Hainan (Qinghai)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tibetische Bezeichnung
Wylie-Transliteration:
mtsho lho bod rigs rang skyong krig
Offizielle Transkription der VRCh:
Colho
Andere Schreibweisen:
Tsholho
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
海南藏族自治州
Pinyin:
Hǎinán Zàngzú zìzhìzhōu
Lage Hainans innerhalb der Provinz Qinghai

Der Autonome Bezirk Hainan der Tibeter (tibetisch: Tsholho) liegt im mittleren Osten der chinesischen Provinz Qinghai und ist der tibetischen Kulturregion Amdo zuzurechnen. Hainan hat eine Fläche von 45.895 km². Sein Verwaltungssitz („Hauptstadt“) ist die Großgemeinde Qabqa (36° 16′ N, 100° 37′ O) im Kreis Gonghe.

Dem Autonomen Bezirk unterstehen fünf Kreise:

  • der Kreis Gonghe (共和县), Hauptort: Großgemeinde Qabqa (恰卜恰镇);
  • der Kreis Tongde (同德县), Hauptort: Großgemeinde Gabasumdo (尕巴松多镇);
  • der Kreis Guide (贵德县), Hauptort: Großgemeinde Heyin (河阴镇);
  • der Kreis Xinghai (兴海县), Hauptort: Großgemeinde Zigortan (子科滩镇);
  • der Kreis Guinan (贵南县), Hauptort: Großgemeinde Mangqu (茫曲镇).

Beim Zensus im Jahre 2000 hatte Hainan 375.426 Einwohner (Bevölkerungsdichte: 8,18 Einw./km²).

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name des Volkes Einwohner Anteil
Tibeter 235.663 62,77 %
Han 105.337 28,06 %
Hui 26.152 6,97 %
Tu 3.750 1 %
Mongolen 2.637 0,7 %
Salar 1.231 0,33 %
Sonstige 656 0,17 %

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 35° 49′ N, 100° 20′ O