Delmino Pereira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Delmino Pereira Straßenradsport
Zur Person
Vollständiger Name Delmino Albano Pereira Magalhães
Geburtsdatum 23. August 1967
Nation Portugal
Funktion Fahrer
Team(s)
1988–2001 Boavista
Wichtigste Erfolge

1989, 1997: Nationaler Straßenmeister

Delmino Albano Pereira Magalhães (* 23. August 1967 in Vila Real) ist ein ehemaliger portugiesischer Radrennfahrer und seit 2012 Präsident des portugiesischen Radsportverbandes Federação Portuguesa de Ciclismo (FPC).

Delmino Pereira begann mit dem Radsport 1984 als Amateur.[1] Von 1989 bis 2001 war er Profi. In diesen Jahren war er hauptsächlich bei heimischen Rennen erfolgreich. 1990 wurde er jeweils Zweiter der Algarve- sowie der Alentejo-Rundfahrt. Bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1991 in Stuttgart belegte er Rang 49. Im Jahre 1995 wurde er Dritter der Portugal-Rundfahrt. 1997 gewann er das Rennen Grand Prix International de Torres Vedras – Trophée Joaquim Agostinho und 2000 wurde er Zweiter des GP Crédito Agrícola da Costa Azul. Zweimal – 1989 und 1997 – wurde er portugiesischer Meister im Straßenrennen.

2001 trat Pereira vom aktiven Radsport zurück. Anschließend gründete er zusammen mit zwei Brüdern in seinem Heimatort ein Unternehmen zur Herstellung von Bilderrahmen.[2] 2012 wurde er zum Präsidenten der FPC gewählt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Delmino Pereira auf 50anos.blogspot.de
  2. moldurasdelmino.com
  3. Delmino Pereira é o novo presidente da federação auf record.xl.pt v. 13. Oktober 2012 (port.) (Memento des Originals vom 15. Oktober 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.record.xl.pt