Harald Metzkes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Harald Metzkes (* 23. Januar 1929 in Bautzen) ist ein deutscher Maler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harald Metzkes, Sohn eines Arztes, wuchs in Bautzen auf. 1945 leistete er noch Kriegsdienst. 1945/1946 erhielt er das Abitur an der Oberschule Bautzen und begann mit ersten Malstudien. 1946 erfolgten erste Studien unter der Leitung des Aquarellisten Alfred Herzog. Von 1947 bis 1949 machte er eine Steinmetzlehre beim Bautzener Bildhauer Max Rothe. Danach studierte er von 1949 bis 1953 Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Wilhelm Lachnit und Rudolf Bergander. Später (1955–1958) war er Meisterschüler bei Otto Nagel an der Akademie der Künste in Berlin. 1957 bereiste er China.

Ab 1959 war er als freischaffender Künstler in Ost-Berlin tätig (der „Cézannist“ vom Prenzlauer Berg). Die erste Einzelausstellung fand 1963 in Berlin statt. 1976 erhielt er den Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste der Deutschen Demokratischen Republik und das Banner der Arbeit. Im folgenden Jahr fand die Ausstellung Harald Metzkes – Bilder aus zwanzig Jahren in der Nationalgalerie Berlin statt; er erhielt den Nationalpreis der DDR für Illustration und Grafik.

Metzkes nahm 1984 an der Biennale Venedig und 2003 an der Ausstellung „Kunst in der DDR“ in der Nationalgalerie Berlin teil. 2006 war die Ausstellung „Bilanz des Malers“ auf Schloss Gottorf, Schleswig (Museumsretrospektive).

Harald Metzkes lebt seit den 1990er Jahren im Ortsteil Wegendorf von Altlandsberg bei Berlin. Er war verheiratet mit der Textilkünstlerin Elrid Metzkes, die am 20. November 2014 verstarb. Drei Kinder gingen aus der Ehe hervor: Ein Sohn ist der Bildhauer Robert Metzkes, die Tochter Verena Hann-Metzkes ist Bildhauerin, und Sohn Walter.

Harald Metzkes ist Mitbegründer der „Berliner Malschule“ um Manfred Böttcher, Hans Vent, Lothar Böhme, Christa Böhme, Konrad Knebel, Wolfgang Leber, Klaus Schröder, Brigitte Handschick und Hans Brosch. Im weiteren Sinne werden auch die Bildhauer Werner Stötzer, Wieland Förster, Friedrich B. Henkel, Rolf Händler, Ursula Wendorff-Weidt und Dieter Goltzsche dazugerechnet.

Harald Metzkes hat sich niemals vom „sozialistischen Realismus“ der DDR-Kunstpolitik vereinnahmen lassen. Er wird heute als einer der größten deutschen Künstlerpersönlichkeiten anerkannt. Metzkes feierte am 23. Januar 2019 seinen 90. Geburtstag und wurde mit mehreren Kunstausstellungen gefeiert.

„Der sensuelle Realismus Metzkes’ bietet in seinen besten Stücken ein ‚Fest für das Auge‘.“

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dimitroffbrücke, 1953
  • Abtransport der sechsarmigen Göttin, 1956
  • Polytechnischer Unterricht, 1959 (im Auftrage des DDR-Kulturfonds)
  • Urgroßvater musiziert, 1967
  • Liebespaar, 1974
  • Brandenburger Tor, 1978
  • Auferstehung, 1984
  • Kulissensprung, 1986
  • Zwei Ufer, 1992
  • Das Frühstück (Plastik), 1994
  • Die Puppe, 1998
  • Apfelpflückerin, 1999
  • Allodri, 2004
  • Mikado, 2005
  • Stelzenwechsel, 2007
  • Brückeabreissen, 2009

Mappen-Editionen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Hänschen im Blaubeerenwald. Ein schwedisches Märchen von Elsa Beskow. Mappe mit acht Farbholzschnitten und sechs Holzschnitten. 13. Druck der Berliner Graphikpresse[1]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1963: Harald Metzkes, Alte Nationalgalerie, Berlin
  • 1967: Harald Metzkes, Historisches Museum Magdeburg
  • 1971: Harald Metzkes, Gemälde und grafische Arbeiten zu Molières Der Arzt wider Willen, Bühnenbild und Kostüme, Volksbühne Berlin
  • 1974: Harald Metzkes, Leipziger Galerie am Sachsenplatz, mit Dieter Goltzsche und Joachim John
  • 1978: Harald Metzkes, Bilder aus 20 Jahren, National-Galerie, Berlin
  • 1978: Harald Metzkes, Galerie Kühl, Dresden
  • 1981: Harald Metzkes, Galerie Unter den Linden des Staatlichen Kunsthandels der DDR
  • 1982: Harald Metzkes, Galerie Brusberg, Hannover
  • 1982: Harald Metzkes, Staatliches Museum Burgk
  • 1984: Harald Metzkes, Biennale Venedig
  • 1984: Harald Metzkes, Dresdner Galerie, Dresden
  • 1984: Harald Metzkes, Leipziger Galerie am Sachsenplatz
  • 1986: Harald Metzkes, Galerie De Maere, Brüssel und Paris
  • 1988: Harald Metzkes, Biennale Venedig
  • 1988: Harald Metzkes, Städtisches Museum Göttingen
  • 1988: Harald Metzkes, Zeitvergleich ’88, Berlin-West
  • 1989: Harald Metzkes, Retrospektive, Akademie der Künste, Berlin
  • 1990: Harald Metzkes, Retrospektive, Staatliche Kunsthalle, Berlin
  • 1992: Harald Metzkes, Galerie Brusberg, Berlin
  • 1994: Harald Metzkes, Museum of Modern Art, New York
  • 1997: Harald MetzKes, Deutschlandbilder, Martin-Gropius-Bau, Berlin
  • 1997: Harald Metzkes, Ostwind, Kunstforum der GrundkreditBank, Berlin
  • 1999: Harald Metzkes, Laureatus, Galerie Brusberg, Berlin
  • 1999: Harald Metzkes, Bilder aus 50 Jahren, Retrospektive im Stadtmuseum Bautzen
  • 2001: Harald Metzkes, Stillleben (mit Fernando Botero)
  • 2004: Harald Metzkes, Kunst in der DDR, Neue Nationalgalerie, Berlin
  • 2005: Harald Metzkes, Brandenburgischer Triangel, Galerie Brusberg, Berlin
  • 2006: Harald Metzkes, Bilanz eines Malers, Schloss Gottorf, Schleswig
  • 2006: Harald Metzkes, Der Zweite Blick. Malerei, Kunstverein "Talstrasse", Halle/Saale
  • 2007: Harald Metzkes, Schwarzgesicht und Weißgesicht, Deutsche Bank, Luxembourg
  • 2007: Harald Metzkes, Ephraim-Palais, Berlin
  • 2008: Harald Metzkes, Kunsthaus Apolda
  • 2009: Harald Metzkes, 2009, Benz, Usedom
  • 2009: Harald Metzkes, Stadtmuseum Zweibrücken, in Kooperation mit dem Mainzer Institut für Kunstgeschichte
  • 2009: Harald Metzkes, Welttheater Weltenbühnen (zum 80. Geburtstag des Künstlers), Stadtmuseum Bautzen
  • 2010: Harald Metzkes, H. mit Elrid und Robert Metzkes, Dreiklang, Kunstverein Rostock
  • 2010: Harald Metzkes, Olaf-Gulbransson-Museum, Tegernsee
  • 2010: Harald Metzkes, Mecklenburgisches Staatstheater, Schwerin
  • 2010: Harald Metzkes, Galerie Weise, Chemnitz
  • 2011: Harald Metzkes, 20 Jahre Galerie Leo Coppi, Berlin
  • 2012: Elrid Metzkes, Hommage an H., Galerie Coppi, Berlin
  • 2012: Harald Metzkes, Werke, Galerie Brandel, Berlin
  • 2013: Klangvolle Namen – Harald Metzkes, Galerie Bachmann, Berlin
  • 2013: Harald Metzkes, Impulse, Harald und Elrid Metzkes im Rathaus zu Rüdersdorf bei Berlin
  • 2014: Harald Metzkes, Retrospektive, Harald Metzkes zum 85. Geburtstag, Leonhardi-Museum, Dresden
  • 2014: Harald Metzkes, Malerei von 1954 bis 2013, zum 85. Geburtstag, Galerie Leo Coppi, Berlin
  • 2014: Harald Metzkes, Frauenbild – Malerei, Galerie Pankow, Berlin
  • 2014: Harald Metzkes, BRÜCKE abreissen – BRÜCKEN bauen, Galerie der Sparkasse MOL, Strausberg
  • 2014: Harald Metzkes & Familie, Städtisches Museum, Galerie & Kunstsammlung Eisenhüttenstadt-Fürstenberg/Oder
  • 2014: Harald Metzkes, Natur und Auge, Bilder 1956–2014, Städtisches Museum der Stadt Oldenburg
  • 2015: Harald Metzkes, In Memorian Elrid Metzkes und ich, Galerie LeoCoppi, Berlin
  • 2015: Harald Metzkes, Weltenbilder, Galerie Klinger, Radeberg
  • 2017: Harald Metzkes, Märkische Landschaften, Stadtlandschaften, Rundfunk Berlin-Brandenburg
  • 2017–2018: Harald Metzkes, Der Ungeheuerte - Bilder vom Meer, Kunstmuseum Ahrenshoop
  • 2018/2019: Harald Metzkes. Ein musisches Kabinett zum 90. Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank, Berlin
  • 2019: Werkschau – Harald Metzkes zum 90. Altes Rathaus Marzahn, Berlin

Ausstellungsbeteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011/2012: Der geteilte Himmel. 1945–1968. Die Sammlung, Neue Nationalgalerie, Berlin
  • 2016: Art in Europe 1945 - 1968 Facing the Future, BOZAR Brüssel
  • 2016: Art in Europe 1945 - 1968 Facing the Future, ZKM Karlsruhe
  • 2017: Art in Europe 1945 - 1968 Facing the Future, Puschkin-Museum, Moskau

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buchillustrationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vladimir Pozner: Die Verzauberten. Verlag Volk und Welt, 1961.
  • Marino Moretti: Der Schwindler. Volk und Welt, Berlin 1964.
  • William Heinesen: Das verzauberte Licht. Volk und Welt, Berlin 1966.
  • Pier Paolo Pasolini: Der Traum von einer Sache. Medusa, Berlin 1968.
  • Tadeusz Rózewicz: Gesichter und Masken. Gedichte. Volk und Welt, 1969
  • Franz Fühmann: Der Jongleur im Kino oder Die Insel der Träume. Hinstorff Verlag, Rostock 1970.
  • Rumpelstilzchen – ein Märchen der Brüder Grimm, Kinderbuchverlag, Berlin 1970.
  • Pascal Lainé: Die Spitzenklöpplerin. Buchclub 65, Berlin 1974.
  • Christa Wolf: Unter den Linden – Drei unwahrscheinliche Geschichten. Aufbau-Verlag, Berlin 1976.
  • 50 Novellen der Italienischen Renaissance. Verlag Rütten & Loening, Berlin 1977.
  • Herman Bang: Das graue Haus. Hinstorff Verlag, Rostock 1977.
  • Herman Bang: Das weiße Haus. Hinstorff Verlag, Rostock 1977.
  • Olshas Suiejmenow: Im Azimut der Nomaden. Gedichte. Volk und Welt, Berlin 1981.
  • Achim Metzkes: Die durchsichtige Mauer. Erzählungen. Mitteldeutscher Verlag, Halle 1982.
  • Wer kann die Wahrheit nackend sehn? Verlag Karl Quarch, Leipzig 1982.
  • August Strindberg: Die Leute auf Hemslö. Hinstorff, Rostock 1983
  • Viola und Holdherz, Das Buch der Märchen. Buchverlag Der Morgen, Berlin 1984 .
  • Binsenkappe und andere Sagen. Märchen und Schwänke aus Großbritannien. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1984.
  • Klaus Schlesinger: Berliner Traum. Fünf Geschichten. Hinstorff, Rostock 1988.
  • Fritz Rudolf Fries: Herbsttage im Niederbarnim. Gedichte. Aufbau, Berlin 1988.
  • Musen und Grazien in der Mark. Texte von Theodor Fontane. Verlag der Nation 1990.
  • Ulrich Plenzdorf: Die neuen Leiden des jungen W. mit 9 Holzschnitten von Harald Metzkes, Verlag Faber & Faber, 1996.
  • 10 Dichter, Am Himmel hängt Schnee. Mit 11 Originallithographien von Harald Metzkes. Edition Manfred Schmidt
  • Elsa, Beskow, Hänschen im Blaubeerwald. mit 8 Farbholzschnitten und 6 Holzschnitten. Berliner Graphikpresse
  • Laurence Sterne: Das Leben und die Ansichten Tristram Shandys. Aquarellierte Zeichnungen. Harald Metzkes, Wegendorf 2002.

Literarische Arbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ich und Herr H. Schriften, Reden, Aufzeichnungen, Prosa. Hrsg. von Jörg Makarinus. Verlag der Kunst, Amsterdam / Dresden 2000, ISBN 90-5705-172-9
  • Phoenix und Schildkröte. Roman. Verfasst 1958. Erstveröffentlichung: Wegendorf 2016.
  • Schwarze Augen. Roman. Verfasst um 1960. Erstveröffentlichung: Wegendorf 2018, ISBN 978-3-9819637-2-4.

Literatur, Ausstellungskataloge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Metzkes, Bilder aus 20 Jahren. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Druckgraphik. Staatliche Museen, Berlin 1977 (Ausstellungskatalog)
  • Harald Metzkes „Laureatus“, Bilder 1956–1999. Edition Brusberg, Berlin 1999, ISBN 3-87972-100-9 (Brusberg-Dokumente. 38) (Ausstellungskatalog)
  • Harald Metzkes, der Zweite Blick. Malerei. Kunstverein “Talstrasse”, Halle/Saale 2006, ISBN 978-3-932962-29-5 (Ausstellungskatalog)
  • Harald Metzkes, Bilanz des Malers. Herausgegeben von Herwig Guratzsch, Kerber, Bielefeld 2006, ISBN 978-3-938025-89-5 (Ausstellungskatalog)
  • Harald Metzkes, Bilderzeile. Kunsthaus Apolda Avantgarde, Apolda 2008 (Ausstellungskatalog)
  • Welttheater Weltenbühnen. Harald Metzkes zum 80. Passage-Verlag, Leipzig 2009, ISBN 978-3-938543-69-6 (Ausstellungskatalog)
  • Die Jahresbilder. Herausgegeben von Jörg Makarinus, Kerber, Bielefeld / Leipzig / Berlin 2011, ISBN 978-3-86678-516-8.
  • Anke Scharnhorst: Metzkes, Harald. In: Wer war wer in der DDR? 5. Ausgabe. Band 2. Ch. Links, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-561-4.
  • Harald und Elrid Metzkes: „BRÜCKEabreissen – BRÜCKENbauen“, Gemälde und Teppiche. Galerie der Sparkasse Strausberg, 2014, Herausgeber: Michael Wiedemann. OspeART, Berlin. (Ausstellungskatalog)
  • Harald Metzkes. Landschaft als Schauplatz. Westphal, Berlin 2017 .(Ausstellungskatalog)
  • Harald Metzkes. Ein musisches Kabinett zum 90. Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank, Berlin 2018 (Ausstellungskatalog)
  • Harald Metzkes. Elrid, Harald Metzkes Wegendorf, 2018, ISBN 978-3-9819637-0-0
  • Harald Metzkes. Ein Bild im Vorübergehen der Zeit. Über „Ein gut gemachtes schlechtes Bild“. Harald Metzkes, Wegendorf 2018, ISBN 978-3-9819637-1-7.
  • Ingeborg Ruthe: Harlekins Malbilanz. In: Berliner Zeitung. 1. November 2007 (zur Verleihung des Hannah-Höch-Preises)

Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mappenwerke der Berliner Graphikpresse. Galerie der Berliner Graphikpresse, abgerufen am 5. August 2020.