Dani von Wattenwyl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dani von Wattenwyl (* 11. September 1972 in Basel) ist ein Schweizer Radio- und Fernsehmoderator, Schauspieler und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dani von Wattenwyl wuchs im Baselbieter Biel-Benken auf und besuchte nach der Sekundarschule in Oberwil die Diplommittelschule in Basel. Seit 1995 ist er Nachrichtenmoderator bei Telebasel. Außerdem moderierte er von 1997 bis 2008 die wöchentliche Talkshow Pur. In dieser Funktion begrüßte er in den letzten Jahren regionale, nationale und internationale Prominente und Persönlichkeiten, wie Emil, Sina, Hape Kerkeling oder Viktor Giacobbo. Als Schauspieler stand er unter anderem im Basler Häbsetheater oder im Bernhard-Theater in Zürich auf der Bühne. Von Mai 2007 bis Oktober 2009 moderierte er auf TeleBärn die Sendung Das von Wattenwyl-Gespräch. Von Wattenwyl hat einen Zwillingsbruder.

Von Wattenwyl war auch als Radioredaktor tätig. Von 1999 bis 2004 war er Geschäftsführer von Radio Edelweiss resp. Radio Basel 1. Im Basler Friedrich Reinhardt Verlag hat er seit 2010 drei Thriller veröffentlicht.

Von Wattenwyl wohnt und arbeitet in Basel und war acht Jahre mit der Schauspielerin Caroline Rasser liiert, ehe sich die beiden im Juni 2010 entschieden, getrennte Wege zu gehen.[1]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Caroline Rasser: Trennung nach acht Jahren.