Christoph Kucklick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph Kucklick (* 21. Oktober 1963 in Unna, Nordrhein-Westfalen) ist ein deutscher Soziologe, Journalist und Sachbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 1987 bis 1992 studierte Christoph Kucklick Politikwissenschaften und Soziologie an der Universität Hamburg. Von September 1990 bis Juli 1991 studierte er als Stipendiat im Fulbright-Programm, Studienfach International Relations, an der School of International Service der American University in Washington, D.C. 2003/04 war Kucklick Fellow der European Journalism Fellowship an der FU Berlin und im Herbst 2009 im Rahmen der "Bertelsmann University" an der Harvard Business School.

1985/86 absolvierte Kucklick ein Volontariat an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg. Anschließend war er ein Jahr als Redakteur und Ressortleiter bei der Hamburger Morgenpost. In den Jahren von 1993 bis 1999 arbeitete er als freier Autor u.a. für Stern, GEO Special und Brigitte. Kucklick war auch Textchef bei der Zeitschrift Amica sowie Chef vom Dienst bei RTL II News. Von Mai 1999 bis September 2003 wirkte er als Reporter bei GEO. In der Zeit von Oktober 2004 bis Januar 2008 war er Chefredakteur des Magazins GEO Saison. Seit dem 1. Juli 2014 ist er in Nachfolge von Peter-Matthias Gaede Chefredakteur der Zeitschrift GEO.

Mit der Dissertation Das unmoralische Geschlecht. Die Genese der modernen Männlichkeit aus einer negativen Andrologie promovierte er im Jahr 2006 an der Humboldt-Universität zu Berlin zum Doktor (Dr. phil.); 2008 erschien die Arbeit unter dem Titel "Das unmoralische Geschlecht. Zur Genese der Negativen Andrologie" in der edition suhrkamp. Im November 2014 veröffentlichte er im Ullstein Verlag das Buch "Die granulare Gesellschaft. Wie das Digitale unsere Wirklichkeit auflöst", das seither zweimal in die Bestenliste der "SZ/NDR-Sachbücher des Monats" gewählt wurde.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Feuersturm. Der Bombenkrieg gegen Deutschland. Ellert & Richter, Hamburg 2003, ISBN 3-8319-0134-1.
  • Das Schweigen am Silberfluss - Südamerika. Abenteuer zwischen Anden und Atlantik. Gruner + Jahr, Hamburg 2003, ISBN 3-570-19417-5. (mit Christopher Pillitz, Foto)
  • Das unmoralische Geschlecht. Zur Geburt der negativen Andrologie. Suhrkamp, Frankfurt am Main 2008, ISBN 978-3-518-12538-0. (Leseprobe)
  • Die granulare Gesellschaft. Wie das Digitale unsere Wirklichkeit auflöst. Ullstein Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-550-08076-0. (Leseprobe)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]