Diskussion:Lisa Martinek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verwandschaft, verheiratet oder Verschwägert mit Sven Martinek[Quelltext bearbeiten]

Ist sie eigentlich mit Sven Martinek verwandt, bzw. war sie mal mit ihm verheiratet oder verschwägert? Immerhin teilen sie sich den Nachnamen.--Bahnfreund-94 -Diskutier mit mir 16:08, 15. Apr. 2017 (CEST)

Und: Woher kommt der Nachname "Martinek" - da sie doch laut Artikel eine geborene "Wittich" ist? Mit freundlichen Grüßen --Martin Erik (Diskussion) 14:06, 22. Feb. 2018 (CET)
Sie war mit Krystian Martinek verheiratet. Quelle: Hilly Martinek in Markus Lanz (Fernsehsendung) am 05.07.2018. 217.225.11.169 00:21, 6. Jul. 2018 (CEST)
Sie teilen sich nicht den Nachnamen (heißt einer Marti und der andere Nek? Wohl nicht), sondern sie haben beide den gleichen. (nicht signierter Beitrag von 82.82.37.55 (Diskussion) 23:00, 1. Jul. 2019 (CEST))

Starb unerwartet[Quelltext bearbeiten]

Hallo, kann mal bitte jemad "starb überraschend" durch "starb unerwartet" ersetzen? Unter einer Überraschung versteht man meist etwas positives. Gruß Robertp (Diskussion) 17:24, 30. Jun. 2019 (CEST)

Ort[Quelltext bearbeiten]

Sie ist in Krankenhaus von Grosseto in der Toskana gestorben, nach einem Zwischenfall beim Schwimmen (Unwohlsein) auf der Insel Elba und der Einweisung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

Malore all'Elba: muore Lisa Martinek, nota attrice tedesca https://www.livornotoday.it/cronaca/lisa-martinek-attrice-tedesca-morta-malore-elba.html

--151.29.152.96 17:48, 30. Jun. 2019 (CEST)

Kinder[Quelltext bearbeiten]

Die Bild berichtet von drei Kindern. Im Artikel werden nur 2 Töchter erwähnt.

In den Jahren 2010 bis 2015 bekam Lisa Martinek drei Kinder: Ella (9), Carla (7) und Luca (4).

https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/lisa-martinek-schauspielerin-unerwartet-gestorben-62983682.bild.html (nicht signierter Beitrag von 2003:eb:c3da:1ca1:7cc8:89ff:935a:b202 (Diskussion) 18:34, 30. Jun. 2019 (CEST))

Und hier in einem Interview mit der Gala:

Mein Mann und ich sind richtig verliebt in die drei.

https://www.gala.de/lifestyle/film-tv-musik/lisa-martinek-im-gala-interview---ohne-kinder-haette-ich-gelitten--21377862.html (nicht signierter Beitrag von 2003:eb:c3da:1ca1:7cc8:89ff:935a:b202 (Diskussion) 18:38, 30. Jun. 2019 (CEST))

Bildauswahl[Quelltext bearbeiten]

Lieber Sitacuisses,

das Foto welches Du gerade bei Lisa Martinek entfernt hast, ist das neuere, und qualitativ hochwertigere; entstanden dieses Jahr am 3. Mai beim Deutschen Filmpreis, während einer speziellen Wikipedia Foto-Aktion von Martin Kraft, und gerade erst am Wochenende hochgeladen. Bitte mit ihm diskutieren, nicht einfach entfernen. Ich finde es passt enorm gut gerade auch zu dem aktuellen Todesfall. Es dürfte eines der letzten öffentlichen Auftritte vor ihrem Tod sein. Und die Layout-Frage stellt sich für mich auch nicht wirklich, da sich ihr Kopf zum Text hinwendet, auch wenn der Rücken weggedreht ist. Liebe Grüße von --Sprachraum (Diskussion) 09:35, 1. Jul. 2019 (CEST)

@Sprachraum: Das war mir alles bekannt als ich das Bild entfernte. Martin Kraft fügt leider immer wieder seine Bilder einfach zusätzlich in Artikel ein ohne aufs Gesamte zu achten, und das ändere ich nicht zum ersten Mal. Ich wüsste also nicht, warum ich gerade jetzt mit ihm darüber diskutieren sollte. Dass er auf dem Filmball Fotos gemacht hat ist toll, aber wir brauchen vor allem Fotos von Personen, von denen noch keine Bilder vorhanden sind. Von Martinek waren bereits zahlreiche vorhanden, die letzten von 2018. Das ist nun wahrlich nicht so alt, dass man es um jeden Preis gegen ein neueres ersetzen muss. Hinzu kam, dass ich Lisa Martinek auf dem neuen Foto aufgrund von Kopfhaltung und Schatten nicht besonders gut wiedererkannte; ich dachte da eher an Chiara Schoras. Auch der hochstehende Stoff direkt unterm Gesicht stört. Im Gesamtbild ist wenigstens erkennbar, woher der kommt und was das ist. Wir müssen auch nicht auf ein Schwarzweißbild zurückgreifen, da ausreichend Farbfotos vorhanden sind. Es gibt also viele Gründe, nicht gerade dieses Bild zu verwenden, das keineswegs qualitativ hochwertiger ist. --Sitacuisses (Diskussion) 10:22, 1. Jul. 2019 (CEST)
Es ist klar das beste Porträt, das wir haben. M@rcela Miniauge2.gif 10:27, 1. Jul. 2019 (CEST)
Ist es nicht. Mindestens die Farbversion des Bildes ist besser. Aber auch diese leider mit dem Rücken zum Artikel. --Sitacuisses (Diskussion) 10:32, 1. Jul. 2019 (CEST)
Lieber Sitacuisses, natürlich war das andere Bild vom Fernsehpreis nicht zu alt – aber sorry, qualitativ kann es dem neuen Bild nicht das Wasser reichen; es wächst ihr ja die Abbildung der Statuette direkt aus dem Kopf; das ist sozusagen ein fotografisches 1x1, was da schief gegangen ist. Noch wichtiger finde ich (aber das ist natürlich Geschmacksache): Mich hat das neue Bild wirklich berührt im Kontext ihres Todes, gerade auch durch den abgewandten Körper, bei gleichzeitig zugewandten Gesicht. Ich finde zudem, dass Tmid inzwischen eine gute Lösung zur Staffelung der beiden Bilder gefunden hat. Und ich stimme Dir zu, dass ich die farbige Variante vom Filmpreis noch ein bisschen besser finde – aber jetzt zum Tod macht sich das S/W sehr gut, finde ich. Kann man ja in ein paar Monaten noch mal austauschen. Liebe Grüße von --Sprachraum (Diskussion) 10:42, 1. Jul. 2019 (CEST)

Ich hatte gestern Superbass, den Photographen des Fernsehpreisbildes, extra persönlich angeschrieben und mit ihm die Bebilderungsänderung abgeklärt - und bin daher etwas verwundert, dass das hier für Wirbel sorgt. Angesichts der Todesnachricht hatte ich bewusst eine SW-Version erstellt und eingebaut, und finde Sie auch nach wie vor passend.

Natürlich ist es nett, wenn die Person nach Links (also dem Artikel zugewandt) abgebildet ist. Aber das ist (auf Grund der Gegebenheiten vor Ort) leider nicht immer machbar und auch nicht immer sinnvoll. Wenn ein nach rechtgewandt es Bild einfach besser/authentischer wirkt und/oder eine Person ihre Schokoladenseite einfach links hat, dann macht es aus meiner Sicht keinen Sinn, aus vermeintlichen Layout-Gründen ein schlechteres Bild einzubauen. Zumal die Bilder auf App und Smartphone (und das nutzen ja mittlerweile ein erheblicher Teil der Nutzer) eh zentriert angezeigt werden.

@Sitacuisses: Ich bau ja ziemlich häufig Portraits ein (einfach weil ich viele Personen photographiere). Wenn Dich also etwas an meiner Art Bilder einzubinden stört (Was ich gerade zun erste mal höre), dann würde ich Dich bitten, mich einfach persönlich darauf anzusprechen, statt hier einfach zu revertieren. Danke! // Martin K. (Diskussion) 11:22, 1. Jul. 2019 (CEST)

Von den 675.025 Zugriffen gestern erfolgten übrigens gerade mal 130.526 (19%) via der Desktop-Version, 28.839 (4%) über die App und ganze 515.660 (76%)! auf die mobile Version. Man kann also getrost davon ausgehen, dass der Mehrheit der Nutzer das Bild zentriert und nicht rechtsausgrichtet angezeigt wurde. So gesehen sind diese immer noch sehr desktopfixierten "Layout"-Diskussionen eh nicht sonderlich zielführend. // Martin K. (Diskussion) 11:29, 1. Jul. 2019 (CEST)
Dass man keine zwei ähnlichen Bilder direkt untereinander stellt, sollte gemäß Wikipedia:Artikel illustrieren eigentlich selbstverständlich sein. Ich hatte dich auch schon einmal persönlich u. a. wegen des Einfügens eines redundanten Bildes angesprochen. --Sitacuisses (Diskussion) 11:39, 1. Jul. 2019 (CEST)
Naja, es sind beides Bilder von Lisa Martinek, aber aus unterschiedlichen Jahren und von unterschiedlichen Veranstaltungen. Dass man in Personeartikel jetzt mehr als ein Bild der jeweilgen Person einbindet, finde ich jetzt nicht so ungewöhnlich. Aber das ist sicher auch Geschmackssache.
Von mir aus (und letztlich auch von Superbass aus) hätte man das auch ersetzen statt ergänzen können. Ich schmeiße halt ungern andere gute Bilder raus, bloß weil es eines gibt was aktueller und gerade passender ist... // Martin K. (Diskussion) 11:55, 1. Jul. 2019 (CEST)
Und das ist auch gut so. Es gibt keinen vernünftigen Grund, nicht mehrere Bilder im Artikel zu haben. Ein Farbfoto ist nicht automatisch besser als ein einfarbiges oder farbreduziertes. Gerade bei Porträts sind derartige Bilder oft besser. Auch wenn hier nicht zutreffend, echte Schwarzweißbilder sind digitalen Farbbildern sehr oft überlegen. --M@rcela Miniauge2.gif 12:11, 1. Jul. 2019 (CEST)

Jetzt hat Benutzer:Waterborough schon wieder einfach das Bild ausgetauscht, mit dem lapidaren Kommentar: »Das Originalbild ist besser«. Erstens: Es sind beides Originalbilder, und zwar verschiedene, denn im einem Bild hat sie den Mund geöffnet, und im anderen geschlossen. Und zweitens: Ich finde es einfach respektlos gegenüber der Arbeit des Fotografen Martin Kraft, wenn hier jeden Tag an seinen Fotos rumgefummelt wird, ohne dass man es für nötig hält, mit ihm vorher darüber zu sprechen. Der einzige der sich bisher vor einer Bildänderung mit einem Fotografen (in dem Fall Superbass) ausgetauscht hat, ist Martin selbst! Ich finde es gehört zur Wikiquette dazu, dass man zumindest erst mal mit dem Fotografen selbst spricht, bevor man es einfach besser weiß, als er. Klar ist das jetzige Farbbild auch toll; hab ich ja schon weiter oben geschrieben. Aber das S/W-Bild passt zu dem Trauerfall; ist ebenfalls hervorragend, und könnte doch einfach mal ein paar Wochen in Ruhe gelassen werden oder?! Echt jetzt... --Sprachraum (Diskussion) 23:48, 1. Jul. 2019 (CEST)

Da hier gerade über das Bild diskutiert wird: Schwarz-Weiß-Bilder sind grundsätzlich Müll in einer Enzyklopädie. Es geht hier ums Informieren und ein SW-Bild enthält weniger Information, wie Haarfarbe, Augenfarbe, Hautfarbe. Dadurch ist die Person auf dem Bild auch schlechter zu erkennen und nur über das Bild hätte ich Lisa Martinek auch nicht erkannt. Und wieso Leute der Meinung sind, dass Fotos von Leuten, die verstorben sind, schwarz-weiß sein müssen, werde ich nie begreifen. Wahrscheinlich Schwarz-Weiß-Foto = "altes" Foto und "alt" = mehr oder weniger "tot". In jedem Fall aus enzyklopädischer Sicht Unfug. --92.213.9.158 01:44, 3. Jul. 2019 (CEST)
Oh je, liebe IP... Nein, ich bin nicht der Meinung das »dass Fotos von Leuten, die verstorben sind, schwarz-weiß sein müssen«, sondern ich hab geschrieben, dass es für mich in diesem Fall passt – das eigentliche Thema war aber: Egal was man über die Fotos denken mag, möge man sich doch zunächst an den Fotografen selbst wenden, und mit ihm diskutieren, anstatt von vornherein viel klüger als er zu sein, und seinen Edit einfach zu revertieren. Und Deine Sprache gegen S/W-Fotos (»Müll«, »Unfug«) zeugt von ausgesprochen dürftiger Fachkenntnis auf dem Gebiet der Fotografie; da empfiehlt sich erstmal der Gang zur nächsten Bibliothek, bevor Du Dich hier weiter blamierst. Ein S/W-Bild enthält nicht »weniger Information«, sondern konzentriert sich auf die Hervorhebung bestimmter Informationen – die unter Umständen nicht so klar sichtbar und erfahrbar wären, wenn Farbe als ablenkendes Element dazu stoßen würde. Und so weiter aus dem 1x1 der Fotografie... Was Infos wie Haarfarbe, Augenfarbe, Hautfarbe angeht, sei Dir zuzumuten, bis zum zweiten Foto runter zu scrollen; da kann Dir geholfen werden. --Sprachraum (Diskussion) 02:17, 3. Jul. 2019 (CEST)
Die Fotografen haben hier keineswegs besondere Rechte bei der Bildauswahl. Vielmehr unterliegen sie einem Interessenkonflikt – wie in dem besonderen Fall auch du selbst. Einwände Unbeteiligter sollten also ernst genommen werden, insbesondere, wenn sie sich wiederholen. Ich bin nicht der einzige, der die Erkennbarkeit beim SW-Bild bezweifelt. Und jetzt wo die IP es sagt: Die fehlende Haarfarbe trägt dazu besonders bei. Ziemlich absurd ist Stepros vorgehen, mit dem Argument "vor weiteren Änderungen bitte dort Konsens herstellen" auf eine Version zurückzusetzen, die es erst seit wenigen Tagen gibt. Mit diesem Argument müsste man nämlich zurück zu diesem Bild, das von Oktober 2017 bis 30. Juni 2019 im Artikel war. --Sitacuisses (Diskussion) 08:14, 3. Jul. 2019 (CEST)
"Schwarz-Weiß-Bilder sind grundsätzlich Müll in einer Enzyklopädie." - wer solchen Müll von sich gibt, kann getrost ignoriert werden. --M@rcela Miniauge2.gif 09:31, 3. Jul. 2019 (CEST)
Nun ja, wenn man jedes Wort von Benutzern ignorieren würde, die auch mal impulsiv etwas weniger Kluges von sich geben, würde dir hier auch keiner mehr zuhören. Ich bin eher dafür, die vorhandene Substanz zu suchen und ernst zu nehmen. --Sitacuisses (Diskussion) 09:35, 3. Jul. 2019 (CEST)
Mich würde es nicht wundern, wenn Martin auch irgendwann die Lust vergeht, weil ständig besserwisserisch an seinen Fotos herumkritisiert wird. Wer mit Fotografie seinen Lebensunterhalt verdient, kann sicher auch Qualität einschätzen. Sonst würde man ja nichts verdienen. --M@rcela Miniauge2.gif 11:08, 3. Jul. 2019 (CEST)
(BK)Glaube hier sollten einige mal wieder WP:Keine persönlichen Angriffe und WP:Wikiquette lesen. Der grundagressive und sofort ins persönliche gehende Diskussionsstil ist mal wieder zum abgewöhnen. Und die Tatsache, dass man beim (vorab abgestimmten) Einbau eines ordentlichen Portraitphotos mit so einer Diskussion rechnen muss, leider auch.
  • Was den von Sitacuisses behaupteten Interessenkonflikt von Photographen im Bezug auf ihre Bilder angeht, so halte ich den nicht für wesentlich größer als der von Textautoren im Bezug auf die von ihnen selbst geschriebenen Textabschnitte oder den von Bildaustauschern im Bezug auf von ihnen ausgetauscher Bilder. Von daher können wir uns hier die Hand geben und einfach sachlich bleiben?!
  • Die Tatsache, dass Bilder (auch dann als es schon Farbphotos gab) in Büchern, Zeitschriften und Zeitungen noch jahrzehntelang gerade aus Gründen der vermeintlich höheren Sachlichkeit schwarzweis abgedruckt wurden und werden, widerspricht der oben aufgestellten Pauschalbehauptung schon erheblich.
    SW Bilder sind meiner Auffassung nach weder pauschal besser noch pauschal schlechter als farbige - sie sind einfach nur ein anderes ästhetisches Mittel. Ich probiere gerade bei Portraits unter schwierigen Lichbedingungen gerne mal eine SW-Version aus, weil diese bei Mischlicht oder ungünstigen Farbkombinationen häufig wesentlich besser und klarer erkennbar aussehen als die Farbversion. Von der Möglichkeit ziemlich überbelichte Aufnahmen zu retten, mal ganz zu schweigen. Wenn ich also eine solche SW-Aufnahme statt einer Farbigen einbaue, dann geschieht das, weil sie aus meiner Sicht die photographischen und auch enzyklopädisch treffendere Aufnahme darstellt.
P.S.: Da Farben extrem vom Umgebungslicht und der Lichtsituation abhängen, würde ich ihnen übrigens keinen zwangsläufig dokumentarischeren Charakter zubilligen als dem SW. Eher im Gegenteil: Gerade die Reduktion auf Form und Plastizität stellt die dauerhafteren Merkmale einer Person heraus. // Martin K. (Diskussion) 11:16, 3. Jul. 2019 (CEST)
Abzüge von Schwarzweißfotos sind sehr viel stabiler, während bei Farbfotos die Farben verblassen oder vergilben. --H do it again (Diskussion) 11:39, 3. Jul. 2019 (CEST)
@Martin K.: Der Vergleich mit dem Ändern von Textabschnitten ist unpassend. Eine tatsächlich vergleichbare Situation zum Umschreiben eines Textes wäre das Hochladen einer selbst bearbeiteten Bildversion auf Commons. Dazu gibt es dort daher auch eine Richtlinie. Die bloße Bildeinbindung in einen Artikelkontext unterliegt in keiner üblichen Bildredaktion dem Fotografen. Der ist im Normalfall nur Lieferant von Material, aus dem andere auswählen, und so ist es auch hier.
Die Umwandlung in Schwarzweiß kann in der Digitalfotografie manchmal eine letzte Rettung bei schwierigen Lichtverhältnissen sein, ein Notbehelf also. Angesichts des vorhandenen Farbbilds kann ich die Notwendigkeit in diesem Fall jedoch nicht erkennen, auch wenn die Lichtverhältnisse nicht ideal sind. Es ist einfach eine etwas ungünstige Gesamtsituation, da dunkle Schatten in einen dunklen Hintergrund übergehen und die Konturen der Person verunklaren. Gute Schwarzweißporträts eines Jim Rakete entstehen nicht als umgewandelte Farbdigitalfotos, sondern auf speziellem Analogfilm, und sie erfordern spezielle Kenntnisse, damit sie gut werden. Es ist ein Irrglaube anzunehmen, man sei gleich künstlerisch, wenn man nur seine Bilder in SW umwandelt.
Bei Hauptbildern in Personenartikeln geht es in allererster Linie um die Wiedererkennbarkeit. Und die ist stark von den Sehgewohnheiten der Betrachter abhängig. Schwarzweißporträts, insbesondere solche Pseudo-SW-Umwandlungen, entsprechen nicht den aktuellen Sehgewohnheiten und sind daher als Hauptbild prinzipiell weniger gut geeignet. --Sitacuisses (Diskussion) 21:42, 3. Jul. 2019 (CEST)
@Sitacuisses: Das ist Deine Privatansicht - eine Ansicht, die ich wie oben schon geschrieben nicht teile.
P.S.: Was soll denn bitte eine Pseudo-SW-Umwandlung sein?
P.P.S.: Ich gehöre übrigens zu der Generation, die im Studium noch gelernt haben analog und in SW zu photographieren und ihre Bilder selbst abzuziehen. // Martin K. (Diskussion) 00:57, 4. Jul. 2019 (CEST)
Ja und was ist deine Ansicht? Die Privatansicht eines persönlich Beteiligten. So etwas gibt es hier immer wieder, darum wurden Abstimmungen und WP:3M eingeführt.
Gehe bitte nicht davon aus, dass du der letzte überlebende Mensch bist, der etwas von Analogfotografie gehört hat und selbst schon in einer Dunkelkammer war.
Was eine "Pseudo-SW-Umwandlung" ist, geht doch aus dem Kontext hervor: Je nachdem, wie man die Regler bei der Umwandlung setzt, sieht es so aus oder ein wenig anders, aber es kommt nicht an ein gutes Schwarzweißfoto heran. Immerhin haben wir inzwischen herausgearbeitet, warum das nicht "das beste Bild ist, das wir haben", sondern eine Reaktion auf schwierige Lichtbedingungen. Und aus diesen schwierigen Bedingungen macht eben auch eine SW-Umwandlung kein sorgfältig ausgeleuchtetes Porträt. --Sitacuisses (Diskussion) 01:26, 4. Jul. 2019 (CEST)
Zum Glück hängt die Qualität eines Photos von etwas mehr (z.B. Motiv, Ausschnitt, Blickwinkel) ab als nur von den technischen Rahmenbedingungen.
Zum Thema SW: Die die Welt nunmal nicht schwarz-weiß ist und das Licht nunmal verschiedene Wellenlängen hat, ist der Gegensatz zwischen vermeintlich "echten" und "unechten" SW-Bildern, den Du da konstruieren möchtest schon ein bisschen unwissenschaftlich. Ob die SW-Umesetzung nun direkte durch die wellenlängenabhängige Graustufenumsetzung chemischer Filme, die direkte durch die wellenlängenabhängige Empfindlichkeit photoelektrischer Sensoren oder eben nachträglich durch die digitale Farbkonvertierung geschieht, macht ein SW-Bild per se nicht besser oder schlechter oder echter oder unechter. Es sind einfach nur unterschiedliche Wege zum Ziel.
Ehrlich gesagt, fehlt mir aber die Zeit und die Lust für so eine unproduktive Grundsatzdiskussion. Da widme ich mich leider den tausenden von Filmpreis und Berlinale-Photos, die auf meiner Festplatte noch auf ihre Auswahl und Bearbeitung warten. // Martin K. (Diskussion) 11:48, 4. Jul. 2019 (CEST)
Abschreckendes Beispiel 1
Abschreckendes Beispiel 2
Ziemlich viele hier, und vor allem Fotografen, scheinen nicht zu verstehen, dass es bei der Illustration eines Enzyklopädieartikels nicht darum geht, dass (vermeintlich) künstlerisch wertvollste Bild auszuwählen, sondern das informativste. So werden dann z.B. Fotos von Studio Harcourt ausgewählt, obwohl so ziemlich jedes Handyfoto von Fans geeigneter wäre. Im Bereich Information und Nachrichten werden Schwarz-Weiß-Bilder nur genutzt, wenn es nicht anders geht (weil kein gutes Farbfoto verfügbar ist oder früher bei Zeitungen und Büchern wegen zu hoher Druckkosten). --92.213.10.209 01:09, 5. Jul. 2019 (CEST)

Sterbeort Grosseto?[Quelltext bearbeiten]

Müsste der Sterbeort nicht eigentlich Grosseto sein, statt Elba, denn in der Kardiologie von Grosseto wurde laut Focus Online und anderen Quellen noch mehrere Stunden versucht, sie wiederzubeleben, bis der offizielle Tod dort festgestellt wurde? --Sprachraum (Diskussion) 13:23, 2. Jul. 2019 (CEST)

Wie wär's mit "Italien"? Ganz im ernst, man muss es nicht bis ins kleinste Detail ausbreiten. Der genaue Ort ist irrelevant, da reiner Zufall.
Was mich aber wirklich stört, ist das "Badeunfall" auf der Vorderseite. Der verlinkte WP-Artikel gibt zwar nicht allzuviel her, aber auch dort kann man das herauslesen, was wohl landläufig darunter verstanden wird: Ein Unfall, der in ursächlichem Zusammenhang mit dem Schwimmen/Baden steht. Wenn man nun aber die angegebenen Quellen konsultiert, ist dies nicht der Fall. Sie war einfach gerade zufällig im Wasser, als sie ein gesundheitliches Problem bekam. Welches das genau war, wissen wir noch nicht, und werden es evtl. auch nie erfahren. Ein "Badeunfall" in dem Sinn, was man allgemein darunter versteht, war es aber offenbar nicht.
Ich fände es daher gut, wenn man das irgendwie umformulieren würde. Vorschlag: "Martinek starb im Juni 2019, als sie auf der italienischen Insel Elba mit ihrer Familie Urlaub machte.". Das ist meiner Meinung nach detailliert genug, und durch die Quellen gesichert. --Stepro (Diskussion) 17:32, 2. Jul. 2019 (CEST)
Hallo Stepro, ich finde in einer Enzyklopädie gehört bei den Grunddaten des Lebens und Sterbens Präzision rein – es ist auch »reiner Zufall«, dass sie am 28. gestorben ist, und nicht am 30., aber es ist gut und richtig, dass dieser erste Fehleintragung später korrigiert wurde. Ähnlich würde ich es mit dem Sterbeort halten; ein Italien bleibt natürlich sowieso dabei
Was den »Badeunfall« angeht, bin ich auch etwas darüber gestolpert, weil das auf verschiedene Weise interpretiert werden kann. Aber Dein Formulierungsvorschlag lässt die Todesursache ganz offen. Und ich finde schon, dass die Quellenlage eine präziserer Darstellung hergibt, und vielleicht in nächster Zeit noch genauer ermöglichen wird. Bei einer 47-jährigen, die mitten aus dem Leben gerissen wird, sind die Todesumstände schon von Interesse. Wenn nur Dein Satzvorschlag drin stünde, würde ich mich fragen, woran: Autounfall, Paragliding-Absturz, Ertrinken, Drogenüberdosis – die Möglichkeiten sind endlos. Da ist Badeunfall zwar noch nicht gut, aber wenigstens ein Schritt in die richtige Richtung, der sich noch verbessern lässt. Gruß von --Sprachraum (Diskussion) 18:43, 2. Jul. 2019 (CEST)
Nach meinem Dafürhalten ist "Badeunfall" schlicht falsch. Wahrscheinlich war es irgendein Kreislaufproblem, wir wissen es nicht. Daher wäre ich schon dafür, besser nichts als etwas Falsches in den Artikel zu schreiben.
Wenn jemand auf einem Segelboot einen Herzinfarkt bekommt, schreiben wir ja (hoffentlich!) auch nicht "Segelunfall" in den Artikel. --Stepro (Diskussion) 19:12, 2. Jul. 2019 (CEST)
Da bin ich ganz bei Dir Stepro; ich finde bloß, dass es uns die Quellen erlauben, es besser zu machen, anstatt die Todesumstände ganz wegzulassen. --Sprachraum (Diskussion) 19:20, 2. Jul. 2019 (CEST)
Ich verstehe Stepros Problem nicht und finde seinen Einwand schräg. Wenn jemand ein Kreislaufproblem bekommt, während er beim Baden ins Wasser geht, dann ist das ein völlig typischer Badeunfall. Es ist hochwahrscheinlich, dass die akuten Probleme dann nicht zufällig sind, sondern durch die plötzliche Abkühlung verursacht wurden. Darum ist "langsam abkühlen" ein typischer Badetipp. Und selbst, wenn so ein hypothetisches Kreislaufproblem "zufällig" im Wasser entstand, dann besteht der Badeunfall eben darin, dass sich die Person in einer für Kreislaufprobleme ungünstigen Situation befand. --Sitacuisses (Diskussion) 08:25, 3. Jul. 2019 (CEST)
Schön, dass es trotz "meines schrägen Einwands" nun vernünftig im Artikel steht. Danke an alle Beteiligten. --Stepro (Diskussion) 23:23, 11. Jul. 2019 (CEST)

"Junges Licht"[Quelltext bearbeiten]

Selbst lt. imdb.com war Lisa Martinek am Film "Junges Licht" (2016) von Adolf Winkelmann nicht beteiligt. Worauf stützt sich der entsprechende Verweis in ihrer Filmographie? (nicht signierter Beitrag von 2003:d4:7718:7476:e5de:fb0a:d24:ac4 (Diskussion) 13:50, 2. Jul. 2019 (CEST))

Film rausgenommen, da sie dort ganz offensichtlich nicht mitgespielt hat. Danke für den Hinweis. --Josy24 Diskussion 15:56, 2. Jul. 2019 (CEST) PS: Eingetragen wurde der Film am 16. Februar 2016 von Benutzer:Karbohut mit dem Verweis auf → diese Seite, die jedoch Lisa Martinek ebenfalls nicht in der Besetzungsliste aufführt. * --Josy24 Diskussion 16:12, 2. Jul. 2019 (CEST)

Todesursache[Quelltext bearbeiten]

Mal abgesehen von meiner persönlichen Meinung, dass es niemanden wirklich angeht, dass eine Todesursache unbedingt hier genannt werden muss. Dem füge ich mich grundsätzlich, kein Ding.

Aber mal ehrlich - als Todesursache "Herzstillstand" anzugeben ... als primäre Todesursache dürfte auf so ziemlich JEDEM Totenschein "Herz-/Kreislauf-Stillstand" stehen, da man ja nun mal nicht an evtl. Krankheiten, sondern am von ihnen ausgelösten HK-Stillstand stirbt. / Man beschäftige sich mal mit dem Aufbau einen Totenscheins.

"Interessant" wäre die sekundäre Todesursache, also was den HK-Stillstand ggf. ausgelöst hat ... aber dazu gibt es keine Informationen.

--212.8.208.204 13:25, 3. Jul. 2019 (CEST)

Starb nach erfolglosen Wiederbelebungsversuchen...[Quelltext bearbeiten]

...mag formalrechtlich richtig sein (offizieller Zeitpunkt des Todes), ist sprachlich aber völliger Blödsinn. (nicht signierter Beitrag von 2001:16b8:45ae:f500:d4cd:d5e9:1d76:70cf (Diskussion) 08:26, 4. Jul. 2019 (CEST))

Editwar[Quelltext bearbeiten]

Kannst du bitte eine vernünftige Begründung für VIER Refs nennen, die Du so unbedingt im Artikel haben willst? Für völlig unstreitige Tatsachen? Da ist eine absolute BNS-Aktion deinerseits und gehört eigentlich auf VM, ebenso wie dein EW. --Gruß, Deirdre (Diskussion) 22:50, 11. Jul. 2019 (CEST)

Um das klarzustellen: den EW hast du angefangen. Und gut referenzierte Quellen zu entfernen gehört tatsächlich auf die VM. Schreib doch gleich "Lisa Martinek ist tot". Basta. Der Artikel hat nach wie vor über 7000 Zugriffe pro Tag und der Todesfall ist erst vor zwei Wochen eingetreten. Und du schmeisst alles raus, was damit zu tun hat. Das geht so nicht. Gruß -- MovieFex (Diskussion) 23:09, 11. Jul. 2019 (CEST)
Whataboutism. Du hast nicht auf meine Frage geantwortet. --Gruß, Deirdre (Diskussion) 23:14, 11. Jul. 2019 (CEST)

Vielleicht versuchen wir es mal sachlich:

  • Focus-Artikel: sehr umfangreich mit zahlreichen Fakten, nennt aber aufgrund des frühen Erscheinungsdatums noch nicht die genaue Todesursache
  • Spiegel-Artikel: bietet gegenüber dem Focus-Artikel absolut nicht Neues, daher redundant
  • ital. Artikel: Mini-Artikel in falscher Sprache, hier völlig fehl am Platz
  • tz-Artikel: aktualisierter Artikel mit genauer Todesursache

Fazit: Quellen 1+4 bleiben als Belege im Artikel, 2+3 fliegen raus.

@MovieFex: Du wurdest in letzter Zeit eigentlich oft genug wegen Editwar auf der VM gemeldet. Die nächste VM in gleicher Angelegenheit dürfte deutliche Konsequenzen für Dich haben. Zu Deiner Änderung der Überschrift hier schweige ich mal lieber, ich habe sie jetzt neutral formuliert. --Stepro (Diskussion) 23:39, 11. Jul. 2019 (CEST)

Vielen Dank! --Gruß, Deirdre (Diskussion) 10:33, 12. Jul. 2019 (CEST)