduī 绒占堆, Shānnán 山南, Beijing, Wǔzhōu chuánbō chūbǎnshè 五洲传播出版社 2000, ISBN 7-80113-398-6.
  • Guójiā cèhuìjú dìmíng yánjiūsuǒ 国家测绘局地名研究所, Xīzàng dìmíng 西藏地名 / bod ljongs sa ming བོད་ལྗོངས་ས་མིང (Tibetische Ortsnamen), Beijing, Zhōngguó Zàngxué chūbǎnshè 中国藏学出版社 1995, ISBN 7-80057-284-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 29° 28′ N, 91° 37′ O