Communauté d’agglomération du Pays de Meaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté d’agglomération du Pays de Meaux
Seine-et-Marne (Île-de-FranceFrankreich)
Gründungsdatum 28. Dezember 2002
Rechtsform Communauté d’agglomération
Sitz Meaux
Gemeinden 18
Präsident Jean-François Copé
SIREN-Nummer 247 700 628
Fläche 144,9 km²
Einwohner 87.693 (2012)[1]
Bevölkerungsdichte 605 Ew./km²
Website http://www.agglo-paysdemeaux.fr/

Die Communauté d’agglomération du Pays de Meaux ist ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté d’agglomération im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie wurde am 28. Dezember 2002 gegründet und umfasst 18 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Meaux.[2]

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten]

  1. Barcy
  2. Chambry
  3. Chauconin-Neufmontiers
  4. Crégy-lès-Meaux
  5. Fublaines
  6. Germigny-l’Évêque
  7. Isles-lès-Villenoy
  8. Mareuil-lès-Meaux
  9. Meaux
  10. Montceaux-lès-Meaux
  11. Nanteuil-lès-Meaux
  12. Penchard
  13. Poincy
  14. Trilbardou
  15. Trilport
  16. Varreddes
  17. Vignely
  18. Villenoy

Quellen[Bearbeiten]

  1. Der Gemeindeverband auf www.insee.fr, der Website des INSEE.
  2. CA Pays Meaux (SIREN: 247 700 628) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch)