Daumants Lusa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daumants Lusa Biathlon
Biathlon European Championships 2017 Sprint Men 1816.JPG
Verband LettlandLettland Lettland
Geburtstag 24. September 1992
Karriere
Verein Skiclub Cēsis
Debüt im Europacup/IBU-Cup 2012
Debüt im Weltcup 2015
Status aktiv
Weltcupbilanz
letzte Änderung: 17. Februar 2015

Daumants Lusa (* 24. September 1992) ist ein lettischer Biathlet.

Daumants Lusa startet für den Skiclub Cēsis. Er gab sein internationales Debüt im Rahmen der Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften 2012 in Kontiolahti, wo er 58. des Einzels, 69. des Sprints und 17. im Staffelrennen wurde. Ein Jahr später wurde er in Obertilliach 73. des Einzels, 59. des Sprints und 54. der Verfolgung. Im weiteren Jahresverlauf nahm Lusa an den Juniorenrennen der Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2013 in Forni Avoltri teil und belegte die Ränge 19 im Sprint und neun im Verfolgungsrennen.

Bei den Männern im Leistungsbereich bestritt Lusa seine ersten Rennen 2012 in Altenberg im IBU-Cup, wo er 77. des Einzels und 71. des Sprints wurde. Sein bestes Ergebnis in der Rennserie erreichte er 2014 als 59. eines Einzels in Obertilliach. Erste internationale Meisterschaften wurden die Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2014 in Tjumen, wo Lusa 35. des Sprints, 34. der Verfolgung und mit Inga Paskovska, Žanna Juškāne und Rolands Pužulis Zehnter im Mixed-Staffelrennen wurde. In Oberhof bestritt er zu Beginn des Jahres 2015 mit dem Staffelrennen sein erstes Rennen im Biathlon-Weltcup und wurde an der Seite von Andrejs Rastorgujevs, Roberts Slotiņš und Rolands Pužulis 18. Eine Woche später sollte er in Ruhpolding sein erstes Einzelrennen, einen Sprint, laufen, startete aber nicht. Danach nahm Lusa an den Biathlon-Europameisterschaften 2015 in Otepää teil, wo er 87. des Einzels und mit Aleksandrs Patrijuks, Roberts Slotiņš und Toms Praulītis 16. mit der überrundeten Staffel wurde.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 2 2
Starts         2 2
Stand: 17. Februar 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Daumants Lusa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien