Cyclocross-Weltmeisterschaften 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 68. Cyclocross-Weltmeisterschaften 2017 fanden am 28. und 29. Januar 2017 im luxemburgischen Beles statt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer Elite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(29. Januar 2017, 15:00 Uhr MEZ)[1]

Platz Name Zeit
1. BelgienBelgien Wout Van Aert 1:02:08 h
2. NiederlandeNiederlande Mathieu van der Poel + 44 s
3. BelgienBelgien Kevin Pauwels + 2:09 min
4. NiederlandeNiederlande Lars van der Haar + 2:52 min
5. NiederlandeNiederlande Corné van Kessel + 3:09 min
6. BelgienBelgien Laurens Sweeck + 3:29 min
7. TschechienTschechien Michael Boros + 3:47 min
8. BelgienBelgien Gianni Vermeersch + 4:02 min
9. SchweizSchweiz Simon Zahner + 4:08 min
10. DeutschlandDeutschland Sascha Weber + 4:29 min

Frauen Elite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(28. Januar 2017, 15:00 Uhr MEZ)[2]

Platz Name Zeit
1. BelgienBelgien Sanne Cant 43:06 min
2. NiederlandeNiederlande Marianne Vos + 0 s
3. TschechienTschechien Kateřina Nash + 21 s
4. NiederlandeNiederlande Lucinda Brand + 21 s
5. KanadaKanada Maghalie Rochette + 36 s
6. ItalienItalien Eva Lechner + 53 s
7. LuxemburgLuxemburg Christine Majerus + 1:21 min
8. BelgienBelgien Ellen Van Loy + 1:25 min
9. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nikki Harris-Brammeier + 1:31 min
10. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kaitlin Antonneau + 1:46 min

Männer U23[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(29. Januar 2017, 11:00 Uhr MEZ)[3]

Platz Name Zeit
1. NiederlandeNiederlande Joris Nieuwenhuis 53:58 min
2. SpanienSpanien Felipe Orts + 1:23 min
3. NiederlandeNiederlande Sieben Wouters + 1:29 min
4. BelgienBelgien Thijs Aerts + 1:34 min
5. BelgienBelgien Nicolas Cleppe + 1:37 min
6. FrankreichFrankreich Joshua Dubau + 1:56 min
7. ItalienItalien Gioele Bertolini + 2:03 min
8. DanemarkDänemark Simon Lien Andreassen + 2:28 min
9. BelgienBelgien Quinten Hermans + 2:30 min
10. NiederlandeNiederlande Kelvin Bakx + 2:30 min

Frauen U23[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(28. Januar 2017, 13:00 Uhr MEZ)[4]

Platz Name Zeit
1. NiederlandeNiederlande Annemarie Worst 43:47 min
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ellen Noble + 10 s
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Evie Richards + 26 s
4. BelgienBelgien Laura Verdonschot + 1:08 min
5. NiederlandeNiederlande Manon Bakker + 1:41 min
6. TschechienTschechien Nikola Noskova + 1:41 min
7. NiederlandeNiederlande Ceylin Carmen Alvarado + 2:17 min
8. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Emma White + 2:37 min
9. DanemarkDänemark Malene Degn + 2:45 min
10. NiederlandeNiederlande Inge van der Heijden + 2:57 min

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(28. Januar 2017, 11:00 Uhr MEZ)[5]

Platz Name Zeit
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Thomas Pidcock 41:24 min
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Tulett + 38 s
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ben Tuner + 44 s
4. SchweizSchweiz Loris Rouiller + 52 s
5. FrankreichFrankreich Antoine Benoist + 1:23 min
6. BelgienBelgien Jelle Camps + 1:37 min
7. BelgienBelgien Timo Kielich + 1:55 min
8. BelgienBelgien Toon Vandebosch + 1:56 min
9. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denzel Stephenson + 2:07 min
10. DeutschlandDeutschland Niklas Markl + 2:10 min

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Results > Men Elite. In: UCI.ch. 29. Januar 2017, abgerufen am 13. Mai 2018.
  2. Results > Women Elite. In: UCI.ch. 28. Januar 2017, abgerufen am 13. Mai 2018.
  3. Results > Men Under 23. In: UCI.ch. 29. Januar 2017, abgerufen am 13. Mai 2018.
  4. Results > Women Under 23. In: UCI.ch. 28. Januar 2017, abgerufen am 13. Mai 2018.
  5. Results > Men Junior. In: UCI.ch. 28. Januar 2017, abgerufen am 13. Mai 2018.