Clementine (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Clementine

Logo von Clementine
Clementine 1.1 in Windows.png
Clementine Musik-Player 1.1 unter Windows 7
Basisdaten

Entwickler David Sansome, John Maguire, Arnaud Bienner
Erscheinungsjahr 2010
Aktuelle Version 1.3.1[1]
(19. April 2016)
Betriebssystem Linux, macOS, Windows, BSD, andere Unix-Derivate
Programmiersprache C++ (Qt)
Kategorie Audioplayer
Lizenz GPLv3 (Freie Software)
deutschsprachig ja
clementine-player.org

Clementine ist ein freier Audioplayer für Linux, macOS und Windows. Es handelt sich um eine Abspaltung des Programms Amarok in der Version 1.4.10.[2][3] Grund war die nach Ansicht der Autoren unbefriedigende Entwicklung der Version 2 von Amarok.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clementine wurde auf Qt 4 portiert und ist damit unabhängig von KDE-Bibliotheken installierbar, es ist damit keine KDE-Applikation mehr. Weiterhin ist die Bereitstellung für die drei wichtigen Desktop-Betriebssysteme ohne großen Aufwand möglich. Funktionalität und Bedienungsführung des ursprünglichen Amarok 1.4.x wurden weitgehend übernommen und weiterentwickelt.

Clementine wurde seit seinem Entstehen sehr häufig heruntergeladen[4] und wurde unter anderem wegen der hohen Entwicklungsaktivität und -kontinuität in die Build-Dienste der wichtigen Distributionen aufgenommen, unter anderem bei Packman.[5] Es ist Teil der Standard-Installation der Linux-Distribution Sabayon und der vom türkischen Staat für Behörden entwickelten Distribution Pardus.[6] Für Gnome wird neben dem Standard-Abspielprogramm Rhythmbox auch Clementine empfohlen.[7]

Funktionsumfang (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fork[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da es seit 2016 keine Versionsupdate mehr gab, wurde 2018 das Projekt Strawberry gestartet, das ein Fork von Clementine ist. Dabei wurden vor allem die in dem Player eingebundenen Dienste für die Coveranzeige, den Song-Texten und der Künstlerbiographien auf den neuesten Stand gebracht. Außerdem wurde der Code QT 6 kompatibel gemacht.[9] Neben dem Quelltext gibt es bereits zahlreiche fertig kompilierte Pakete für Linux-Distributionen, macOS und Windows.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Clementine (Software) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. News
  2. Zitat aus clementine.spec.in von Version 0.1: „Clementine is a modern music player and library organiser. It is largely a port of Amarok 1.4, with some features rewritten to take advantage of Qt4.“ (online)
  3. http://www.pro-linux.de/news/1/15365/portierung-von-amarok-14-fuer-qt4-in-arbeit.html
  4. Projekt-Seite
  5. Clementine bei Packman
  6. Default applications of Pardus
  7. Richard Petersen: Fedora 14 Desktop Handbook. Turtle Press, 2010, ISBN 1-936280-16-7, S. 206–208.
  8. https://play.google.com/store/apps/details?id=de.qspool.clementineremote
  9. Grundlagenarbeit mit Qt 6: KaOS 2021.01 erschienen. In: heise online. Abgerufen am 4. Dezember 2021.