Diskussion:Unterelbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seewasserstraße/Binnenwasserstraße[Quelltext bearbeiten]

Zitat des zweiten Satzes dieses Artikels:

"Die Kugelbake bildet den südlichen Endpunkt der gesetzlichen Begrenzungslinie der Binnenwasserstraße Elbe zur Seewasserstraße Nordsee."

Das ist so nicht ganz richtig. Die Unterelbe ist keine Binnenwasserstraße! Sie ist eine Seewasserstraße; die Regeln der Binnenschiffahrt wären mit Verlaub auch nicht hinreichend für Schiffsverkehr der Seeschiffe nach Hamburg.--friesenjung 23:04, 17.04.2011

Sehe ich genauso. Wenn keine Widerspruch kommt, werde ich den Eintrag entsprechend abändern.--goegeo 23:37, 17. Apr. 2011 (CEST)

Unterelbe/Niederelbe[Quelltext bearbeiten]

Wow, da hat sich ja ein sehr schöner Artikel entwickelt! Aber sollte das ganze nicht besser unter Niederelbe liegen? Ist noch etwas gebräuchlicher als Unterelbe. --::Slomox:: >< 13:20, 3. Jan 2006 (CET)

  • Unterelbe: Sperrwerk Geesthacht bis Mündung
  • Niederelbe: Mühlenberger Loch bis Mündung

wenn man Geesthacht - Hamburger Hafen abtrennt passt es nicht mehr mit Wirtschaftsraum Unterelbe, die Verbände bezeicnen sich aber nicht mit "Niederelbe" --Staro1 15:57, 4. Jan 2006 (CET) Das ist unverständlich, Staro1.

Neuer Begriff: Oberelbe[Quelltext bearbeiten]

Ich bringe einen weiteren Begriff zur Elbe ein: Oberelbe.

Nach dem Bau der Staustufe Geesthacht - im Zusammenhang mit dem Kernkraftwerk Krümmel und dem dazugehörigen Pumpspeicherwerk - kann als Abgrenzung zwischen Oberelbe und Nieder- /Unterelbe sehr wohl die Staustufe gelten.

Früher jedoch hat man aus Hamburger Sicht anderswo die Grenze gezogen, nämlich schon hinter den Elbbrücken, zumindest aber ab der Bunthäuser Spitze. So vermerkt z.B. Meyers Konversationlexikon von 1897 zum Stichwort Elbe den Binnenschiffsverkehr auf der Oberelbe auf Hamburg zu als den größten auf deutschen Wasserstraßen.

Das Verb "umfließen" war hier unpassend, denn es vermittelt den (falschen) Eindruck, die Vier- und Marschlande seien Inseln. Das sind sie schon lange nicht mehr. Die Skizze über den Flussverlauf zeigt dagegen, was gemeint ist. Pedwiki 20:58, 24. Apr 2006 (CEST)

Seitenarme der Elbe[Quelltext bearbeiten]

Kann jemand ein Bild mit allen Bezeichnungen der Seitenarme in Hamburg zaubern (Süder- Doove- Gose....) --Wurly-hh 12:42, 13. Okt. 2006 (CEST)


An die Unterelbekenner[Quelltext bearbeiten]

Hallo, unter http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Otterndorf#Nordseebad fragen wir uns gerade, ob Otterndorf noch an der Elbe liegt - oder ob das mit Fug und Recht schon Nordsee hießen kann. Immerhin mündet mit der Medem nach klassischer Ansicht der letzte schiffbare Fluss vor der Mündung dort in die Elbe. Vielleicht kann ja mal jemand dort was Fachkundigeres als gute Vermutungen und Infos von der Touri-Auskunft beisteuern? Danke, --Hadulator 01:10, 23. Jun. 2007 (CEST)

Otterndorf liegt selbstverständlich an der Elbe, die endet nämlich erst an der Kugelbake. --Eingangskontrolle 13:38, 14. Feb. 2010 (CET)

Kategorie nach Landkreis[Quelltext bearbeiten]

Sollen Flüsse nach allen anliegenden Landkreisen kategorisiert werden? Könnte bisschen viel werden, denke ich. --Ulkomaalainen 02:05, 18. Aug. 2007 (CEST)

Abbildung "Lauf der Unterelbe" irreführend[Quelltext bearbeiten]

Auf der Zeichnung ist die seit 1962 durch Dämme abgetrennte "Alte Süderelbe" sehr prominent verzeichnet. Kann das jemand korrigieren? --213.39.203.139 14:29, 6. Mär. 2008 (CET)

Biologisches[Quelltext bearbeiten]

Es wäre interessant zu wissen, ob die Elbe Salzwasser (w. Meeranschluss) oder Süßwasser beinhaltet. Ich konnte die Frage selbst im Gespräch mit Einheimischen nicht restlos klären. (nicht signierter Beitrag von Chrisgott (Diskussion | Beiträge) 12:13, 14. Apr. 2009 (CEST))

Moin Chrisgott,
also die Elbe hat m.W. bis hinter Gründeich (Richtung Hamburg) Brackwasser, dessen Salzgehalt durch die Elbvertiefung 1999 so gestiegen ist, das die Plantagen der Apfelbauern in Zukunft mit Wasser aus dem Inland versorgt werden müssen. Tschüß --Ra Boe sach watt 15:31, 14. Apr. 2009 (CEST)

Haseldorfer Marsch[Quelltext bearbeiten]

Ich finde die Haseldorfer Marsch in der Zeittafel etwas überrepräsentiert.--Ulamm 21:20, 8. Mär. 2010 (CET) Auch werden die großen Sturmfluten nicht nur dort Schäden verursacht haben.--Ulamm 02:48, 9. Mär. 2010 (CET)

Ist dir vieleicht schon mal aufgefallen das die Haseldorfer Marsch viel tiefer legt als gegenüberliegende Niedersächsische Elbseite? Zudem war sie über Jahrhunderte nur durch unzureichende Deiche geschützt und dichter Besiedelt als die gegenuberlegende Seite, des wegen traten auch hier die verherenden Sturmfluten auf. Sicher gab es auch Überflutungen auf der anderen Elbseite, doch werden sie in den mir bekannten Büchern nicht erwähnt, waren wohl nicht so Dramatisch wie in der Haseldorfer Marsch.Hetlingen und Hasendorf und deren Außenbezirke liegen zum Teil zwei Meter unter Normalnull..--Huhu 11:37, 5. Apr. 2010 (CET)

Nordalbier?[Quelltext bearbeiten]

Wer waren die Nordalbier? Die politische Lage war 1066 unübersichtlich: Es gab unter maßgeblicher Beteiligung der Billunger den Sturz Adalberts, der sich vorher zum neben Heinrich IV mächtigsten Mann des HRR gemausert hatte. Und es gab den Aufstand der (vorher von den Billungern arg bedrängten) Abotriten gegen ihre Christianisierung.--Ulamm 23:39, 8. Mär. 2010 (CET)

Thema verfehlt ?[Quelltext bearbeiten]

Mir ist nicht ganz klar welches Thema dieser Artikel behandelt. Im Artikel Elbe wird der hiesige Artikel als derjenige Artikel dargestellt, der die Elbmündung (also den Elbeästuar) behandelt. Der hiesige Artikel beginnt mit "Die Unterelbe ist der tidenabhängige Teil der Elbe ..." was der Definition eines Ästuars entspricht. Die Einleitung geht dann aber weiter mit "Die Unterelbe besteht aus den ehemaligen Binnendelta-Bereichen der Vierlande und der heutigen Hamburger Seehäfen und aus der Niederelbe, dem Ästuar (Mündungstrichter) zwischen Hamburg und Cuxhaven." es dreht sich jetzt auf einmal also um eine geographische Region "Unterelbe". Im Artikel folgt dann massenhaft Trivia über politische Geographie und Geschichte auf das eigentliche(?) Thema "Elbeästuar" wird aber garnicht eigegangen. In der gleichen verwirrenden Manier folgt dann gar noch ein Unterabsatz über die "Elbmündung".--JBo Disk Hilfe ? ± 18:41, 6. Okt. 2010 (CEST)

Hallo Jbo, Vielen Dank für Deine Anmerkung, die mir zum Teil auch so aufgefallen war. Allerdings halte ich den Artikel nicht für thematisch verfehlt, sondern nur schlecht untergliedert und in weiten Bereichen (zum Beispiel die geschichtliche Zeittafel) für überfrachtet. Da der Hauptartikel über den gesamten Fluss (die Elbe) bereits eine kurze Einführung in den Verlauf der Unterelbe beinhaltet (übrigens MIT einer differenzierten Betrachtungsweise über zur geograhischen Lage), so halte ich es bei diesem Artikel schon für vertretbar, die Region an diesem Flussabschnitt genauer darzustellen. Dies ist aber, wie Du zurecht anmerkst, bisher nur unzureichend und recht chaotisch erfolgt. Aus diesem Grund habe ich mich mal rangesetzt und bin dabei, den gesamten Artikel zu überarbeiten. In seiner Struktur halte ich mich dabei an die Gliederung des Artikels Mittelrhein.
Den Stand meiner Überarbeitung habe ich auf meiner Benutzerseite (Benutzer:Goegeo/Überarbeitung Unterelbe) hinterlegt. Freue mich dort auch auf weitere Mithilfe anderer fachkundiger User. Vielleicht gehörst Du ja auch dazu. --goegeo 23:55, 7. Nov. 2010 (CET)
Definitionsgemäß ist die Unterelbe der Gezeitenbereich des Flusses, heutzutage scharf durch die Staustufe Geesthacht gegrenzt. Damit besteht die Unterelbe außer dem eigentlichen Ästuar = Mündungstrichter auch aus dem durch Eindeichung stark veränderten Binnendelta, das, da es auch maritimen Einflüssen unterliegt, im Gegensatz etwa zum Spreewald durchaus auch Eigenschaften eines Mündungsdeltas hat.--Ulamm 10:25, 8. Nov. 2010 (CET)
Man kann Binnendelta und Ästuar getrennt voneinander betrachten, insofern man darauf hinweist, dass dies nicht allen Definition von Ästuaren entspricht. Vielmehr wäre denen zufolge das Binnendelta Teil des Ästuars. Da die Elbmündung ein Ästuar ist und Ästuar und Mündungsdelta sich doch wohl gegenseitig ausschließen, würden mich die Gemeinsamkeiten vom Binnendelta der Elbe und einem Mündungsdelta interessieren. In einen Artikel über einen Ästuar gehören Dinge wie die Geographie des Ästuars, Ausbreitung der Trübungszone, bauliche Maßnahmen, Schwankungen im Oberwasserabfluß, Sedimenttransport von und zu den vorgelagerten Watten, Einzugsgebiet, (Mikro-)Fauna und Flora, Vorkommen von Fluid Mud etc. pp. Nicht behandelt werden sollten Dinge wie die Geographie des Umlandes und Trivia aus der Geschichte von nahegelegenen Städten (z.B. Schulau wird in Wedel eingemeindet). Das gehört stark gekürzt oder in einen entsprechenden Artikel ausgelagert.--JBo Disk Hilfe ? ± 21:15, 8. Nov. 2010 (CET)

Dem Vorredner Jbo166 kann ich nur zustimmen: "Im Artikel folgt dann massenhaft Trivia über politische Geographie und Geschichte, auf das eigentliche(?) Thema wird aber garnicht eigegangen." - Nach 4 Jahren ist das nicht mehr so zurückhaltend zu formulieren:

• Alles wesentliche zum Thema steht bereits im Artikel Elbe.
• Der Artikel Unterelbe sollte - mangels Relevanz und Fokussierung: Thema verfehlt und nicht gefunden - gelöscht werden. Wenn dies nicht möglich sein sollte, dann sollten auf jeden Fall die historischen Abschnitte gelöscht werden.
• Bestimmte Hamburger Regionalia, die andere Beiträger hier vermissen, sollten stattdessen unter Hamburger Überschriften abgehandelt werden. Gegenleser123 (Diskussion) 17:58, 11. Okt. 2014 (CEST)

Überarbeitungsversuch[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen, wie bereit sin der Anwort zum vorhergehenden Diskussionsbeitrag erwähnt, überarbeite ich strukturell diesen Artikel. Ich würde mich freuen, von weiteren fachkundigen Usern unterstützt zu werden. Deshalb habe ich in meinem BNR eine Seite zum AKtuellen Stand der Überarbeitung eingestellt. Ihr könnt dort gerne Eure Verbesserungen direkt mit einbringen oder diskutieren. Freue mich, von Euch zu lesen. Hier der Link: Benutzer:Goegeo/Überarbeitung Unterelbe. --goegeo 00:08, 8. Nov. 2010 (CET)

Die Listendarstellung der Geschichte ist zwar in de.wiki selten (Anfangs war sie wohl häufig und wird deswegen in Richtlinien als böseböse gebrandmarkt), aber übersichtlicher als ein Fließtext. Sie ermöglicht, bei Bedarf schnell die Geschichte vorwärts und rückwärts durchzugehen und so etwa Sturmfluten, Ortsgündungen oder militärischen Ereignisse herauszupicken, aber auch die Verzahnung der Chronologie aller Ereignisse zu verstehen.
Problematisch sind Unausgewogenheiten in der Berücksichtigung der verschiedenen Anrainer. Sie ist dadurch entstanden dass einzelne Mitautoren über ihnen wichtige Gebiete (etwa die Haseldorfer Marsch) auch kleine Details eingetragen haben, die von anderen Gebieten nicht eingefügt wurden.--Ulamm 10:16, 8. Nov. 2010 (CET)
Hallo Ulamm, ich danke Dir für Deine Antwort. Bezüglich der Zeittafel möchte ich ergänzen, dass ich weniger ein Freund dieser Darstellung bin, wobei ich die von Dir aufgeführten Vorteile auch verstehen kann. Aus diesem Grund habe ich bei meinem Entwurf auch entsprechend die einzelnen Jahrhunderte abgegrenzt. Ich denke, dass das ein guter Kompromiss zur besseren Üebrsichtlichkeit bei gleichzeitigem Lesefluss darstellt. Was die Unausgewogenheiten angeht, so bin ich mir diesem Problem durchaus bewusst. Ich denke,d ass man das aber generell nie so ganz hinbekommen wird, da nicht jeder regional gleichverteiltes Wissen besitzt. Ein System der besseren Strukturierung des Abschnitts werde ich zu einem späteren Zeitpunkt erstellen. --goegeo 16:33, 16. Nov. 2010 (CET)

Was soll die Abkürzung "UEl" ?[Quelltext bearbeiten]

Nach gerade mal 2 Wörtern in der Einleitung steht diese unverständliche und unerklärte Abkürzung "UKI", bei der man nicht einmal erkennen kann , ob der 3. Buchstabe ein großes "I" (wie bei "Idiot") oder ein kleines "l" (wie bei "lahm") ist. Wozu überhaupt diese Abkürzung? --Horst bei Wiki 14:44, 14. Sep. 2011 (CEST)

Da ist wohl auch sonst einige im Argen.--OpusNovus 15:14, 14. Sep. 2011 (CEST)

nochmals: Ober-Elbe[Quelltext bearbeiten]

Wenn es eine "Unterelbe" gibt, muß es auch eine "Oberelbe" geben, wie schon oben vor 5 Jahren gefordert. Wenigstens ein "Siehe auch: Oberelbe" sollte eingefügt werden. - --Horst bei Wiki 17:46, 16. Nov. 2011 (CET)

Binnenwasserstraße vs Binnenschifffahrtsstraße[Quelltext bearbeiten]

Bei genauerem hinsehen finde ich die Einleitung verwirrend.

Das überlappt zwei Mal, evtl ist das ja richtig, könnte man aber vielleicht etwas besser begründen. Da zwei der verwendeten Begriffe nicht weiter definiert sind bleibt es unverständlich. Der Abschnitt Außenelbe hilft hier leider auch nicht weiter.

Finden konnte ich bisher nur

Also mein Verständnis hängt wohl hauptsächlich an dem Abschnitt Binnenwasserstraße. Es suggeriert, dass eine Binnenwasserstraße (teilweise) Seeschifffahrtsstraße sein kann (hier zwischen Tinsdal und Kugelbake). Vielleicht gibt es ja einen elberfahrenen Bootsführer der uns helfen kann. Aeroid (Diskussion) 10:37, 18. Jul. 2014 (CEST)

Moin Aeroid! Ja, das überlappt sich aufgrund der verschiedenen anzuwendenden Rechtssysteme in mehrfacher Hinsicht. Die Seite, die Du suchst, ist folgende: WSV: Gliederung Bundeswasserstrassen. Gruß aus Leer, --SteKrueBe BSicon ANCHOR330.svg 14:08, 6. Aug. 2014 (CEST)
Danke, hab's jetzt wohl verstanden... Link hat geholfen, ich hoffe meine Änderungen auch. --Aeroid (Diskussion) 09:53, 7. Aug. 2014 (CEST)