Dornier Do 22

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dornier Do 22
Dornier Do 22 Kf (DR-196).jpg
Dornier Do 22 Kf
Typ: Mehrzweckflugzeug
Entwurfsland:

Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich

Hersteller:

Dornier-Werke

Erstflug: 1933
Indienststellung: 1938
Produktionszeit:

1932/1933 (Prototyp)
1937–1940 (Serie)

Stückzahl: 29

Die Dornier Do 22 war ein militärisches Mehrzweckflugzeug der Dornier-Werke.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich als Do C 3 bezeichnet, wurde das Flugzeug ab Ende 1932 im Dornier-Werk Manzell und dem angeschlossenen Schweizer Werk Altenrhein entwickelt; später wurde die Bezeichnung in Do 22 geändert. Das Flugzeug war ein abgestrebter Hochdecker in Ganzmetallbauweise und Stoffbespannung mit starrem Landfahr- oder wahlweise Schwimmwerk. Als Antrieb diente ein französischer Zwölfzylinder-Motor von Hispano-Suiza. Die Besatzung bestand aus Pilot, Funker und dem Bordschützen in jeweils offenen Sitzen. Sämtliche Exemplare waren für den Export vorgesehen, je zwölf nach Jugoslawien (als Do 22Kj) und Griechenland (als Do 22Kg) und vier als Do 22Kl nach Lettland, deren Auslieferung aber durch die Besetzung des Landes durch die Sowjetunion verhindert und die schließlich von Finnland als Do 22Kf übernommen wurden.

Baureihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dornier Do C 3: Prototyp
  • Dornier Do 22Kg: Exportversion für Griechenland
  • Dornier Do 22Kj: Exportversion für Jugoslawien
  • Dornier Do 22Kl: Exportversion für Lettland, ausgeliefert an Finnland als Do 22Kf

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Do 22Kf mit Radfahrwerk
Kenngröße Daten (Prototyp mit Schwimmern) Daten (Do 22Kg)
Besatzung 3
Spannweite 16,20 m
Länge 13,00 m 12,90 m
Höhe 4,72 m 4,62 m
Flügelfläche 45,0 m²
Leermasse 2328 kg 2345 kg
Zuladung 1022–1672 kg 965–1072 kg
Startmasse 3350–4000 kg 3650–3700 kg
Antrieb ein wassergekühlter Zwölfzylinder-V-Motor
Typ Hispano-Suiza 12Ybrs Hispano-Suiza 12Y 21
Startleistung 790 PS (581 kW) 880 PS (647 kW)
Kraftstoff 640 l im Rumpf
je 200 l in den Flügeln
700 l in den Schwimmern zusätzlich als Fernaufklärer möglich
650 l im Rumpf
je 210 l in den Flügeln
Höchstgeschwindigkeit 287 km/h in Bodennähe
317 km/h in 4000 m Höhe
298 km/h in Bodennähe
353 km/h in 4000 m Höhe
Reisegeschwindigkeit 240 km/h in Bodennähe 262 km/h in Bodennähe
Landegeschwindigkeit 80 km/h 94 km/h
Steigzeit 2,3 min auf 1000 m
6,9 min auf 3000 m
14,9 min auf 6000 m
3,0 min auf 1000 m
9,0 min auf 3000 m
21,0 min auf 6000 m
Dienstgipfelhöhe 8900 m 8400 m
Reichweite 740 km in 4000 m Höhe 1200 km in 4000 m Höhe
Flugdauer 2,8 h
Bewaffnung ein starres MG mit 300 Schuss
zwei bewegliche MG mit zusammen 900 Schuss
sechs 50-kg-Bomben oder ein Torpedo

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dornier Do 22 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien