Christliche Arbeiterjugend

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christliche Arbeiterjugend Deutschland
Logo der CAJ Deutschland
Gründung 1925 International
1946 in Österreich
1947 in Deutschland
Gründer Joseph Cardijn
Personen Sarah Prenger (Bundesvorsitzende),
Rafael Kandziora (Bundessekretär),
Christoph Holbein (Geistlicher Leiter)
Methode sehen urteilen handeln
Mitglieder 8000
Website www.caj.de

Die Christliche Arbeiterjugend (CAJ), bzw. Katholische ArbeiterInnenjugend (KAJ) in Österreich, ist ein demokratischer, internationaler, christlicher Jugendverband. Sie hat ihre Wurzeln in der Katholischen Aktion und in der Arbeiterbewegung. Die CAJ Deutschland ist selbstständige Jugendorganisation der Katholischen Arbeitnehmerbewegung und ist Mitglied im Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Geschichte der CAJ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Anfänge in Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung einer jungen Gewerkschaftsbewegung (Jeunesse Syndicaliste) durch den Priester und späteren Kardinal Joseph Cardijn, Fernand Tonnet und Paul Garcet stehen am Anfang der CAJ-Bewegung in Belgien. Als junger Arbeiterpriester ging Cardijn in den Arbeitersiedlungen seiner Pfarrei von Haus zu Haus, verkündete das Evangelium, sah dabei die erbärmlichen Lebensumstände der Arbeiterfamilien und hatte ein offenes Ohr für die Nöte der jungen Arbeiterinnen und Arbeiter.

Nach einer Namensänderung trägt die Bewegung seit 1924 den Namen „Jeunesse Ouvrière Chrétienne“ (JOC). „Die erste Vollversammlung der JOC findet am 18. und 19. April 1925 in Brüssel statt: 600 Delegierte bekunden öffentlich die Existenz der Bewegung und ihres Programmes. Dieses Datum wird als offizielles Entstehungsdatum der von jungen Arbeitern gegründeten Bewegung betrachtet.“[1]

Das Anliegen Cardijns war es, ihnen ihre Würde bewusst zu machen und sie weiterzubilden, um Verantwortung für sich und die Gesellschaft wahrnehmen zu können. Dabei entwickelte er die Methode „sehen – urteilen – handeln“, die in vielfacher Weise von der Pädagogik der Jugend- und Erwachsenenbildung übernommen wurde.

In seinem „Handbuch für die CAJ“ legte er die Prinzipien der Bewegung fest: „Jede junge Arbeiterin, jeder junge Arbeiter ist mehr wert als alles Gold der Welt, weil sie oder er Tochter oder Sohn Gottes ist.“

Gründung in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste große Versammlung von 120 deutschen CAJler und internationalen Gästen fand von Samstag den 25. bis Sonntag den 26. Januar 1947 in Ludwigshafen statt. Dieses Treffen gilt heute als Gründungsversammlung der CAJ Deutschland.[2] Bereits zwei Monate später (24.-28. März 1947) waren Vertreter der CAJ an der Gründungsversammlung des Bundes der deutschen katholischen Jugend in Harderhausen beteiligt.[3]

Für die Entwicklung der deutschen CAJ war der erste Bundeskongress 1966 in Essen besonders wichtig, an dem Joseph Cardijn persönlich teilnahm. Unter dem Motto „Arbeit gestaltet die Welt“ nahmen 320 Delegierte die Arbeitswelt und ihre Auswirkungen auf das Leben von jungen Menschen unter die Lupe. Ausgehend von 35.000 Fragebögen, die von jungen Menschen ausgefüllt wurden, entwickelte der Kongress politische Forderungen und den Aktionsplan der CAJ.

Ausbreitung weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der ähnlichen Situation von Arbeiterjugendlichen auf der ganzen Welt wurde die CAJ zu einer weltweiten Bewegung. „Die CAJ ermöglicht einen Austausch zwischen Arbeiterjugendlichen über ihre Realität, ihre Hoffnungen, ihre kulturellen und spirituellen Reichtümer und führt so zu einer gegenseitigen Hilfe, Solidarität und einem gegenseitigen Verständnis unter Arbeiterjugendlichen in aller Welt.“[4] Im Jahre 1975 wurde erstmals eine Grundsatzerklärung der CAJ verabschiedet.

Thematische Schwerpunkte der Vergangenheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In ihrer Arbeit nahm sich die CAJ in Deutschland in der Vergangenheit besonders folgender Themen an:

  • Gerechte Gestaltung der Arbeitswelt
  • Internationalität
  • Berufliche Bildung
  • Toleranz und Völkerverständigung
  • Arbeits- und Lebenszeit

Wesensmerkmale der CAJ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wesensmerkmal Christlich
Die CAJ ist in der katholischen Kirche beheimatet, aber dennoch „bietet (sie) allen Arbeiterjugendlichen, ohne Unterscheidung von Glauben und Religion die Möglichkeit ihren Glauben und ihre Überzeugungen zu entdecken, zu vertiefen und zu teilen. Die CAJ ist eine offene Gemeinschaft, die allen Arbeiterjugendlichen aufnimmt, die sich für ihre Zukunft interessieren und sich für deren Gestaltung, gemeinsam mit anderen Jugendlichen in der ganzen Welt, engagieren.“[5]

Wesensmerkmal Arbeiter/-in
„Die CAJ besteht aus jungen Arbeiterinnen und Arbeitern; Jugendliche, die der Klasse der ArbeiterInnen, der Unterdrückten und Ausgegrenzten angehören.“[6] In vielen Nationalbewegungen übernimmt die CAJ gewerkschaftsähnliche Aufgaben und kämpft um bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen. Durch die Veränderungen des Arbeiterbegriffes und der gesellschaftlichen Realitäten, arbeitet die CAJ Deutschland heute allgemeiner gegen prekäre Lebens- und Arbeitsrealitäten und nimmt dabei zum Beispiel die Situation von jungen Flüchtlingen oder Studenten und Studentinnen in den Blick.

Wesensmerkmal Jugend
Unabhängig vom Beruf der Eltern, Schulbildung oder Aussehen ist in der CAJ jede und jeder wichtig. Da die Jugendlichen ihre Situation, ihre Sorgen und ihre Wünsche am besten kennen, werden sie in der CAJ dazu angehalten, selbst Verantwortung zu übernehmen und sich für eine Änderung der gesellschaftlichen Verhältnisse einzusetzen. Das Engagement der Jugendlichen ist somit eine wichtige Voraussetzung für die inhaltliche Ausrichtung des Verbandes.

CAJ in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Struktur der CAJ Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen der Christlichen Arbeiterjugend

Die CAJ ist ein demokratischer Jugendverband. Die Struktur orientiert sich in Deutschland an der katholischen Aufteilung nach Diözesen. In 20 davon gibt es Diözesanverbände der CAJ, die zusammen die CAJ Deutschland e.V. bilden. Ehrenamtliche Vertreter der Diözesanleitungen treffen sich einmal jährlich zum Leitungsrat, dem höchsten beschlussfassenden Gremium der CAJ Deutschland. Die bayrischen Diözesen haben sich zusätzlich zu einer Landesarbeitsgemeinschaft zusammen geschlossen.

Die Diözesanverbände der CAJ sind: Aachen, Augsburg, Bamberg, Berlin, Eichstätt, Essen, Freiburg, Hamburg, Hildesheim, Köln, Limburg, München-Freising, Münster, Osnabrück, Paderborn, Passau, Regensburg, Rottenburg-Stuttgart, Speyer, Würzburg.[7]

Kreuz und Ähre im Wappen sind die Symbole der Christlichen Arbeiterjugend. Das Zeichen oder Wappen der CAJ zeigt diese Symbole in einem Wappenschild auf weißem Grund, wobei oberhalb des Kreuzes auf rotem Grund der Schriftzug „C. A. J.“ zu sehen ist (außerhalb Deutschlands entsprechend „Y. C. W.“, „J. O. C.“ etc.).

Das Gebet der CAJ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die CAJ hat ihr eigenes Gebet, das die KAB von ihr übernommen hat und die beiden Verbände somit verbindet. Es ist innerhalb der Katholischen Kirche als "Gebet aus der Arbeitswelt" bekannt und war in der letzten Ausgabe des Gotteslobs in manchen Bistümern abgedruckt.[8]

Das Banner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Banner der CAJ ist im eigentlichen Sinne eine Fahne (wobei die Bezeichnung als Fahne innerhalb des Verbandes verpönt ist) und zeigt das Wappen der CAJ entweder auf schwarzem oder auf weißem Grund. Ursprünglich war der Verband in eine Mannes- und eine Frauenjugend (CAJ-M und CAJ-F) geteilt; die schwarzen Banner gehörten zur CAJ-M, die weißen zur CAJ-F. Die Banner werden bei öffentlichen Anlässen wie Demonstrationen etc. gezeigt, sind aber auch bei innerverbandlichen Veranstaltungen oft zu sehen.

Das Logo der Deutschen CAJ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo der CAJ Deutschland

Von der CAJ in Deutschland wird seit den 1990er Jahren auf Briefköpfen, Aufklebern etc. an Stelle des Wappens mit Kreuz und Ähre heute meist das Logo verwandt. Dieses Logo ist der erste Schritt einer bundeseinheitlichen Corporate Identity. Zuvor präsentierten sich die Diözesanverbände in einem bunten Mix aus Logos.

Schwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der heilige Prekarius/die heilige Prekaria[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die CAJ setzt sich für gerechte und menschenwürdige Arbeit ein. Hierzu hat die CAJ Bayern 2010 die Figur des (erdachten, virtuellen) heiligen Prekarius bzw. der heiligen Prekaria in der Tradition der katholischen Heiligenverehrung aus Holz schnitzen lassen. Vorbild dafür war eine Figur, die aus der italienischen EuroMayDay-Bewegung entstanden ist und als Idee über die KAB in Österreich nach Deutschland gekommen ist. Die Figur wird von der CAJ bei unterschiedlichsten Aktionen genutzt, um das Thema prekäre Beschäftigungsverhältnisse in die Öffentlichkeit zu bringen und steht symbolisch für die vielen Menschen, die von ihrer Arbeit nicht leben können. Als Gedenktag des heiligen Prekarius, bzw. der heiligen Prekaria wird der unsicherste Tag im Jahr, der 29. Februar genannt.[9][10]

Aktionsgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aktionsgruppen der CAJ Deutschland, in denen sich CAJler und CAJlerinnen aus verschiedenen Diözesanverbänden beteiligen, werden Praktiker genannt. Da Praktiker immer für ein Jahr ins Leben gerufen werden, sieht man an den aktuell bestehenden Praktikern die Themenschwerpunkte der CAJ Deutschland. Derzeit gibt es folgende Praktiker:

  • Der Praktiker Weltnah/rr wurde bereits im Jahr 2005 gegründet und beschäftigte sich in der Vergangenheit mit verschiedenen Auswirkungen der Globalisierung. In der Vergangenheit wurde zum Beispiel ein Projekt durchgeführt, bei dem die Situation junger Roma in Deutschland in den Blick genommen wurde, das in der Öffentlichkeit viel Beachtung erfahren hat. [11][12] Der aktuelle Themenschwerpunkt des Praktikers ist die Situation von Jugendlichen in Deutschland, die keinen gesicherten Aufenthaltsstatus haben.[13]
  • Der Praktiker Netzspinner wurde 2012 ins Leben gerufen. In ihm vernetzen sich ehrenamtliche CAJler und CAJlerinnen, die die Webumgebung der CAJ verbessern wollen.[14]
  • Der Praktiker Geschichtsliederbuch wurde 2013 gegründet. Er recherchiert die geschichtlichen Hintergründe der Lieder, die traditionell im Verband gesunden werden und dokumentiert damit einen bedeutenden Teil der CAJ-Geschichte.

Einrichtungen in Trägerschaft der CAJ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildungsstätten und Bildungshäuser
  • Jugendbildungsstätte Waldmünchen
  • Nell-Breuning-Haus Herzogenrath
  • CAJ-Werkstatt Bildungsstätte Saerbeck
  • Arbeitnehmerbildungs- und Begegnungsstätte Obertrubach
  • Joseph-Cardijn-Haus Listrup
Jugendtreffs
  • Jugendtreff Checkpoint Netphen
  • Jugendförderung Burbach, mit den Jugendtreffs in Burbach und Burbach-Holzhausen
  • Wunderbar XXL Essen
  • MP75 Straß

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Praktiker Weltnah wurde 2011 für ihr Projekt mit jungen Roma "So keres? Was machst du? Wie geht es dir?" durch das Bündnis für Demokratie und Toleranz ausgezeichnet.[15]
  • Die CAJ Deutschland und die CAJ Bayern bekamen für ihre Aktion "Fair statt Prekär" 2015 den Kettelerpreis der Stiftung Zukunft der Arbeit und soziale Sicherung (ZASS) verliehen.[16]

CAJ in anderen Ländern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KAJ in Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die KAJ wurde als CAJ im Januar 1946 in der Pfarrei Wien-Krim von Pater Josef Zeininger (später Bischofsvikar in Wien) gegründet.[17] Die Gliederung in der Katholischen Jugend nach Berufen und Lebensmilieus, wie beispielsweise der ArbeiterInnenjugend (KAJ), wurde zur Jahrtausendwende in vielen Regionen zu Gunsten einer einheitlichen katholischen Jugend aufgegeben. Eine eigenständige KAJ gibt es noch in der Region St. Pölten [18].

Europäische CAJ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche CAJ vernetzt sich auf europäischer Ebene mit anderen Nationalbewegungen unter dem Namen Jeunesse Ouvrière Chrétienne (JOC Europe). Das Sekretariat der Europa-Ebene befindet sich in Belgien.[19]

CAJ international[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die internationale CAJ trägt den Namen Young Christian Workers (YCW) und vereint mehr als 50 Nationalbewegungen auf fünf Kontinenten. Das Internationale Sekretariat befindet sich in Brüssel.[20]

Weltrat der Internationalen CAJ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: In welchem Jahr? (Wann ist/war "diesem Jahr"?) Kann man "Austausch" (Wer? Nur innerhalb CAJ? Gedanken- oder auch Informationsaustausch?) und das Rahmenprogramm (Schwerpunkte/Ziele, nicht nur in Deutschland) noch näher beschreiben, damit man weiß, wozu das enzyklopädisch relevant ist? Was ist mit Australien? Gibt's einen Beleg?
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Alle vier Jahre findet der Weltrat der Internationalen CAJ statt. In diesem Jahr fand der XIV. Weltrat zum ersten mal im Bistum Aachen statt. Ziel ist der weltweite Austausch (Asien, Afrika, Amerika und Europa), der von einem Rahmenprogramm in den Städten Brüssel, Aachen, Münster und Würzburg begleitet wird. Wo aus verschiedenen Kontinenten: Asien, Afrika, Amerika und Europa kamen um sich auszutauschen.

Bekannte Mitglieder der Christlichen Arbeiterjugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theologen und Priester
Politiker
Sonstige Persönlichkeiten

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CAJ Deutschland e. V. (Hrsg.), Sabine Gottschalk (Hrsg.), Vorwärts! Wir stehen erst am Anfang! Die Geschichte der CAJ Deutschland von 1974 bis 2011, Waldmünchen 2014, ISBN 978-3-944427-07-2.

In den Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Éditions du Signe (Hrsg.): ICAJ. Internationale Christliche Arbeiterjunged. 75 Jahre in Aktion. Beta: 2000. S.15.
  2. Vgl. Frankfurter Arbeitspapiere zur gesellschaftsethischen und sozialwissenschaftlichen Forschung FAgsF 18.1 Seite 39; jedoch ist in der Quelle ein Fehler. Da die Veranstaltung von Samstag auf Sonntag ging, kann es sich nicht wie dort angegeben um den 26.-27.1. handeln.
  3. Altenberger Brief Sommer 1947. Mitteilungen des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend.
  4. Internationale Grundsatzerklärung der CAJ (beschlossen auf dem IX. Weltrat, Johannesburg, Südafrika, Dezember 1995. S. 19.)
  5. Internationale Grundsatzerklärung der CAJ (beschlossen auf dem IX. Weltrat, Johannesburg, Südafrika, Dezember 1995. S. 16.)
  6. Internationale Grundsatzerklärung der CAJ (beschlossen auf dem IX. Weltrat, Johannesburg, Südafrika, Dezember 1995. S.15.)
  7. http://www.caj.de/dioezesanverbaende
  8. http://www.caj.de/wir-ueber-uns/cajgebet
  9. Christliche Arbeiterjugend feiert „heiligen“ Prekarius. saarbruecker-zeitung.de. Aufgerufen am 1. März 2014
  10. Prekarius-Flyer
  11. http://www.caj.de/multimedia/Textdokumente/Praktiker-Weltnah/sokeres.pdf
  12. http://www.echo-muenster.de/node/61612
  13. Aktuelles vom Praktiker Weltnah/rr caj.de. Aufgerufen am 1. März 2014
  14. Aktuelles vom Praktiker Netzspinner caj.de. Aufgerufen am 1. März 2014
  15. Bundeszentrale für politische Bildung: Lokal engagiert: Mit Jugendarbeit und Ausdauer für Integration und Teilhabe | BfDT Bündnis für Demokratie und Toleranz. In: www.buendnis-toleranz.de. Abgerufen am 8. Januar 2017.
  16. Stiftung ZASS: Kettelerpreis der Stiftung Zukunft der Arbeit und der sozialen Sicherung (ZASS). In: www.kettelerpreis.de. Abgerufen am 8. Januar 2017.
  17. Menschenbilder - Pater Josef Zeininger - Bischofsvikar für Wien. In: ORF Radio Österreich 1. 9. Juli 1989. Abgerufen am 10. März 2016.
  18. KAJ St. Pölten Aufgerufen am 23. August 2015
  19. JOC Europe www.joc-europe.org. Aufgerufen am 2. März 2014
  20. Internationale CAJ www.joci.org. Aufgerufen am 2. März 2014
  21. https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2012/40316823_wege_politik_schummer/209164