Christian Gartner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christian Gartner
Christian-Gartner.jpg
Christian Gartner (2014)
Personalia
Geburtstag 3. April 1994
Geburtsort KittseeÖsterreich
Größe 179 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2001–2007 FC Illmitz
2007–2008 AKA Burgenland
2008–2010 FC Illmitz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2013 SV Mattersburg II 48 (2)
2010–2013 SV Mattersburg 28 (3)
2013–2017 Fortuna Düsseldorf II 16 (1)
2013–2017 Fortuna Düsseldorf 49 (2)
2018– MSV Duisburg 7 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Sommerpause 2018

Christian Gartner (* 3. April 1994 in Kittsee) ist ein österreichischer Fußballspieler. Er spielt seit Jänner 2018 beim MSV Duisburg in der deutschen 2. Bundesliga.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gartner begann seine Karriere beim FC Illmitz im Burgenland, dem er, mit Ausnahme der Saison 2007/08, wo er in die AKA Burgenland wechselte, bis Jänner 2010 angehörte.

Am 1. Februar 2010 wurde er vom Bundesligaklub SV Mattersburg verpflichtet. Anfangs wurde der junge Mittelfeldspieler in der zweiten Mannschaft eingesetzt, wo er in der Regionalliga Ost (dritte Leistungsstufe) am 19. März 2010 bei der 1:3-Niederlage gegen den SC-ESV Parndorf 1919 sein Debüt feierte.[1] Gartner wurde in der 58. Minute ausgewechselt. Bis zum Sommer 2010 folgten acht weitere Einsätze.

Ab 13. Mai 2010 schien Gartner erstmals im Kader der Bundesligamannschaft auf. In der letzten Runde bei der 1:3-Niederlage gegen den SK Rapid Wien durfte Gartner im Alter von erst 16 Jahren und 41 Tagen sein Debüt in der höchsten österreichischen Spielklasse geben, als er in der 92. Minute für Thomas Wagner eingewechselt wurde.[2] Im Sommer 2010 wurde Gartner aufgrund seines Talents von Trainer Franz Lederer fix in den Kader der ersten Mannschaft aufgenommen. Am 12. März 2011 stand Gartner gegen Kapfenberg zum ersten Mal in der Startelf, eine Woche später erzielte der noch 16-Jährige seinen ersten Bundesligatreffer und schrieb damit als jüngster Mattersburger Bundesligatorschütze ein Stück SVM-Geschichte.[3] Beim BFV Hallenmasters[4] wurde er 2013 zum besten Spieler des Turniers gewählt[5], außerdem errang er mit sechs Treffern die Trophäe des erfolgreichsten Torschützen.[6]

Zur Saison 2013/14 wechselte Gartner zu Fortuna Düsseldorf. Er unterschrieb beim deutschen Zweitligisten einen Vertrag über drei Spielzeiten bis 30. Juni 2016.[7]

Im Jänner 2018 verpflichtete der MSV Duisburg nach zweimonatigem Probetraining den zuvor seit dem Sommer vereinslosen Gartner bis 2019 mit der Option auf Verlängerung. [8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Christian Gartner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. fussballösterreich.at: Spielbericht SC-ESV Parndorf 1919 gegen SV Mattersburg II 3:1@1@2Vorlage:Toter Link/www.fussballoesterreich.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 29. Juni 2010)
  2. fussballösterreich.at: Spielbericht SV Mattersburg II gegen SK Rapid Wien 1:3 (Memento des Originals vom 31. August 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fussballoesterreich.at (abgerufen am 29. Juni 2010)
  3. SV Mattersburg: Platz sechs ist Erfolg für den SVM (abgerufen am 29. Juni 2010)
  4. BFV Hallenmasters, Webseite regiowiki.at, abgerufen am 10. Jänner 2015
  5. Liste der besten Spieler des BFV Hallenmasters, Webseite regiowiki.at, abgerufen am 10. Jänner 2015
  6. Liste der besten Torschützen des BFV Hallenmasters, Webseite regiowiki.at, abgerufen am 10. Jänner 2015
  7. Fortuna Düsseldorf: Christian Gartner wechselt zur Fortuna (abgerufen am 23. Juni 2013)
  8. MSV Duisburg: "Vorgriff auf die neue Saison" (abgerufen am 3. Jänner 2018)