Chiquitano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chiquitano

Gesprochen in

Bolivien, (Brasilien)
Sprecher 7.860 (2000)[1]

20.000 (2002-2008)[2]

Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von Bolivien (seit 11. Februar 2000)[3]

Chiquitano (auch: Chiquito oder Besiro) ist eine indigene Sprache in Südamerika, die in den bolivianischen Regionen der Chiquitania und des Gran Chaco beheimatet ist. Sie wird heute noch vor allem im bolivianischen Departamento Santa Cruz und im Departamento Beni gesprochen, und dort in folgenden Provinzen: Provinz Ñuflo de Chávez, Provinz José Miguel de Velasco, Provinz Ángel Sandoval, Provinz Germán Busch, Provinz Ichilo, Provinz Chiquitos und Provinz Iténez, außerdem in einigen Municipios von Brasilien[4].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ethnologue report for language code - Chiquitano (englisch)
  2. Kenneth Katzner (2002) [1977]. The languages of the world. Nueva York: Routledge, pp. 341, ISBN 0-415-25003-X. (englisch)
  3. Decreto Supremo n.º 25.894 (spanisch)
  4. Alain Fabre (2000): «Chiquitano», (Memento des Originals vom 28. November 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/butler.cc.tut.fi (PDF; 94 kB) en el Diccionario etnolingüístico y guía bibliográfica de los pueblos indígenas sudamericanos.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]