Die Farbe des Horizonts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDie Farbe des Horizonts
OriginaltitelAdrift
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2018
Länge97 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieBaltasar Kormákur
DrehbuchAaron Kandell,
Jordan Kandell,
David Branson Smith
ProduktionAaron Kandell,
Jordan Kandell,
Baltasar Kormákur,
Shailene Woodley
MusikVolker Bertelmann
KameraRobert Richardson
SchnittJohn Gilbert
Besetzung

Die Farbe des Horizonts (Originaltitel Adrift) ist ein Filmdrama von Baltasar Kormákur, das am 1. Juni 2018 in den US-amerikanischen Kinos anlief und am 12. Juli 2018 in die deutschen Kinos kam. Der Film basiert auf der wahren Geschichte einer jungen Frau und ihres Verlobten, die während einer Segeltour im Pazifischen Ozean auf ihrem Weg von Tahiti nach Kalifornien in einen starken Sturm geraten.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tami Oldham sticht mit ihrem Verlobten Richard Sharp von Tahiti aus in Richtung Kalifornien in See. Doch der Segeltörn entpuppt sich als Horror-Trip, als das Boot in einen starken Sturm gerät. Richard wird von Bord gefegt, Tami erwacht Stunden später alleine auf offener See. Der ursprüngliche Zielhafen San Diego ist mit dem beschädigten Boot unerreichbar geworden, sodass sie beschließt, stattdessen das 1500 Seemeilen entfernte Hawaii anzulaufen. Unterstützt von ihrem schwer verletzten Verlobten, der sich später als Halluzination erweist, navigiert sie das Schiff mittels Sextant und Seekarten bis nach Hilo auf Hawaii.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sam Claflin und Shailene Woodley im Gespräch mit MTV im Juni 2018

Der Film basiert lose auf dem autobiografischen Erfahrungsbericht Red Sky In Mourning: A True Story Of Love, Loss And Survival At Sea von Tami Oldham Ashcraft, den diese gemeinsam mit der Profiautorin Susea McGearhart schrieb und 2002 im Selbstverlag veröffentlichte. Regie führte der ausgewiesene Extremfilmer Baltasar Kormákur, der zuvor mit Filmen wie Everest und der Thriller-Serie Trapped – Gefangen in Island in Erscheinung getreten war.[2]

Die Dreharbeiten fanden überwiegend in Fidschis Hauptstadt Suva statt, so im Juli 2017 am dortigen Royal Suva Yacht Club in Walu Bay,[3] später in Rakiraki und am Pacific Harbour.[4] Die Fidschi-Inseln hatten Tahiti als Kulisse gedient. Bis zu 14 Stunden am Tag hatte die Crew nach zwei Stunden Anfahrt auf hoher See gefilmt.[2]

Die Filmmusik wird von Volker Bertelmann aka Hauschka komponiert.[5] Den Soundtrack zum Film veröffentlichte Sony Classical am 1. Juni 2018.[6]

Ebenfalls am 1. Juni 2018 kam der Film in die US-amerikanischen Kinos und am 12. Juli 2018 in die deutschen Kinos.[7] Seine Premiere feierte der Film am 23. Mai 2018 in Los Angeles.[8]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altersfreigabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA wurde der Film von der MPAA als PG-13 eingestuft. In Deutschland erhielt der Film eine Freigabe ab 12 Jahren.

Kritiken und Einspielergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knut Elstermann von MDR Kultur meint, es sei schon fast ein eigenes Filmgenre geworden: „Menschen in Seenot, völlig auf sich gestellt im Kampf gegen die Urgewalten, doch dieser Film erreicht leider nicht die Intensität von All Is Lost mit Robert Redford oder Styx mit Susanne Wolff.“ Die Hauptdarsteller Shailene Woodley und Sam Claflin würden in der Rolle des Paares zwar ihr Bestes geben, und auch die unruhige, erschreckend schöne See sei sehr sehenswert ins Bild gebracht worden, doch die Regie des Isländers Baltasar Kormákur sei so tränenselig und sentimental und die Figurenzeichnung so ungenau und oberflächlich, dass dieses Drama auf hoher See leider absaufe bevor es richtig Fahrt aufnehmen kann, so Elstermann weiter.[9]

Tim Lindemann von epd Film meint, man sollte dem Film nicht seine überdramatische Darstellung einer Liebe unter Extrembedingungen vorwerfen, da das nun mal untrennbar zum Genre des Melodramas gehöre, doch zum Verhängnis werde dem Film, dass er an seinen Figuren keinerlei Interesse hat. Für die Anfänge der Liebeleien auf Tahiti finde der Regisseur nur abgeschmackte Bilder und Dialoge, und zu keinem Zeitpunkt komme echte Chemie zwischen Woodley und Claflin auf, so Lindemann weiter. Die Macher dieses neuen Schiffbruchspektakels hätten das Konzept aber vor allem um eine Idee erneuert, indem sie keinen alten, wettergegerbten Mann den Gezeiten aussetzen, sondern zwei attraktive Jungschauspieler.[10]

Die weltweiten Einnahmen des Films aus Kinovorführungen beliefen sich auf rund 60 Millionen US-Dollar.[11] In Deutschland verzeichnete der Film 321.768 Besucher.[12]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teen Choice Awards 2018

  • Nominierung als Choice Summer Movie
  • Nominierung als Choice Summer Movie Actor (Sam Claflin)
  • Nominierung als Choice Summer Movie Actress (Shailene Woodley)[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Die Farbe des Horizonts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Die Farbe des Horizonts. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 180047/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. a b Carsten Baumgardt: Die Farbe des Horizonts. In: filmstarts.de. Abgerufen am 6. Juni 2018.
  3. http://fijisun.com.fj/2017/07/11/yacht-club-sets-platform-for-movie-shoot/
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 19. November 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fijitimes.com
  5. http://filmmusicreporter.com/2017/12/04/hauschka-to-score-baltasar-kormakurs-adrift/
  6. http://filmmusicreporter.com/2018/05/26/adrift-soundtrack-details/
  7. Starttermine Deutschland In: insidekino.com. Abgerufen am 25. August 2017.
  8. Christi Carras: ‘Adrift‘ Team Talks Making a ‘Female Superhero‘ on the Open Ocean. In: Variety, 24. Mai 2018.
  9. https://www.mdr.de/kultur/empfehlungen/die-farbe-des-horizonts-filmkritik-elstermann-100.html
  10. https://www.epd-film.de/filmkritiken/die-farbe-des-horizonts
  11. http://www.boxofficemojo.com/movies/?id=adrift.htm
  12. Top 100 Deutschland 2018. In: insidekino.com. Abgerufen am 18. September 2018.
  13. Alex Gilyadov: Teen Choice Awards 2018 Winners: Marvel Wins Big with Infinity War, Thor, Black Panther. Avengers: Infinity War. In: ign.com, 13. August 2018.