Destrnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Destrnik
Desternik
Wappen von Destrnik Karte von Slowenien, Position von Destrnik hervorgehoben
Basisdaten
Staat Slowenien
Historische Region Untersteiermark / Štajerska
Statistische Region Podravska (Draugebiet)
Koordinaten 46° 30′ N, 15° 53′ OKoordinaten: 46° 29′ 32″ N, 15° 52′ 48″ O
Fläche 34,4 km²
Einwohner 2.544 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 74 Einwohner je km²
Postleitzahl 2253
Kfz-Kennzeichen MB
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Franc Pukšič
Webpräsenz
Teile der Ortschaft Janežovski Vrh und die Kirche St. Urban im Hauptort Destrnik.

Destrnik (deutsch: Desternik) ist eine Ortschaft und Gemeinde im Nordosten Sloweniens. Sie liegt in der historischen Landschaft Spodnja Štajerska (Untersteiermark) und in der statistischen Region Podravska.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Destrnik liegt in den Slovenske gorice (Windische Bühel) knapp 7,5 km nördlich von Ptuj. Sie wird von Nordwesten nach Süden vom Bach "Rogoznica" (Ragosnitzbach) durchflossen und reicht im Osten bis an das Tal der Pesnica (Pößnitz) heran. Der Hauptort liegt auf etwa 350 m. ü. A.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde umfasst 17 Ortschaften. Die deutschen Exonyme in den Klammern stammen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und werden heutzutage nicht mehr verwendet[1]. (Einwohnerzahlen Stand 1. Januar 2017[2]):

  • Desenci (Destinzen), 36
  • Destrnik (Desternik), 172
  • Dolič (Dolitsch), 162
  • Drstelja (Tristeldorf), 221
  • Gomila, 80
  • Gomilci (Gomilzen), 53
  • Janežovci (Janschendorf), 93
  • Janežovski Vrh (Janschenberg), 251
  • Jiršovci (Hirschendorf), 236
  • Levanjci (Juvanzen), 135
  • Ločki Vrh (Lotschitschberg), 154
  • Placar (Platzern), 258
  • Strmec pri Destrniku (Stermetzberg), 41
  • Svetinci (Svetinzen), 132
  • Vintarovci (Winterdorf), 377
  • Zasadi (Sasada), 49
  • Zgornji Velovlek (Obervelovlek), 94

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lenart Trnovska vas Sveti Andraž v Slovenskih goricah
Nachbargemeinden Juršinci
Ptuj

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort Destrinik steht das Museum Škarjakov muzej. Es werden dort Werkzeuge und Haushaltsgegenstände aus dem bäuerlichen Leben gezeigt. In dem Gebiet Slovenske Gorice wird Wein angebaut. [3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Allgemeines Landesgesetz- und Regierungsblatt für das Kronland Steiermark. 1850 (Beilage Kreis Marburg)
  2. Statistisches Amt der Republik Slowenien (englisch)
  3. Museum