Denys Harmasch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Denys Harmasch

Denys Harmasch im Trikot von Dynamo Kiew (2011)

Spielerinformationen
Name Denys Wiktorowytsch Harmasch
Geburtstag 19. April 1990
Geburtsort Milowe, Oblast Luhansk
Ukrainische SSR, Sowjetunion
Größe 186 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2003–2005
2005
2005–2006
2006–2007
LWUFK Luhansk
Olimpik Donezk
LWUFK Luhansk
RWUFK Kiew
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007
2008–2009
2009–
Dynamo Kiew 3
Dynamo Kiew 2
Dynamo Kiew
07 (3)
55 (9)
107 (9)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007
2007–2009
2008–2009
2007–2011
2011–
Ukraine U-17
Ukraine U-18
Ukraine U-19
Ukraine U-21
Ukraine
03 (0)
17 (2)
13 (3)
21 (4)
28 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015/16

2 Stand: 21. Juni 2016

Denys Wiktorowytsch Harmasch (ukrainisch Денис Вікторович Гармаш, * 19. April 1990 in Milowe, Oblast Luhansk, Ukrainische SSR) ist ein ukrainischer Fußballspieler. Er ist ein universell einsetzbarer Mittelfeldspieler, der bisher seine gesamte Profikarriere bei Dynamo Kiew verbrachte und seit 2011 auch für die ukrainische Nationalmannschaft spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Jugend spielte Harmasch für die Vereine LWUFK Luhansk, Olimpik Donezk und RWUFK Kiew. 2007 kam er zu Dynamo Kiew wo er zunächst in der dritten Mannschaft eingesetzt wurde. Dort debütierte er am 10. April 2007 bei der 2:1-Niederlage gegen Jednist Plysky. Schnell rückte er in die zweite Mannschaft auf. Noch im selben Jahr stand er dreimal im Profikader von Dynamo Kiew, blieb jedoch ohne Einsatz. In der zweiten Mannschaft kam er jedoch zu regelmäßigen Einsätzen in der Perscha Liha.

2009 wurde Harmasch endgültig Mitglied der Profimannschaft. Am 31. August 2009 bestritt er sein erstes Premjer-Liha-Spiel: Beim 3:1-Sieg gegen Metalurh Donezk stand er in der Startaufstellung, wurde zur Halbzeit aber für Andrij Schewtschenko ausgewechselt. In der Saison 2009/2010 kam Harmasch noch zu drei weiteren Einsätzen, jedoch nie über die gesamte Spielzeit. Sein erstes Premjer-Liha-Spiel über 90 Minuten war der 2:1-Auswärtssieg bei Metalist Charkiw am 23. Juli 2010. In dieser Partie erzielte er auch sein erstes Tor.

Seit der Saison 2010/2011 ist Harmasch Stammspieler bei Dynamo Kiew. Er kam 2010 und 2011 auch zu Einsätzen in der Champions-League-Qualifikation sowie der Europa League.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2007 war Harmasch Mitglied mehrerer Junioren-Nationalmannschaften seines Heimatlandes. In der U-21-Mannschaft debütierte er bereits als 17-Jähriger. 2009 nahm er an der U-19-Europameisterschaft teil, welche die Ukraine als Gastgeber gewann. Harmasch kam in allen fünf Spielen zum Einsatz. Im Finale erzielte er den Führungstreffer gegen England, nachdem er schon im Halbfinale gegen Serbien zwei Tore erzielt hatte.

Zwei Jahre später nahm Harmasch an der U-21-Europameisterschaft teil. Die Ukraine schied jedoch nach der Vorrunde aus. In zwei der drei Vorrundenspiele kam Harmasch zum Einsatz. Am 7. Oktober desselben Jahres debütierte er in der A-Nationalmannschaft beim 3:0-Sieg gegen Bulgarien.

Nach vier weiteren Einsätzen in Freundschaftsspielen wurde Harmasch auch in den ukrainischen Kader zur Europameisterschaft 2012 berufen. Dort kam er im letzten Gruppenspiel gegen England zum Einsatz, zeigte eine gute Leistung und stellte seinen Gegenspieler Steven Gerrard vor Probleme.[1] Dennoch gelang es Gerrard, ein Tor durch Wayne Rooney vorzubereiten. Es war der einzige Treffer des Spiels, so dass die Ukraine mit 0:1 unterlag und aus dem Turnier ausschied.

Auch bei der EM 2016 in Frankreich stand er wieder im Aufgebot der Ukraine. Seinen einzigen Einsatz in dem Wettbewerb hatte er in der Schlussviertelstunde im Spiel gegen die Nordirische Nationalmannschaft am 16. Juni 2016, als sein Team 0:1 zurücklag. Diese Partie wurde ebenso wie die beiden anderen verloren und die Ukraine schied aus dem Turnier aus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alan Smith: England v Ukraine: who won the key battles in Donetsk?. The Telegraph, 20. Juni 2012