Christa Böhme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christa Böhme, geb. Christa Krefft (* 25. Dezember 1940 in Berlin; † 17. März 1991 ebenda) war eine deutsche Malerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1958 bis 1961 studierte sie an der Meisterschule für das Kunsthandwerk in Berlin-Charlottenburg, von 1961 bis 1963 an der Hochschule der Künste. Nach einem kurzen Aufenthalt in Hamburg siedelte sie 1964 nach Ost-Berlin über und heiratete den Maler Lothar Böhme. 1972 hatte sie ihre erste Einzelausstellung in der Galerie im Turm. 1977 bis 1980 war sie Meisterschülerin an der Akademie der Künste bei Wilhelm Schmied, danach Lehrauftrag an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Christa Böhme nahm sich im März 1991 das Leben.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dkw – Kunstmuseum Dieselkraftwerk: Christa Böhme und Lothar Böhme – Innerlich frei bleiben
Malerei. dkw, 1. Januar 2017, abgerufen am 5. Juli 2017.