Deutsch Kaltenbrunn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marktgemeinde
Deutsch Kaltenbrunn
Wappen Österreichkarte
Wappen von Deutsch Kaltenbrunn
Deutsch Kaltenbrunn (Österreich)
Deutsch Kaltenbrunn
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Jennersdorf
Kfz-Kennzeichen: JE
Fläche: 24,18 km²
Koordinaten: 47° 5′ N, 16° 6′ OKoordinaten: 47° 5′ 24″ N, 16° 6′ 24″ O
Höhe: 262 m ü. A.
Einwohner: 1.746 (1. Jän. 2019)
Postleitzahl: 7572
Gemeindekennziffer: 1 05 01
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Marktplatz 1
7572 Deutsch Kaltenbrunn
Website: www.deutschkaltenbrunn.eu
Politik
Bürgermeisterin: Andrea Reichl (SPÖ)
Gemeinderat: (2017)
(21 Mitglieder)
12
6
3
1
12 
Insgesamt 22 Sitze
Lage von Deutsch Kaltenbrunn im Bezirk Jennersdorf
Deutsch KaltenbrunnEltendorfHeiligenkreuz im LafnitztalJennersdorfKönigsdorfMinihof-LiebauMogersdorfMühlgrabenNeuhaus am KlausenbachRudersdorfSankt Martin an der RaabWeichselbaumBurgenlandLage der Gemeinde Deutsch Kaltenbrunn im Bezirk Jennersdorf (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Deutsch Kaltenbrunn ist eine Marktgemeinde im Bezirk Jennersdorf im Burgenland in Österreich. Der ungarische Ortsname der Gemeinde ist Némethidegkút.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im südlichen Burgenland.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende zwei Katastralgemeinden und gleichnamigen Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Deutsch Kaltenbrunn (1213) samt Brenntich, Deutsch Kaltenbrunn-Mitterberg, Deutsch Kaltenbrunn-Oberberg, Deutsch Kaltenbrunn-Unterberg, Kleinfedenberg, Kracherberg, Rotenberg, Sagergraben, Sauwieden und Weitzler
  • Rohrbrunn (533) samt Mittererlau, Obererlau, Raber, Rohrbrunn-Berg und Untererlau

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde hat sieben Nachbargemeinden, drei davon liegen im steirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld (HF).

Burgau (HF) Burgauberg (GS)
Bad Blumau (HF)

Fürstenfeld (HF)
Nachbargemeinden Rohr im Burgenland (GS)

Kukmirn (GS)
Rudersdorf

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Némethidegkút verwendet werden. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland (→ siehe auch Geschichte des Burgenlandes).

Marktgemeinde ist Deutsch Kaltenbrunn seit 1973 (durch VO 5 Weiterverleihung).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während Deutsch-Kaltenbrunn ein eher evangelisch geprägtes Dorf ist, ist Rohrbrunn eine sehr katholisch geprägte Ortschaft.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filialkirche Rohrbrunn
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Deutsch Kaltenbrunn
Deutsch Kaltenbrunn
Rohrbrunn
  • Katholische Filialkirche hl. Franz Xaver
  • Kastell, ehemalige Wasserburg, dann im 18. Jahrhundert ein Herrenhaus, heute eine Ruine
  • Bergkapelle in Untererlau

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderatswahl 2017
 %
60
50
40
30
20
10
0
48,48 %
(-4,84 %p)
26,44 %
(-2,68 %p)
16,55 %
(-1,01 %p)
8,53 %
(n. k.)
2012

2017


Der Gemeinderat hat 21 Mitglieder.

  • Mit den Gemeinderatswahlen im Burgenland 1997 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 12 SPÖ, 7 ÖVP, und 2 FPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen im Burgenland 2002 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 13 SPÖ, 7 ÖVP, und 1 FPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen im Burgenland 2007 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 14 SPÖ, 6 ÖVP, und 1 FBL.
  • Mit den Gemeinderatswahlen im Burgenland 2012 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 12 SPÖ, 6 ÖVP, und 3 KARO.
  • Mit den Gemeinderatswahlen im Burgenland 2017 hat der Gemeinderat folgende Verteilung: 11 SPÖ, 6 ÖVP, 3 KARO, und 1 FPÖ.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1979–1982 Franz Kurz (SPÖ)
  • 1982–1990 Kurt Zach (SPÖ)
  • bis 2016 Erwin Hafner (SPÖ)
  • seit 2017 Andrea Reichl (SPÖ)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Burgenland. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1976, ISBN 3-7031-0401-5, Deutsch Kaltenbrunn Seite 52, Rohrbrunn S. 254.
  • Ludwig Volker Toth: Evangelische Kirchen im Burgenland, sichtbar – erlebbar. Salzburg (Edition Tandem) 2011, S. 184–187.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Deutsch Kaltenbrunn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)