David Cooper (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada David Cooper Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. November 1973
Geburtsort Ottawa, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1992, 1. Runde, 11. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
1988–1989 Edmonton Mets
1989–1993 Medicine Hat Tigers
1993–1996 Rochester Americans
1996–1998 Toronto Maple Leafs
1998–1999 Saint John Flames
1999–2000 Kassel Huskies
2000–2001 Toronto Maple Leafs
2001–2002 Eisbären Berlin
2002–2003 SKA Sankt Petersburg
2003–2004 Iserlohn Roosters
2004–2005 HC Alleghe
AS Asiago Hockey
2005–2007 Rødovre Mighty Bulls
2007–2008 SG Pontebba

David Cooper (* 2. November 1973 in Ottawa, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der drei Spielzeiten in der National Hockey League und drei in der Deutschen Eishockey Liga verbracht hat.

Karriere[Bearbeiten]

David Cooper begann seine Karriere 1988 in der Alberta Junior Hockey League bei den Edmonton Mets. Von 1989 bis 1993 spielte er in der Western Hockey League für die Medicine Hat Tigers. Hier konnte der Linksschütze seine Punkteausbeute von Jahr zu Jahr steigern und wurde zweimal offensivstärkster Verteidiger seines Teams. So wurde Cooper beim NHL Entry Draft 1992 von den Buffalo Sabres in der ersten Runde an elfter Stelle ausgewählt.

Sein Profidebüt gab er 1993 in den Playoffs der American Hockey League für die Rochester Americans. Auch in den folgenden drei Spielzeiten ging Cooper für das Farmteam der Sabres auf das Eis und absolvierte zusätzlich noch einige Partien in der East Coast Hockey League für die South Carolina Stingrays. 1996 unterschrieb er als Free Agent bei den Toronto Maple Leafs. Hier kam er zu seinem NHL-Debüt und war in zwei Spielzeiten sowohl in der NHL als auch der AHL aktiv. 1998 transferierten ihn die Leafs im Tausch für Ladislav Kohn zu den Calgary Flames. Diese schickten ihn allerdings in die AHL, wo er für die Saint John Flames spielte. Zur Saison 1999/00 wechselte Cooper nach Europa zu den Kassel Huskies in die Deutsche Eishockey Liga. 2000 nahm er wieder ein Angebot der Toronto Maple Leafs an und spielte sowohl in der NHL als auch für die St. John’s Maple Leafs in der AHL.

In der nächsten Saison schloss er sich den Eisbären Berlin an. 2002/03 absolvierte er zehn Partien für SKA Sankt Petersburg. 2003/04 unterschrieb er zum dritten Mal in Deutschland, diesmal bei den Iserlohn Roosters. Das nächste Jahr war er in der italienischen Serie A für den HC Alleghe und den AS Asiago Hockey aktiv. Von 2005 bis 2007 spielte er in Dänemark für die Rødovre Mighty Bulls. Danach verbrachte Cooper noch ein Jahr in Italien bei der SG Pontebba und beendete anschließend seine professionelle Eishockeykarriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Hauptrunde Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1988/89 Edmonton Mets AJHL 32 24 22 46 151
1989/90 Medicine Hat Tigers WHL 61 4 11 15 65 3 0 2 2 2
1990/91 Medicine Hat Tigers WHL 64 12 31 43 66 11 1 3 4 23
1991/92 Medicine Hat Tigers WHL 72 17 47 64 176 4 1 4 5 8
1992/93 Medicine Hat Tigers WHL 65 15 50 65 88 10 2 2 4 32
1992/93 Rochester Americans AHL 2 0 0 0 2
1993/94 Rochester Americans AHL 68 10 25 35 82 4 1 1 2 2
1994/95 Rochester Americans AHL 21 2 4 6 48
1994/95 South Carolina Stingrays ECHL 39 9 19 28 90 9 3 8 11 24
1995/96 Rochester Americans AHL 67 9 18 27 79 8 0 1 1 12
1996/97 St. John’s Maple Leafs AHL 44 16 19 35 65
1996/97 Toronto Maple Leafs NHL 19 3 3 6 16
1997/98 St. John’s Maple Leafs AHL 60 19 23 42 117 4 0 1 1 6
1997/98 Toronto Maple Leafs NHL 9 0 4 4 8
1998/99 Saint John Flames AHL 65 18 24 42 121 7 1 4 5 10
1999/00 Kassel Huskies DEL 55 11 13 24 82 6 2 1 3 38
2000/01 St. John’s Maple Leafs AHL 71 16 26 42 117 4 1 1 2 10
2000/01 Toronto Maple Leafs NHL 2 0 0 0 0
2001/02 Eisbären Berlin DEL 54 15 13 28 155 4 0 1 1 6
2002/03 SKA Sankt Petersburg RSL 10 1 2 3 36
2003/04 Iserlohn Roosters DEL 47 3 11 14 186
2004/05 HC Alleghe SerA 10 4 2 6 43
2004/05 AS Asiago Hockey SerA 19 8 9 17 52 6 4 4 8 32
2005/06 Rødovre Mighty Bulls DEN 32 9 5 14 106 6 4 2 6 75
2006/07 Rødovre Mighty Bulls DEN 18 4 10 14 92 4 1 0 1 10
2007/08 SG Pontebba SerA 26 11 8 19 86 5 2 1 3 12
WHL gesamt 260 48 139 187 395 28 4 11 15 65
AHL gesamt 396 90 139 229 629 29 3 8 11 42
NHL gesamt 30 3 7 10 24
DEL gesamt 156 29 37 66 423 10 2 2 4 44

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]