Christian Berge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Berge
Spielerinformationen
Geburtstag 19. Juli 1973
Geburtsort Trondheim, Norwegen
Staatsbürgerschaft NorwegeNorwege norwegisch
Körpergröße 1,89 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
00000000 NorwegenNorwegen Charlottenlund Spkl
0000–1995 NorwegenNorwegen Trondheim HK
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1995–1999 NorwegenNorwegen Stavanger Håndball
1999–2006 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
2006–2007 DanemarkDänemark Århus GF
Nationalmannschaft
Debüt am 2. März 1997
            gegen AgyptenÄgypten Ägypten
  Spiele (Tore)
NorwegenNorwegen Norwegen 63 (251)[1]
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2007–2008 DanemarkDänemark Århus GF (Co-Trainer)
2008– NorwegenNorwegen Elverum Håndball
2013– NorwegenNorwegen Norwegen (Co-Trainer, Junioren)

Stand: 28. Februar 2014

Christian Berge (* 19. Juli 1973 in Trondheim, Norwegen) ist ein norwegischer Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler. Er ist 1,89 m groß. Christian Berge ist verheiratet und hat einen Sohn.

Berge, der zuletzt für den dänischen Verein Århus GF aktiv war und früher für die norwegische Männer-Handballnationalmannschaft auflief, spielte meist auf der Rückraum Mitte.

Er begann mit dem Handballspiel bei Charlottenlund Spkl, später spielte er bei Trondheim HK. 1995 debütierte Berge für Stavanger Håndball in der norwegischen Eliteserie; 1999 wechselte er zur SG Flensburg-Handewitt in die 1. Handball-Bundesliga. Mit den Fördestädtern gewann er 2001 den Europapokal der Pokalsieger, 2003 den DHB-Pokal, 2004 das Double aus deutscher Meisterschaft und DHB-Pokal und 2005 erneut den DHB-Pokal.

Ende Oktober 2004 wurde bei Berge eine bösartige Krebserkrankung der Halslymphknoten, ein sogenanntes Lymphom, diagnostiziert. Nach 20 Bestrahlungen gab er bereits im Januar 2005 sein Comeback; im März aber erfolgte der Rückschlag: In der Leistengegend wurde ein Tumorrezidiv entdeckt. Diesmal musste sich Berge einer Chemotherapie unterziehen; im Dezember 2005 kehrte er wieder auf das Parkett zurück.

Aufgrund der Nachwirkungen seiner Erkrankung erklärte Berge, das die Bundesliga für ihn nun mehr zu anstrengend sei. Im Sommer 2006 ging er zu Århus GF nach Dänemark, wo er ein Jahr später seine Karriere beendete und dort anschließend als Co-Trainer tätig war. 2008 übernahm er das Traineramt beim norwegischen Erstligisten Elverum Håndball. In seiner ersten Spielzeit führte er Elverum in das norwegische Pokalfinale, scheiterte dort jedoch an IL Runar. 2012, 2013 und 2014 gewann Elverum unter seiner Leitung die Meisterschaft. Ab dem Sommer 2013 übernahm er zusätzlich das Co-Traineramt der norwegischen Junioren-Nationalmannschaft.[2] Seit dem Februar 2014 ist er als Nationaltrainer der norwegischen A-Nationalmannschaft tätig.[3]

Christian Berge hat 63 Länderspiele für die norwegische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten. Sein größter Erfolg mit der Nationalmannschaft war der 8. Platz bei der Handball-Europameisterschaft 2000.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landskampstatistikk: Christian Berge
  2. Christian Berge trainiert nun auch Norwegens Junioren
  3. Norwegen gibt neuen Nationaltrainer bekannt