Communauté d’agglomération Melun Val de Seine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté d’agglomération Melun Val de Seine
Seine-et-Marne (Île-de-FranceFrankreich)
Gründungsdatum 19. November 1972
Rechtsform Communauté d’agglomération
Sitz Melun
Gemeinden 20
Präsident Louis Vogel
SIREN-Nummer 247 700 057
Fläche 153,2 km²
Einwohner 129.568 (2014)[1]
Bevölkerungsdichte 846 Ew./km²
Website http://www.melunvaldeseine.fr/

Die Communauté d’agglomération Melun Val de Seine ist ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté d’agglomération im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie wurde am 19. November 1972 gegründet und umfasst aktuell 20 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Melun.[2]

Historische Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Januar 2016 schloss sich die Communauté de communes Seine École mit ihren beiden Gemeinden Saint-Fargeau-Ponthierry und Pringy dem Gemeindeverband an.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 traten vier Gemeinden aus anderen Gemeindeverbänden dem hiesigen Verband bei.

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Boissettes
  2. Boissise-la-Bertrand
  3. Boissise-le-Roi
  4. Dammarie-lès-Lys
  5. Limoges-Fourches
  6. Lissy
  7. Livry-sur-Seine
  8. Maincy
  9. Le Mée-sur-Seine
  10. Melun
  11. Montereau-sur-le-Jard
  12. Pringy
  13. La Rochette
  14. Rubelles
  15. Saint-Germain-Laxis
  16. Saint-Fargeau-Ponthierry
  17. Seine-Port
  18. Vaux-le-Pénil
  19. Villiers-en-Bière
  20. Voisenon

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Gemeindeverband auf www.insee.fr, der Website des INSEE.
  2. CA Melun Val de Seine (SIREN: 247 700 057) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch), abgerufen am 12. Oktober 2017.