Christian Hacker (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DeutschlandDeutschland Christian Hacker Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Februar 1992
Geburtsort Schongau, Deutschland
Größe 182 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Karrierestationen
bis 2008 EC Bad Tölz
2008–2009 Jungadler Mannheim
2009–2011 EC Peiting
2011–2013 Dresdner Eislöwen
seit 2013 EHV Schönheide 09

Christian Hacker (* 8. Februar 1992 in Schongau) ist ein deutscher Eishockeytorwart, der seit 2013 beim EHV Schönheide 09 in der Eishockey-Oberliga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christian Hacker begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung des EC Bad Tölz, für den er bis 2008 unter anderem in der Schüler-Bundesliga sowie der Deutschen Nachwuchsliga aktiv war. In der Saison 2007/08 stand er zudem für die Junioren des EV Landsberg in der Jugend-Bundesliga zwischen den Pfosten. In der Saison 2008/09 spielte der Torwart für die Jungadler Mannheim, mit denen er den DNL-Meistertitel gewann. In den folgenden beiden Jahren stand er im Aufgebot des EC Peiting aus der drittklassigen Eishockey-Oberliga, kam jedoch nur für deren Nachwuchsteam in der Junioren-Bundesliga zum Einsatz und gewann mit diesem 2011 den Junioren-Meistertitel.

Zur Saison 2011/12 wurde Hacker von den Dresdner Eislöwen verpflichtet, für deren Profimannschaft er in der Hauptrunde zu fünf Einsätzen in der 2. Eishockey-Bundesliga kam. In der Saison 2012/13 steht er erneut im Kader der Dresdner Eislöwen und ist zusätzlich mit einer Förderlizenz für den Oberligisten ERV Chemnitz 07 ausgestattet.

Zur Saison 2013/14 wurde Hacker vom Oberligisten EHV Schönheide 09 verpflichtet und im Saisonverlauf per Förderlizenz an die Eispiraten Crimmitschau ausgeliehen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]