Der Profi 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDer Profi 2
OriginaltitelLe Solitaire
ProduktionslandFrankreich
OriginalspracheFranzösisch
Erscheinungsjahr1987
Längeca. 104 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieJacques Deray
DrehbuchJacques Deray,
Alphonse Boudard
ProduktionAlain Sarde
MusikDanny Shogger
KameraJean-François Robin
SchnittHenri Lanoë
Besetzung

Der Profi 2 ist ein französischer Actionfilm von 1987. Der Film wurde von Jacques Deray inszeniert, mit Jean-Paul Belmondo in der Hauptrolle. Der Film feierte am 14. Mai 1987 seine Premiere in der Bundesrepublik Deutschland.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stan und Simon wollen den Polizeidienst verlassen und sich eine neue Zukunft mit Simons Sohn auf einer Insel aufbauen. Bei ihren letzten Streifzügen durch die Bars entdecken sie im Nachtclub „New York“ den Gewaltverbrecher Schneider. Schneider lockt Simon in die Toilette und erschießt ihn kaltblütig. Stan verfolgt ihn, aber er entkommt.

Zwei Jahre später kehrt Schneider aus dem Exil zurück und rächt sich an seinem Kumpel Sumatra, der mit Stan zusammenarbeitet. Stan ist nach Simons Tod bei der Polizei geblieben und hat dessen Sohn in ein Internat gegeben. Von dort aus reißt der Kleine aber dauernd aus und macht ihm seine zahlreichen Freundinnen scheu. Derweil hat Schneider sich auf Raubüberfälle mit besonderer Härte spezialisiert, die er mit einer Bande Zigeunern ausführt. Stan nimmt seine Spur auf und verhaftet den Bankräuber Pignon. Er handelt mit ihm den Deal aus, sich mit Schneider zu treffen. Nebenbei besucht er Schneiders unmittelbare Partner, die Carmonis, in deren Casino und setzt sie unter Druck. Da Schneider ziemlich unberechenbar ist, wollen die Carmonis ihn mit Hilfe von Pignon loswerden. Pignon trifft sich mit Schneider. Stan steht mit seinen Männern bereit, doch sein Kollege Kommissar Pezzoli fährt ihm in die Parade und es kommt zum Schusswechsel, wobei Pignon von Schneider bei der Flucht erschossen wird. Als letzten Ausweg stürmt Stan das Casino, bemächtigt sich der Beute und versteckt sie im Kommissariat.

Stan nimmt sich Schneiders Fluchtfahrer zur Brust, der ihm eine Spur liefert, Schneiders Aufenthaltsort zu finden. Bei einer Abhöraktion des Zigeuners Rocky erfährt er den Aufenthaltsort Schneiders und stürmt dessen Hotelzimmer mit einer Schrotflinte. Schneider ist überrascht und seine Freundin Sandra wird, als sie versucht, Stan zu töten, von Schneider aus Versehen tödlich getroffen. Schneider flieht durch das Fenster und wird in der Seitenstraße von Stan gestellt.

Besonderes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Yolande Gilot, die die Freundin von Schneider spielt, wurde in Deutschland durch den TatortDer Tausch mit Götz George in der Rolle der Veronique bekannt. Szenen mit ihr sind z. B. auch im dazugehörigen Musikvideo Midnight Lady von Chris Norman zu sehen.
  • Bernard Farcy wurde später als Kommissar Gibert durch die Taxi-Filme von Luc Besson bekannt.
  • Der deutsche Titel ist irreführend und suggeriert eine Fortsetzung. Belmondos Figur des Beaumont aus Der Profi stirbt jedoch am Ende des Films und hat keinen Bezug zur Figur des Jalard.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Ideen- und lieblos inszenierter Actionkrimi; eine unverdauliche Mixtur aus Genre-Klischees, verlogenen Rühreffekten und Gewaltszenen.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Release Info laut IMDb
  2. Der Profi 2. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.