Cândido Barbosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cândido Joaquim Venda Moreira Barbosa (* 31. Dezember 1974 in Rebordosa) ist ein ehemaliger portugiesischer Radrennfahrer.

Cândido Barbosa gewann 1995 zum ersten Mal zwei Etappen bei der Algarve-Rundfahrt. Auch 1996 konnte er wieder zwei Etappen für sich entscheiden; im selben Jahr wurde er auf der Isle of Man Europameister im Straßenrennen (U23). 1997, als er für Maía-Cin fuhr, gewann er alle Etappen und damit auch die Gesamtwertung zum ersten Mal. Daraufhin wechselte er zu dem spanischen Profi-Team Banesto. Hier war er weniger erfolgreich, gewann aber 2001 seine erste Etappe bei der Portugal-Rundfahrt. 2005 sicherte er sich den Zeitfahrtitel bei den nationalen Meisterschaften, und 2007 wurde er portugiesischer Straßenmeister.

Zweimal – 1996 und 2004 – bestritt Barbosa das Straßenrennen bei Olympischen Spielen, allerdings mit wenig Erfolg: 1996 belegte er Platz 112, und 2004 gab er auf.

Insgesamt errang Barbosa im Laufe seiner Radsport-Karriere 99 Etappensiege, hauptsächlich bei Rennen in Spanien und Portugal. Nach der Saison 2010, in der er den Grande Prémio Internacional de Torres Vedras gewann, beendete er seine Karriere.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997

2002

2005

  • PortugalPortugal Portugiesischer Meister - Einzelzeitfahren

2006

2007
2008
2009
2010

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]