Communauté d’agglomération Royan Atlantique

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Communauté d’agglomération Royan Atlantique
Charente-Maritime (Nouvelle-AquitaineFrankreich)
Gründungsdatum 10. Dezember 2001
Sitz Royan
Gemeinden 33
Präsident Jean-Pierre Tallieu
SIREN-Nummer 241 700 640
Fläche 603,9 km²
Einwohner 82.088 (2015)[1]
Bevölkerungsdichte 136 Ew./km²
Website http://www.agglo-royan.fr/
Lage der CA Royan Atlantique im Département Charente-Maritime
Lage der CA Royan Atlantique im Département Charente-Maritime
Sitz des Gemeindeverbandes

Die Communauté d’agglomération Royan Atlantique (CARA) ist ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté d’agglomération im Département Charente-Maritime in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie wurde am 10. Dezember 2001 gegründet und umfasst 33 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befindet sich in der Stadt Royan.[2]

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Änderungen im Gemeindebestand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018:

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindeverband erstreckt sich entlang der Gironde-Mündung nördlich, östlich und südlich der Stadt Royan und gehört zur historischen Kulturlandschaft der Saintonge.

Landschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die von Meereshöhe bis maximal etwa 70 Meter Höhe ü. d. M. sich erstreckende Landschaft hat ein leicht welliges Profil. Die Böden sind großenteils sandig, was auf Meeres- und/oder Flussablagerungen zurückzuführen ist. Die Böden werden für Ackerbau und Viehzucht genutzt und so bestimmen Felder und Wiesen das Landschaftsbild.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorherrschend ist ein eher ausgeglichenes und mildes Seeklima, das vom Atlantik bestimmt wird. Die maximalen Tagestemperaturen erreichen im Sommer 30 bis 35 °C; im Winter liegen sie bei 10 bis 15 °C. Nacht- oder gar Tagesfröste sind nahezu unbekannt.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Böden des Gemeindeverbands gehören zu den Bons Bois und Fins Bois des Weinbaugebietes Cognac. Wegen des Absatzrückganges der Cognac-Branntweine seit den 1990er Jahren wird jedoch nur noch in geringem Umfang Wein angebaut und so spielt die 'normale' Landwirtschaft die dominierende Rolle im Wirtschaftsleben der Gemeinden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Gemeinden haben eine romanische Kirche (z. B. Corme-Écluse, Talmont); darüber hinaus gibt es mehrere Schlösser aus der Zeit des 15.–18. Jahrhunderts, von denen sich allerdings die meisten in Privatbesitz befinden und nicht zu besichtigen sind. Auch einige Überreste megalithischer Dolmen sind zu sehen.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Gemeindeverband auf www.insee.fr, der Website des INSEE.
  2. CA Royan Atlantique (SIREN: 241 700 640) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch), abgerufen am 16. November 2015.