Diskussion:Maribor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Löschen des Absatzes[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gugganij, ich kann mir den Löschgrund nur dahingehend erklären, das der Anonymus mit dem letzten Satz nicht einverstanden war. Alles davor in dem Absatz ist vollkommen OK. Das vor dem Zweiten Weltkrieg Organisationsgruppen der NSDAP in der Stadt tätig waren, ist nichts ungewöhnliches, die waren fast überall (in der entsprechenden Einflussphäre meine ich) zugegen. Was meinst Du zu dem Thema? Beste Grüße --EUBürger 22:34, 1. Aug 2004 (CEST)

Hallo EUBürger. Was ich mir als Löschungsgrund noch vorstellen könnte, ist vielleicht der als störend empfundene Fokus auf die ehemalige deutschsprachige Bevölkerung im Absatz. In Slowenien ist man wohl aufgrund der Geschichte ziemlich sensibel was dieses Thema angeht (kenn's zumindest bezüglich der Frage der Benutzung deutschsprachiger Bezeichnungen für slowenische Orte, wie z.B. Maribor/Marburg). Glaube aber, dass solange die Informationen im Absatz korrekt sind, der durchaus drinnen bleiben soll. lg Gugganij 02:33, 8. Aug 2004 (CEST)


BEMERKUNG: Hitler hat nie in Maribor gesagt, "dieses Land wieder deutsch zu machen". Das sagte er in Graz, einige wochen for dem Besuch. Siehe auch: http://www.muzejno-mb.si/hitlerang.htm

Jemand soll dem entsprechend bitte die Seite in Wikipaedia korrigieren.


Hallo, hier ist Anonymus! Die einseitige Betonung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die von slowenischer Seite begangen wurden ist nicht recht. Wenn man dahingehend gerecht aufarbeiten will, muß man natürlich auch Verbrechen gegen die Menschlichkeit und gegen das slowenische Volk erwähnen, die von deutscher Seite begangen wurden. Hier ist insbesondere zu erwähnen das Kapitel 1941-1945, der Deutsche Angriff und die anschließende Okkupation der Untersteiermark. Wobei im Artikel auch die Zwischenkriegszeit nur notdürftig erwähnt bzw. abgehandelt wurde, (...in Maribor waren Naziorganisationen tätig....). Nun gut mir soll es recht sein aber wenn man ein einzelnes Verbrechen aufführt das von slowenischer Seite verantwortet wurde , muß man dann auch explizit Verbrechen der deutschen Seite erwähnen (Hier hat man dann sicherlich deutlich mehr Auswahl). Dies ist meine Rechtfertigung der erneuten Löschung dieses im grunde unnützen Absatzes. Oder aber man rechnet gerecht auf, dann bin ich einverstanden mit diesen Absatz! Mit schönen grüßen


"Ein Internetspaziergänger meint (29.9.07)"

Ich kann diese Deutschtümelei auch nicht nachvollziehen! Was hat der Artikelschreiber psychologisch eigentlich davon? Armer Mensch! In Berlin (und anderswo) gibt es auch "türkische" Sprachinseln und bisher ist noch niemand auf den Gedanken gekommen diese Inseln der Türkischen Republik anzugliedern (obwohl ich persönlich nix dagegen hätte!).

Artikelsperre[Quelltext bearbeiten]

Warum bitte wurde der Artikel gesperrt? Gugganij 16:20, 26. Mär 2006 (CEST)

Hab die Gründe im Logbuch gerade erst gelesen. Gugganij 16:22, 26. Mär 2006 (CEST)
Geht gleicht wieder frei. IP 193.77.43.47 hatte im vorigen August zwei komplette Abschnitte aus [1] eingeworfen. Die sind jetzt wieder raus. --ahz 16:31, 26. Mär 2006 (CEST)
Okay. Gugganij 18:10, 26. Mär 2006 (CEST)


Januar?[Quelltext bearbeiten]

An den / diejenige/n, der / die es für nötig fand, im Marburg-Artikel eine Datumsangabe von Jänner auf Januar zu ändern: Jänner ist zu Januar absolut gleichberechtigt, kein Dialekt, sondern süddeutsch-österreichische Hochsprache. Es sollte wohl jedem Autor, jeder Autorin freistehen, das Deutsch welcher Gegend des deutschen Sprachraums er / sie verwendet, - ohne dass dann ein Korrektur aus einer anderen Gegend Begriffe ändert, für die im Deutschen mehrere gleich gute Wörter zur Verfügung stehen. Wolfgang J. Kraus 16:15, 31. Jul 2006 (CEST)

Einwohnerzahlen im Text sind widersprüchlich![Quelltext bearbeiten]

Dieser Diskussionsabschnitt wurde offenbar gelöscht, weil die sich widersprechenden Angaben im Text angepasst wurden (116.769 (Stadt) und 168.000 (Agglomeration). Wenn ich dennoch einen Beitrag glaube leisten zu müssen, dann liegt es daran, dass die Einwohnerzahlen in den verschiedensprachigen Artikeln umso widersprüchlicher sind. Hier eine Auswahl (auf Quellenangaben und Links wurde bewusst verzichtet, da jede(r) selbst in der Lage sein müsste, die verschiedenen Angaben anhand der entsprechenden Wikipedia-Artikel nachzuprüfen und ggflls. zu ergänzen oder zu korrigieren):

Deutscher Artikel: 116.769 EW (Stadt); 168.000 EW (Aggl.)

Slowen. Artikel: 140.821 EW (Mesto = Stadt); 145.832 EW (Obcina = Gemeinde)

Engl. Artikel: 95.787 EW (!) (Stadt)

Kroat. Artikel: 112.642 EW (Stadt); 222.000 EW (Aggl.)

Serb. Artikel: 114.349 EW (Stadt); 168.000 EW (Aggl.)

Ungar. Artikel: 114.349 EW (Stadt); 168.000 EW (Aggl.)

Dazu noch eine Anmerkung: Im Wikipedia-Artikel über den Fluss Drau (Drava) wird behauptet, Osijek sei die größte Stadt an diesem Fluss mit ca. 115.000 EW, obwohl kurz zuvor die Einwohnerzahl Maribors mit 125.000 (!) angegeben wird. Wie hieß es doch vor langer Zeit so schön: "Es gibt viel zu tun, packen wir's an" (aber wer ?)--93.243.213.164 14:06, 22. Apr. 2011 (CEST)

Muss meinen obigen Beitrag schon wieder korrigieren: Der Autor des slowenischen Artikels, der es ja wohl wissen sollte und entsprechende Belege angibt (Statistični Urad Republike Slovenije) , gibt nunmehr für das Jahr 2011 nur noch 95.171 EW an (Angaben über die Agglomeration fehlen). Dafür "bläst" der Autor des englischen Artikels die Stadt mächtig auf über 157.000 EW "auf" (siehe dort).--91.21.86.51 13:13, 3. Okt. 2011 (CEST)

Habe meine Angabe bzgl. des engl. Artikels noch nach oben korrigieren müssen, was hiermit geschehen ist.--91.21.86.51 13:20, 3. Okt. 2011 (CEST)

Schon wieder korrekturbedürftig: Die Briten sind wieder auf 95.200 Ew. eingeschwenkt, offenbar in Anlehnung an die slowenischen Angaben. Dass die Zahl im deutschen Artikel veraltet und damit unkorrekt ist (Jahr 2008), steht aber außer Frage. Man braucht insoweit nur die Quellenangabe (Nr. 1) im slowenischen Artikel zu prüfen; dann findet man für 2011 eben jene 95.171 Ew. als statistisch belegte Einwohnerzahl.--91.21.84.50 14:56, 2. Apr. 2012 (CEST)

Ich habe das jetzt im Artikel entsprechend korrigiert/aktualisiert. --Martin Zeise 13:47, 9. Apr. 2012 (CEST)


Gut so ! Aber sollte dann nicht auch der Einstiegstext (wo man noch die 2008-er Zahlen findet) aktualisiert werden ?--91.21.36.117 14:50, 13. Jul. 2012 (CEST)

Neutralität[Quelltext bearbeiten]

Kopiert von Wikipedia:Artikel, die etwas mehr Neutralität benötigen, PhJ 19:00, 2. Jun. 2007 (CEST):
Das Schreiben über die Geschichte dieser Stadt entbehrt jeglicher Neutralität, wobei Jugoslawien und Slowenien als die größten Sünder dargestellt werden, ohne dass erwähnt wird, was alles diese Stadt während der zwei Weltkriege erleiden musste. Einige große Figuren der Geschichte werden als die Teufel selbst dargestellt, auf der anderen Seite wird nicht erwähnt, dass die Stadt mehrmals besetzt war, wie die ganze Geschichte der Stadt aussah und was den Slowenen dort alles wiederfahren ist. Der Artikel könnte auch ohne weiteres als ausländerfeindlich gekennzeichnet werden.
Beitrag vom 14:44, 2. Mai 2007, 212.18.54.129

Der Artikel ist m.E. schon etwas deutschlastig, ich kann allerdings nicht sehen, dass einzelne Personen verteufelt werden. Am besten selbst Ergänzungen machen! -- PhJ 19:00, 2. Jun. 2007 (CEST)
Ich finde den Artikel (zumindest quantitativ) so deutschlastig (schönes Wort, gerade in diesem Zusammenhang), dass ich mich frage, warum kein separater Artikel „Marburg an der Drau“ angelegt wurde. Maribor scheint wenig interessiert zu haben. Möglicherweise auch kein Zufall, dass in diesem Artikel eine Bezugnahme auf das "Großdeutsche Reich" auftaucht. -- ThoR 01:28, 16. Okt. 2007 (CEST)

Marburg![Quelltext bearbeiten]

Warum wird für diese Stadt nicht der deutsche Name "Marburg" verwendet? Schließlich wird "Rom" im dt. Wikipedia ja auch nicht "Roma" genannt; und außerdem ist "Marburg" (an der Drau) der originale Name der ehemals deutschsprachigen Stadt in der Untersteiermark. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 77.117.172.82 (DiskussionBeiträge) 14:49, 30. Nov 2007) Tafkas Disk. +/- Mentor 14:50, 30. Nov. 2007 (CET)

Das Thema ist alt, betrifft aber alle ehemals deutschsprachigen Gebiete. Bei niemals deutsch gewesenen Orten, selbst kleineren, gab es i.d.R. keine Diskussionen, das dt. Exonym wird irgendwie selbstverständlich gesehen (siehe z.B. Diskussion:Korfu). Im Großen und Ganzen sind die zu wählenden Namen für die dt. Wikipedia geregelt unter WP:NK. Wenn du etwas ändern willst, tu es dort, schreib auf der dortigen Diskussionsseite, aber möglichst als angemeldeter Benutzer. Es gab im Mai 2007 schon mal ein Meinungsbild, siehe Wikipedia:Meinungsbilder/Reform der Namenskonventionen für Ortsnamen. Es gab nur eine recht müde Beteiligung und keine deutliche Mehrheit für eine Änderung, also blieb es beim Alten. Also überleg dir neue Argumente, wenn du dir den Stress antun willst. -- PhJ 14:09, 3. Dez. 2007 (CET)
Naja ... Ich will mir da keinen Stress antun. So wie es hier gespeichert ist, ist es jedenfalls unkorrekt und falsch. -- (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 77.118.170.116)
Marburg war ein Teil der Steiermark und hatte bis 1918 jedenfalls eine deutschsprachige Bevölkerungsmehrheit. Dies sollte aber irrelevant sein, ich finde, wenn es einen deutschen Namen einer Stadt gibt, soll man in auch verwenden - wir sagen eben auch nicht Praha oder Milano. - Burns 09:59, 9. Apr. 2008 (CEST)
Im Prinzip hast du ja Recht, lies aber mal alles unter WP:NK und den Diskussionen dazu, außerdem archivierte Meinungsbilder (Jahr 2007). Gruß -- PhJ 14:59, 9. Apr. 2008 (CEST) - P.S. Stand ja sowieso schon hier. Siehe oben. -- PhJ 15:00, 9. Apr. 2008 (CEST)
Das Maribor bis 1918 eine deutschsprachige Mehrheit hatte, ist nur zum Teil wahr. Die Zahl der Einwohner von Maribor, die Deutsch sprachen ist erst in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts angestiegen und zwar als Reaktion auf die absolutistischen Reformen Kaiser Josefs. Wenn man damals eine Stelle in in der Gemeinde haben wollte, musste man deutsch Sprechen, sich sogar seinen Namen ins Deutsche ändern lassen. Die 80%, die man angient, sind nicht Deutche, sondern lediglich Leute, die die deutche Sprache beherschten. Natürlich gab es auch Deutche in Maribor, aber sie waren nicht in der Mehrheit. (nicht signierter Beitrag von 90.157.158.81 (Diskussion) 23:24, 10. Apr. 2008 -- PhJ 11:27, 11. Apr. 2008 (CEST))
Na und? In Rom spricht fast niemand deutsch und dafür verwendet man sehrwohl "Rom", und nicht "Roma". Warum dann gerade Marburg oder Laibach; Städte, die von deutschsprachiger Bevölkerung gegründet wurden und wo die slowenische Sprache bei der Gründung noch gar nichts mit der Stadt gemein hatte; auf Wikipedia Maribor und Lujbljana (wie heißt das?) genannt werden ist mir (und nicht nur mir) ein Rätsel - Schwachsinn pur! -- Alex 15:40, 11. Apr. 2008
Wen interessiert es ernsthaft, ob die slowenische Sprache bei der Gründung der beiden Städte vor was weiß ich wie vielen Jahrhunderten eine Bedeutung hatte. Was zählt, ist die Gegenwart, und da richten wir uns nach den Namenskonventionen. Diese Diskussion muss hier nicht geführt werden. -- j.budissin+/- 17:09, 11. Apr. 2008 (CEST)
Tja, so unlogisch das hier auch ist - geändert wird´s eh nicht. Wikipedia bleibt eben auch nur Wikipedia >.< -- Alex 22:30, 13. Apr. 2008 (CEST)
Ich finds nicht unlogisch, eine Stadt bei ihrem Namen zu nennen. Stimmt, geändert wirds nicht. -- j.budissin+/- 00:13, 14. Apr. 2008 (CEST)
Manche werden´s nie kapieren.. . Warum heißt dann die Stadt Graz im slowenischen Wikipedia "Gradec", und nicht einfach "Graz"?! --77.118.192.174 14:20, 14. Apr. 2008 (CEST)
Hier ist die deutschsprachige Wikipedia; die slowenische Ausgabe ist in diesem Fall herzlich egal. Ende der Diskussion hier. -- j.budissin+/- 19:41, 14. Apr. 2008 (CEST)
Citat "Namenskonventionen": Im Titel und im Artikeltext sollte ansonsten prinzipiell die aktuelle Landessprache bevorzugt sein (also: „Kwidzyn“ und nicht „Marienwerder“). Wichtig ist diese Regel insbesondere bei Gebieten, die im Lauf der Geschichte öfter den Besitzer gewechselt haben und Namen in mehreren Sprachen besitzen. Das gilt auch für Gebiete, in denen einmal deutsch gesprochen wurde.Die weiteren üblichen Namen können dahinter in Klammern gesetzt werden: Ljubljana (deutsch Laibach) ist (nicht signierter Beitrag von 90.157.158.81 (Diskussion) 20:35, 14. Apr. 2008 -- PhJ 11:10, 16. Apr. 2008 (CEST))
Zitat von j.budissin: "Hier ist die deutschsprachige Wikipedia; die slowenische Ausgabe ist in diesem Fall herzlich egal." - Richtig, genau so ist es!! Daher bliebe "Marburg an der Drau" logischerweise auch "Marburg an der Drau". Punkt aus. --77.118.243.188 23:20, 15. Apr. 2008 (CEST)
Also bei uns in der Weststeiermark z.B. sagt kein Mensch "Maribor" sowie auch jeder "Laibach" zu "Ljubljana" sagt.
Außerdem wurde unter http://wortschatz.uni-leipzig.de/ "Marburg" 1893 mal gefunden, "Maribor" nur 78 mal! (nicht signierter Beitrag von 212.183.51.180 (Diskussion) 20:44, 28. Apr. 2011 (CEST))
Denk mal ganz scharf nach, woran das liegen könnte. -- j.budissin+/- 15:30, 29. Apr. 2011 (CEST)
Marburg? --Otberg 15:46, 29. Apr. 2011 (CEST)
Leute, meldet euch am besten an und diskutiert das unter Wikipedia Diskussion:Namenskonventionen/Ortsnamen. Hier bitte EOD (was Ignorieren bzw. Löschen aller weiteren diesbezüglichen Beiträge bedeutet). -- PhJ 11:10, 16. Apr. 2008 (CEST)

SPRACHE DER ORTSNAMEN usw.[Quelltext bearbeiten]

SPRACHE DER ORTSNAMEN usw.

Warum werden Orte, Gewässer, Gebirge, Flurnamen usw. für die es alte deutsche Namen gibt, automatisch mit den fremdsprachigen Namen geschrieben - und die deutschen bestenfalls in Klammer erwähnt? In einem deutschsprachigen Text gehören vorrangig die deutschen Namen hinein und allfällige fremdsprachige in Klammer.

Auf allen anderssprachigen WIKI-Seiten werden auch die Namen in der jeweiligen Textsprache geschrieben, nur bei dem deutschsprachigen WIKI wird konsequent fremdsprachig geschrieben.

WARUM?!?

Beispiele aus den WIKI-Seiten:

1. FRANKFURT a. M.: französisch: Francfort-sur-le-Main, italienisch: Francoforte sul Meno, tschechisch: Frankfurt nad Mohanem, polnisch: Frankfurt nad Menem, katalan: Frankfurt del Main usw.

2. KÖLN: englisch: Cologne, französisch: Cologne, italienisch: Colonia (Germania), tschechisch: Kolín nad Rýnem, polnisch: Kolonia (Niemcy), portugiesisch: Colônia (Alemanha) usw.

3. WIEN: englisch: Vienna, französisch: Vienne (Autriche), italienisch: Vienna, tschechisch: Vídeň, ungarisch: Bécs, polnisch: Wiedeń, kroatisch: Beč, slowenisch: Dunaj, rumänisch: Viena, katalan: Viena usw.


Diese Regelung beim deutschsprachigen WIKI Orte, Gewässer usw. außerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz grundsätzlich fremdsprachig zu schreiben und auch jahrhundertealte deutsche Namen dafür bestenfalls zweitrangig zu erwähnen ist völlig widersinnig und wird diese alten deutschen Namen mittelfristig zum Verschwinden bringen.

Die Aufgabe der größten Netz-Enzyklopädie der Welt kann es doch nicht sein, Wissen zu vernichten!

Ich fordere eine Änderung dieser absurden Regelung und die grundsätzliche Anwendung traditioneller deutscher Orts-, Gewässer-, Gebirgs-, Flur- usw. -namen, überall, wo sie existieren! Da alle anderen Sprachvarianten es ebenso halten, sollte sich endlich auch die deutschsprachige WIKI-Gemeinde zu ernsthaftem sprachlichem Selbstbewußtsein aufraffen!

Konkret geht es hier um den jahrhundertealten Ortsnamen MARBURG AN DER DRAU.

MfG. vectra

Tatsächlich tritt durch die konsequente Verwendung fremdsprachiger Namen statt der vorhandenen deutschen mit der Zeit ein beträchtlicher Kulturverlust ein. Es soll z.B. Leute geben, die den Frieden von Pressburg 1805 zwischen Napoleon und Franz II. kennen, aber keine Ahnung haben, wo Pressburg sein könnte, weil sie es nur als Bratislava kennen. Andererseits sind die Deutschsprachigen klarer Weise inkonsequent: Ich habe noch keinen Praha oder Brno sagen hören. Oder Kobenhavn oder Firenze. Oder Lisboa. Ein Bildungsprojekt wie Wikipedia dürfte schon höhere Ansprüche stellen als sich auf Leipziger Medienauszählungen zu berufen (in denen etwa mit Sicherheit kein österreichisches Medium ausgewertet wird). --Wolfgang J. Kraus 20:11, 12. Aug. 2008 (CEST)

Nicht nur deutschsprachig[Quelltext bearbeiten]

Den Slowenen der Untersteiermark standen Deutschsprachige gegenüber? Nicht doch. Die deutsch sprechenden Bewohner bezeichneten sich selbst als Deutsche und wurden auch in allen Medien so genannt.

Es gibt das Argument, die Verwendung des Begriffs Deutscher könnte missverstanden werden, da der Begriff heute eine etwas geänderte Bedeutung hat.

Daher habe ich hier den Begriff Deutschösterreicher gewählt. Dieser Begriff wurde, wie WP erklärt, schon in den letzten Jahrzehnten der k.u.k. Monarchie für alle damaligen Österreicher deutscher Zunge verwendet. Und er hat 1918 / 1919 den Staat definiert, zu dem die deutschen Marburger gern gehört hätten.

Jedenfalls hatten die Deutschsprachigen nicht nur eine Sprache, sondern auch ein nationales Bewusstsein, - und das war deutschösterreichisch bzw. deutsch. Weshalb man deutsch hier nicht unter Anführungszeichen schreiben darf, als wäre das eigentlich ein Fehler oder eine nicht ganz ernst zu nehmende Bezeichnung.

--Wolfgang J. Kraus 21:42, 22. Mär. 2009 (CET)

Maribor erst im 19. Jahrhundert?[Quelltext bearbeiten]

Diese eben eingefügte Information bedarf, bitte, eines Beleges. Mir wollte ein Klagenfurter sogar einreden, der slowenische Stadtname Celovec sei erst nach 1918 erfunden worden (er steht aber in meinem Meyer von 1896). --Wolfgang J. Kraus 23:07, 26. Jan. 2010 (CET)

Trau dir mal einen Blick in die slowenische Wikipedia: sl:Maribor#Ime mesta. Dort heißt es sinngemäß:
"Als erster hat Stanko Vraz einen slowenischen Namen für Marburg verwendet, und zwar in einem Brief an Ljudevit Gaj am 10. November 1836. Vraz passte den Namen einfach an aus dem deutschen Marburg, indem er den ersten Namensteil Mar beibehielt und das deutsche burg ins slowenische bor änderte. Zunächst gebrauchte er zwar die Form Marbor, später aber nur noch konsquent Maribor. Nach 1838 begannen auch Vraz' Freunde den Namen Maribor zu gebrauchen. Da sich vor allem Slowenen dagegen wandten, dauerte der Kampf für die Durchsetzung des Namens die folgenden 25 Jahre. Erst 1861, als der damalige Abgeordnete Lovro Toman - Politiker, Dichter und Autor der ersten nichtzensierten slowenischen Presse, das Gedicht Mar i bor herausgab und damit dem Namen eine Bedeutung gab, setzte sich der Name bei den Slowenen durch. Das slowenische Motto für die Stadt wurde so Mar i bor - mar [mi je] i(in) bor[-im se za to mesto] (es geht mich etwas an und ich kämpfe für die Stadt)."
Dort (in der sl.WP) leider ohne Einzelnachweis, den werde ich aber bei Gelegenheit einbringen, wenn das Benutzer:Flexmaen nicht macht.
Die slowenische Briefmarke zur 750-Jahr-Feier (Erwähnung der Stadt) enthält deshalb auch nur den Namen "Marpurg".
-- PhJ . 17:13, 27. Jan. 2010 (CET)
Zum Namen "Celovec": Der Name ist schon auf älteren Karten zu finden. Auch die Namen "Celje" und "Ptuj" sind wesentlich älter. -- PhJ . 17:18, 27. Jan. 2010 (CET)

Bevölkerungsentwicklung 1995-2001 und EUROSTAT-Quelle[Quelltext bearbeiten]

Da zu der Behauptung "Laut einer vergleichenden Studie des Europäischen Statistikamtes EUROSTAT erlitt Maribor den größten Bevölkerungsverlust in Europa" kein Einzelnachweis vorliegt, habe ich diesen auskommentiert. In Deutschland gibt es Städte, die ohne Krieg einen wesentlich höheren Bevölkerungsrückgang (>4% jährlich im selben Zeitraum) zu verzeichnen haben. --Tommes (Roter Frosch) 12:29, 6. Dez. 2011 (CET)

Sehenswürdigkeiten[Quelltext bearbeiten]

Unter den Sehenswürdigkeiten vermisse ich (und vermutlich nicht nur ich) den Judenturm aus dem 15. Jhrh. und die vermutlich frühgotische Synagoge, eine der ältesten vollständig erhaltenen Synagogen Europas. Infos hierüber gibt es zahlreich (vgl. statt aller: www.ask-enrico.com) und müssten eigentlich (wie auch die Tatsache, dass die jüdische Gemeinde zu ihrer Blütezeit fast 40 % der Einwohner Maribors umfasste) schon im Artikeltext aufscheinen. Ich selber bin aus Zeitgründen nicht in der Lage, dies vorzunehmen, möchte im übrigen auch nicht dem/der Autor/in in's Handwerk pfuschen.--91.21.36.117 15:44, 13. Jul. 2012 (CEST)

Zeit des Nationalsozialismus[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia, 14.9.2014: " Adolf Hitler besuchte die Stadt und forderte seine Anhänger in einer Rede vom Balkon des Rathauses auf, „dieses Land wieder deutsch zu machen“." Diese Aussage ist falsch! Für Quellenforscher: Vom Besuch Adolf Hitlers wird in der Marburger Zeitung Nr. 94 vom 26./27. April 1941 auf der ersten Seite unter dem Titel "Der Führer in Marburg" berichtet. Die Zeitung kann hier eingesehen werden, leider nicht der Jhrg. 1941. Besuchsverlauf: Fahrt zum Hauptplatz, Abstecher zur (beschädigten) Brücke, Besichtigung des Slomšek Platzes und anschließend ein Treffen mit Kulturbündlern u.a. in der Stadtburg. D.h.: Keine Rede vom Balkon des Rathauses! --Jebenhausen (Diskussion) 07:38, 28. Sep. 2013 (CEST)

Es gibt zahlreiche Erwähnungen dieser Rede in der Literatur ([2][3]), ob die Marburger Zeitung darüber berichtet oder nicht, beweist nichts. Bitte sich mit WP:Q vertraut machen. --Otberg (Diskussion) 09:57, 28. Sep. 2013 (CEST)
Dann schauen wir uns die beiden Quellenzitate an:
* "Bei der alten Grenze hinter Spielfeld, in St. Ilgen/Sentilj, wurde er von Pastor Johann Baron willkommen geheißen und nach Marburg/Maribor geleitet, wo er in seiner ersten öffentlichen Rede in der Untersteiermark die „Eindeutschung des Landes“ als seine erste Aufgabe bezeichnete..."
* "„Machen Sie mir dieses Land wieder deutsch“, das münzte Adolf Hitler in seiner Ansprache im April 1941 zwar direkt auf die eben an ND-Deutschland angegliederten slowenischen Gebiete Jugoslawiens..."
Kein Hinweis auf eine Rede vom Balkon des Rathauses! Diese gab es nicht... --Jebenhausen (Diskussion) 11:56, 28. Sep. 2013 (CEST)
In dem im Artikel angegebenen Beleg ist von einer großen Kundgebung in Maribor die Rede, wo Hitlers Ausspruch fiel. Vom „Balkon“ steht ohnehin nichts mehr im Artikel. --Otberg (Diskussion) 19:10, 28. Sep. 2013 (CEST)
Okay... wir könnten jetzt noch fragen, ob dieser Ausspruch wirklich in Maribor gefallen ist. Der Historiker Tone Ferenc kommt in seinem Werk "Nacistična raznarodovalna politika v Sloveniji v letih 1941-1945" zum Schluss: "Torej ne držijo navedbe nekaterih piscev, da je Hitler zgoraj navedene besede izrekel 26. aprila, ko je obiskal Maribor". Freie Übersetzung: "Also sind die Ausführungen einiger Autoren falsch, dass Hitler die oben angeführten Worte anlässlich seines Besuches in Maribor am 26. April ausgesprochen hat." [4] Diese Worte fielen offenbar vor dem Angriff auf Jugoslawien als Befehl an Sigfried Uiberreither... aber wer will sich um solche Finessen streiten! ;) --Jebenhausen (Diskussion) 09:36, 29. Sep. 2013 (CEST)

Straßennamen[Quelltext bearbeiten]

es ist unheimlich mühsam die heutigen Straßennamen mit den alten deutschen namen zu verknüpfen. Ich such in Marburg an der Drau die Tegethoffstraße und die Wildenrainerstraße. Kann da jemand helfen ? gibt es irgendwo eine Liste der umbenennungen ? --Jonny Brazil 21:50, 28. Nov. 2014 (CET)

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 08:34, 25. Dez. 2015 (CET)

Rathaus Maribor[Quelltext bearbeiten]

Das Bild Rathaus stellt nicht das Rathaus dar. Vielmehr die Bibliothek der Stadt. Vor diesem Gebäude ist eine Tafel mit der Aufschrift mariborska knjižnica (Maribor Bibliothek) angebracht. Weitere Bildverweise können selbstverständlich erbracht werden. Verweise im Internet: https://www.google.at/search?q=rathaus+marburg&espv=2&biw=1517&bih=741&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjS77iu-4HLAhVBPg8KHUndC_MQ_AUIBigB&dpr=0.9#tbm=isch&q=rathaus+maribor https://www.google.at/search?q=mariborska+knji%C5%BEnica&espv=2&biw=1517&bih=741&source=lnms&sa=X&ved=0ahUKEwj77PmZ_IHLAhXFFw8KHSz4CLoQ_AUIBigA&dpr=0.9

Tut mir leid fals ich die Weblinks falsch eingefügt habe. --A,Ocram (Diskussion) 20:13, 18. Feb. 2016 (CET)

Ja, da waren wohl die Bildunterschriften vertauscht. Das Rathaus war die Bibliothek und andersherum. Danke für den Hinweis! --j.budissin+/- 10:15, 19. Feb. 2016 (CET)